Bremen, Hankenstrasse, Tel. Club: 0421-69 639 540, Kneipe: 0421-15223, Booking: 0421-69 639 539, Mail: booking@meisenfrei.de, Karten: karten@meisenfrei.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AGb's

 

§

 

 

 Voranzeige:

 

UFO Live am 21.7.2015 VVK € 28,-

 

 

 

Konzerte im Mai

 

Samstag, 30.5.2015

 

Tribute to Status Quo Band

Status-Quo-Cover, Harz

Mathe , Rainer , Tobi , Jörg

 

Da Status Quo gerade die 50-Jahr-Feier begehen (und gefühlt auch ungefähr genau so viele Alben herausgebracht haben), trifft es sich prima, dass die heutige Band aufspielt. Wobei dies Verb einen falschen Eindruck erwecken könnte: Hier wird nicht gecovert, hier wird die Original-Show der Briten geliefert, von den optisch originalen Instrumenten über die weißen Marshallverstärkerwände oder die Garderobe bis zur Gestik der Musiker. Wer noch nie die Möglichkeit hatte, das Original zu sehen, oder wer das Live-Feeling nochmals erleben möchte, ist hier mit Hits wie Caroline, Whatever You Want oder (natürlich) In The Army Now genau am richtigen Ort! (21Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Konzerte im Juni

 

Dienstag, 2.6.2015

 

Statesboro Revue

Southern Rock, USA

Stewart Mann (vcls/gtr/hrp), Garrett Mann (gtr), Ben Bradshaw (bss), Kris Schoen (drms)

 

Die Jungs, die heute die Bretter traktieren, haben nicht weniger vor als den Rock zu seinen Wurzeln zurück zu führen: Rootsy Southern Rock and Roll nennen sie das Ergebnis, und das klingt faszinierend: Hier verbinden sich Einflüsse von den Allman Brothers, den Rolling Stones oder The Band mit Van Morrison, CCR, The Black Crowes und Led Zeppelin. Das mag etwas überfrachtet erscheinen, jedoch entsteht daraus ein Sound, der herrlich altmodisch und gleichzeitig ganz modern klingt. Und während instrumental natürlich die Gitarren im Vordergrund stehen, wird die Musik als Ganzes von der Stimme des Leadsängers beherrscht, der, ganz nebenbei bemerkt, bereits Musical-Erfahrung hat. Wer sie einmal gehört hat, wundert sich nicht mit wem sie bereits alles die Bühne geteilt haben: Allman Brothers Band, Willie Nelson, Charlie Robison, Ryan Bingham, Bob Schneider, War oder The Fabulous Thunderbirds sind nur einige wenige von denen, die hier eigentlich niedergeschrieben werden müssten. Herzlich Willkommen zu einem Erste-Klasse-Musik-Dienstag! (20Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 3.6.2015

 

Dan Patlansky

Blues Rock, Südafrika

Dan Patlansky & Band

 

     Wenn man an Blues und die Geschichten, die er erzählt, denkt, fallen einem nicht ganz zu Unrecht eher ältere Herren mit bewegtem Leben ein. Dan ist zwar an Jahren deutlich von „älter“ entfernt, gehört aber trotzdem zu den besten Geschichten-Erzählern, die das Genre zu bieten hat. Diese Geschichten bringt er noch dazu mit Wucht und so virtuosem Spiel auf die Bühne, dass der geneigte Hörer sich schon nach kurzer Zeit ein Grinsen kaum verkneifen kann. Wenn man mal hören möchte, was man mit einer E-Gitarre so alles anstellen kann, ist man hier genau richtig. Hier erwartet uns guter, altmodischer und dabei ganz moderner Blues und Blues-Rock. (20Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 4.6.2015

 

Local Radio's Rocking Safari

Thrash & Death Metal, Hamburg / Wildeshausen

Coffin To Go: Rafael Gomez-Calcerrada Higueras (vcls), Julius Galla (gtr), Christoph Amir Samii (gtr), Levin Mehnert (bss), Marc Contrael (drms)

 

Skulled: Nordic (vcls), Olli (gtr), Jannes (gtr), Lenz (bss), Tim (drms)

 

Die heutige Safari macht ihrem Namen mal wieder alle Ehre: Coffin to go ist eine 5-köpfige Truppe aus Hamburg. Ihr Sound ist durch verschiedene Metalgenre geprägt und bringt einen unverkennbaren Stil hervor. Die prägnantesten Einflüsse sind moderne Bands wie Lamb of God und Machine Head und Klassiker wie Sepultura und Pantera. Skulled pflegen eine gesunde Mischung aus aggressivem, kompromisslosem Thrash á la Pantera und Kreator mit modernen Metalgenres darzureichen. Mit einer Menge Selbstironie und Spaß auf der Bühne präsentieren die fünf Jungs somit eine Kombination aus fetten Riffs, einprägsamen Melodien und gesellschaftskritischer Lyrik. Heute sollte der geneigte Metalhead also durchaus einmal auf die Texte achten. Es lohnt sich. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 5.6.2015

 

KokoTD / Harold & Moon

Singer & Songwriter / Akkustik Soul, Bremen

KokoTD: Koko Schaller (vcls), Thomas Dülcks (gtr)

 

Harold & Moon: Jürgen Schöffel (vcls/gtr/pn/bss), Sabine Frers-Papin (vcls)

 

Heute gibt es ein musikalisches Doppel-Doppel mit etwas ruhigeren Klängen. Koko Schaller und Thomas Dülcks sind mit ihren Cover-Songs aus dem Pop- und Folkrock-Bereich in unserer Heimat ja bereits fest institutionalisiert und haben auch in unserem Club schon des öfteren brilliert - mit völlig eigenständigen Versionen bekannter Stücke wie etwa des Stones-Klassikers "Ruby Tuesday", "Ain’t Got You" von Bruce Springsteen oder "It´s all over now, Baby Blue" von Bob Dylan, die gefühlvoll, schnörkellos, klar und ausdrucksstark präsentiert werden. Hinter Harold & Moon verbergen sich ebenfalls gute und wohlgelittene Bekannte: Sabine Frers-Papin ist die grandiose Stimme des Sonic Health Club und das musikalische Multitalent Jürgen Schöffel ist nicht nur regelmäßigen Clubgängern ein Begriff. Zusammen präsentieren sie ein entspanntes Programm, in dem ein individuelles Tina Turner Cover oder ein John Lennon-Song auf Tracy Chapman, Americana-Standards und eigene Songs treffen, die stimmig Singer-Songwriter und Soul-Rock vereinen. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Samstag, 6.6.2015

 

Floyd Unlimited

Pink Floyd Cover, Bremen

Marco Wulfestieg (vcls/gtr), Gabriele Heuberg (vcls), Andreas Niemiecz (gtr), Björn Meyer (kbrds), Frank Schöttl (sxfn), Hansi Wust (bss), Roland Eichner (drms)

 

An diesem Abend wird uns die Musik einer Band präsentiert, der man durchaus einen Hang zum Gigantismus nachsagen kann: Pink Floyd. Die Bremer Formation Floyd Unlimited, zurecht bekannt für großartige Interpretationen der Sternstunden des Melodic und Progressive Rock, hat bereits gezeigt, dass sie diese Musik auch ohne Licht- und Lasershow, quadratkilometergroße Videowände und Quadrophonie authentisch und absolut mitreißend rüberbringen kann. Die siebenköpfige Band bringt selbst auf kleinsten Bühnenbrettern Pink Floyd überzeugend, ehrlich und ohne Umwegedirekt in die Blutbahn. Ein Muss! (21Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Dienstag, 9.6.2015

 

Paranite

Melodic Rock, Weye

Arne (vcls/gtr), Stephan (gtr), Frank (bss), Thomas (drms)

 

Kraftvoller, melodiöser Rock mit Spielfreude und dem eigenen, typischen PARA:NITE-Sound – das Beste, was einem am Dienstag Abend passieren kann! Die vier Musiker haben eigeneRocksongs im Repertoire und kombinieren Vintage-Sounds mit modernen Arrangements. Eingängige Melodien sowie starke Dynamik sorgen für einen Klangteppich, der nicht nur überzeugt sondern begeistert. Ein rundumglücklich-Paket für Rock-Fans. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Mittwoch, 10.6.2015

 

Herr Gete

Deutsch Rock, Bremen

Christian (vcls/gtr), Gunnar (vcls/gtr), Nici (bss), Finn (drms)

 

Herr Gete sind eigentlich vier Herren, kommen aus Bremen, präsentieren deutschsprachige Musik irgendwo zwischen Rock, Folk, Pop und Singer-Songwriter und halten sich ansonsten medial eher bedeckt, was durchaus entschuldbar ist, schließlich gibt es die Band erst seit recht kurzer Zeit. Was wir seit letztem Jahr sagen können, ist dass die Texte das Prädikat „intelligent“ verdienen und sich die Musik im absolut gehobenen Qualitätsbereich bewegt. Alles Andere sollte das hoffentlich zahlreich erscheinende Publikum heute vor Ort selbst herausfinden, es lohnt sich nämlich. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 11.6.2015

 

Department Of Soul

Soul, Bremen

Angel Marshall (vcls), Vanessa (vcls), Samuel (gtr), Pascal (kbrds), Tobias (psn), Kris (sxfn), Matthias (trmpt), Malte (bss), Christian Weigt (drms), Mareike (vcls), Sebastian (vcls)

 

Das Department Of Soul ordnet hiermit offiziell an, dass heute amtlich zu grooven ist – auf und vor der Bühne. Und damit auch niemand auf andere Gedanken kommt, bietet die Abteilung neben Bass, Schlagzeug, Gitarre, Klavier und Posaune, Saxophon und Trompete auch noch gleich vier Sängerinnen und Sänger auf. Es könnte also etwas eng auf der Bühne werden. Aufgeführt wird mit Begeisterung alles was nach Funk, Soul und Spaß klingt: Klassiker wie „Mustang Sally“ ebenso wie aktuelle Songs in Soul-Versionen, wie „Otherside“ von den Red Hot Chili Peppers oder „Seven Nation Army“ von The White Stripes. Das Publikum erwartet also eine Show mit amtlichem Groove, eine Auswahl gut sortierter Songs und ein Sound, für den jede andere Band eine Sondergenehmigung braucht. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 12.6.2015

 

Local Heroes

Newcomer-Bandwettbewerb, Bremen und umzu

 

     Ein weiteres Mal findet dieses Jahr Europas größter nicht-kommerzieller Newcomer-Bandwettbewerb statt und der Blues Club ist dabei. Hier treten Bands und Solokünstler auf, die noch jung sind und ihr eigenes Werk vortragen wollen – Cover sind strikt verboten. Der Contest, der in allen deutschen Bundesländern, Italien, Österreich und Ungarn stattfindet, präsentiert garantiert neue und unverbrauchte Musik. Wer weiter kommt, bestimmt eine Fachjury zusammen mit dem Publikum. Da wir leider noch nicht wissen, wer diesmal die Bühne stürmt, verweisen wir ausnahmsweise einmal auf https://www.facebook.com/Local.Heroes.Bremen.und.umzu/events. (20Uhr - AK 5,-)

 

 

 

 

 

 

Samstag, 13.6.2015

 

Just Cover

Beatles-Cover / Lemmy & Co. Cover / Metal Cover /Queen Cover, Bremen / Hamburg

 

Blind Bullets: Schlachter (vcls/gtr), Sören (gtr), Mücke (bss), Doc Rock (drms)
Two Of Us: Sven Warnke (vcls/gtr), Timo Plettenberg (gtr)
Mind4ce: Naushad (vcls/gtr), Pete (gtr/vcls), Holger (bss), Tim (drms)
Solowshow: Mike (vcls/gtr/pn), Leif (vcls/kbrds)

Das Local Radio präsentiert stolz und mit Freuden eine Cover-Show der besonderen Art! Heute Abend covern Bands ihre größten Idole – immer nur ein Idol und 5 Songs pro Band. Die beiden Backbeater Sven Warnke und Timo Plettenberg spielen als Two of us die Songs der Beatles so, wie sie Lennon und McCartney in Liverpool wohl geschrieben haben: mit zwei Akustik-Gitarren und zwei Stimmen. Die Blind Bullets haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit Motörhead eine lebende Legende auf die Bühne zu bringen und knallen uns daher Lemmy und Co. So richtig freundlich um die Ohren. Mind4ce zeigen sich von ihrer mysteriösen Seite: sie enthüllen erst heute Abend, welche Band sie ehren wollen. Als krönenden Abschluss des Abends werden Solowshow im Namen ihrer Majestät Queen zelebrieren. Das multinationale Hamburger visuacoustic glam theatric duet präsentiert dabei Mercury, May und Taylor auf ihre ureigenste, brillante, dramatische und garantiert unnachahmliche Art und Weise. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Dienstag, 16.6.2015

 

Luna Chaplin

Singer & Songwriter, Bremen

Luna Chaplin (gtr/vcls)

 

Heute haben wir ganz besonders bezaubernden Besuch im Blues Club: Die Singer/Songwriterin Luna Chaplin stellt heute Abend bei uns ihr Debüt-Album „Kopfkino-Soundtrack“ vor. „Mal verträumt, mal schonungslos ehrlich, mal voller Energie und Lebensfreude und mal tieftraurig - ein bisschen Seelenstriptease, in dem sich das Leben spiegelt.“ – so beschreibt die Künstlerin ihre Musik. In ihren sowohl deutschen als auch englischen Songs geht es um das Zwischenmenschliche und um emotionale Achterbahnfahrten, mal melancholisch und nachdenklich, mal durchaus druckvoll vorgetragen. Wer sich wunderschöne, höchst intelligente und tatsächlich ganz neue Musik nicht entgehen lassen will, darf dieses Konzert keinesfalls verpassen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Mittwoch, 17.6.2015

 

Wheel

Melodic Rock, Bremerhaven

Stefan Hartlein (vcls/bss), David Short (gtr/vcls), Hans-Jürgen Ludewig (gtr), Gavin Hayes (drms)

 

Wer keine Lust mehr auf das "Seid-Ihr-gut-drauf"-Gebrüll der immer gleichen "Top 40-Bands" hat, ist bei The Wheel goldrichtig. Die 2014 gegründete Atmospheric Rock-Truppe um den Briten David Short knallt dem Zuhörer High-Voltage-Gitarrenriffs ins Ohr und erzeugt dabei Bilder im Kopf, die man nicht mehr vergisst. Diese werden bei größeren Gigs gern mit Video-Sequenzen unterstrichen. Energiegeladene Songs mit viel Tiefgang, gefühlvolle Balladen und hin und wieder schnoddrige Rock´n´Roll-Songs verwandeln den Abend in ein unvergessliches Erlebnis. Die Einflüsse von Pink Floyd, Coldplay, U2 und Britpop sind unüberhörbar. In dem Moment, in dem der Volume-Regler am Verstärker hochgedreht wird, entsteht eine Magie, die auch den letzten Zuhörer der zweistündigen Show mitreißen wird. Die Texte handeln vom Sinn des Lebens, der verstreichenden Zeit, Trennung und Verlust. Mit das beste, was Bremerhaven in diesem Metier zu bieten hat. Doch man sollte sich schon selbst ein Bild von dieser unvergleichlichen Show machen. Denn eins ist gewiss: wenn ihr diese Band gehört habt, heißt es "Things will never be the same again!" (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 18.6.2015

 

Mason Rack Band /

  Thirsty Mamas

Blues & Rock, Australien / Hamburg

Mason Rack Band: Mason Rack , Joel 'thunderfoot' Purkess , Nathan Lee-Archer

 

Thirsty Mamas: Stefan Schneider (vcls/gtr), Hans Jürgen Torlée (gtr), Mike Jaedke (hrp), Vicente Hernando (bss), Josef Euler (drms)

 

Aus der Abteilung „voll geil abgefahren“ präsentiert der Blues Club die Mason Rack Band aus Australien. Offiziell firmiert diese furiose Truppe unter Blues-Roots-Rock. Doch gibt dies nicht im Mindesten wieder, was uns erwartet. Heavy, Rock, Jazz, Roots und Swamp-Blues beeinflussen die Musik ebenso. Eine Slide-Gitarre mit einer rauen Stimme, einem rockig-bluesigen Bass und einem massiven Schlagzeug sind erwartbar, die teils völlig wilde Bühnenshow eher nicht, denn wenn Platz und Gelegenheit da sind, können die Jungs sich so richtig austoben. Nahezu unbeschreiblich, aber absolut hörens- und sehenswert!. Als passende Unterstützung sind die Thirsty Mamas („Hamburgs späteste Band“) mit an Bord. Dieses klassische Powertrio plus Sänger und Harp wird uns explosiven, wilden und handwerklich anspruchsvollen Bluesrock um die Ohren hauen. (20Uhr - AK 17,-)

 

 

 

 

Freitag, 19.6.2015

 

Northern Comfort

Rock- & Blues Cover, Bremen

Michael Muth (gtr), Dirk Schultze (gtr), Michael Schuster (bss), Jens Otten (drms)

 

Northern Comfort, das bedeutet fast drei Jahrzehnte Rock, Blues & Rock'n'Roll vom Allerfeinsten. Die Jungs kommen mit 2 Gitarren, Bass und Drums – das reicht, um Hochprozentiges stets mit eigenem schnörkellosen, häufig schmutzigen Sound zu rocken, rollen und shufflen. Bands von AC/DC bis ZZ Top prägen das Image von Northern Comfort und haben diverse Songs für sie geschrieben und komponiert. Nur halten diese sich nicht immer an die Vorlagen. Dazu kommen natürlich auch noch Kreationen aus eigener Feder. So richtig Ernst nehmen sie sich nicht, zeichnen sich dafür aber durch eine wahrhaft ausgeprägte Spielfreude aus und erschaffen so einen ganz und gar einzigartigen Sound. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Samstag, 20.6.2015

 

Vagabonds

Thin Lizzy Cover, Bremen

Michael Jason Janßen (vcls/gtr), Frederic Fred Drobnjak (gtr), Olaf Oleg Richters (bss), Michael Mick Einecke (drms)

 

„Verdammt, war das gut“ ist der Satz, den man so oder so ähnlich nach einem Vagabonds-Konzert hört, auch, aber nicht nur von Menschen, die Phil Lynott und Konsorten noch live erlebt haben. Den Vagabonds hört man in jeder Konzertminute an, dass sie das, was sie covern, oder besser noch interpretieren, voll offensichtlicher Inbrunst schon quasi mit der Muttermilch eingesogen haben – und genau das macht die Qualität aus. Und sollte irgendjemand wirklich nicht wissen, wessen mit Kultstatus behaftete Musik hier heute Abend präsentiert wird: wer „The Boys Are Back In Town“ oder „Jailbreak“ tatsächlich noch nicht gehört hat, sollte einen Hörgeräteakustiker seines Vertrauens aufsuchen! (21Uhr - AK 7,-)

 

 

 

 

Dienstag, 23.6.2015

 

Boogie Rockets

Blues, Deutschland

Kay Steffens (vcls/hrp), Niels Von Der Leyen (pn), Andreas Bock (drms)

 

Trotz des eigentlich kaum misszuverstehenden Namens Boogie Rockets lässt sich die heute aufspielende Band so richtig in keine Schublade stecken. Boogie Woogie, Jump und Rhythm'n' Blues werden hier von schwersterfahrenen Musikern zu einem Sound verwoben, der kein Ohr unerfreut und keinen Fuß am Boden lässt. Der hervorragende Mix aus Interpretationen und Eigenkompositionen, gepaart mit dem richtigen Gefühl für die kurzweilige Programmdarbietung, sind das langjährige Erfolgsrezept der Boogie Rockets, das sie uns heute Abend mit viel Spaß und großem Können präsentieren werden. (20Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 24.6.2015

 

B-Tripe

Rock, Bremen

Matthias Monka (vcls), Oliver Dewet Schmidt (gtr), Marco Seidel (kbrds), Ralf Marckardt (bss), Ralf Bartels (drms)

 

B-Tripe machen seit 1988 „rock für ohr, herz und hose“. Um das etwas zu Präzisieren: Hier kommen sowohl rhythmisch-druckvolle Rock-Songs als auch einfühlsame Stücke kristallklar und in höchster Güte auf die Bühne. Ergänzt werden die Eigenkompositionen durch einige wenige Coverversionen erfolgreicher Rock- und Popsongs aus den 80er und 90er Jahren, die sich verändert und neu arrangiert nahtlos in das Programm der Band einfügen, ohne etwas an Ursprünglichkeit zu verlieren. Wer also Klassiker und auch viele neue Stücke der B-Tripes neu entdecken oder erneut erleben möchte, ist hiermit herzlich eingeladen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 25.6.2015

 

Local Radio's Rocking Safari

Progressive Art-Rock / Alternative Rock / Stoner, Österreich / Bremen

 

Blank Manuskript: Alfons Wohlmuth (vcls/flt/bss), Peter Baxrainer (gtr/vcls), Jakob Aistleitner (gtr/flt/sxfn), Dominik Wallner (kbrds/vcls), Jakob Sigl (drms/vcls)
Coex: Pete (vcls), Sporti (gtr), Malte (bss), Zägg (drms)
Betastone: Killlili (vcls), Hoschi (gtr), Martin (bss), Bibo (drms)

Heute rockt es beim Local Radio gleich dreifach: Los geht’s mit Musik für Spezialisten und solche die es werden wollen: Blank Manuskript bezeichnen sich explizit als Musikprojekt und überraschen den geneigten Zuhörer mit Musik, die man am ehesten bei Artrock verschubladen kann. Ähnlichkeiten kann man bei Camel oder Pink Floyd finden, wenn man denn unbedingt welche suchen muss. Besser ist aber: vorbeikommen, zuhören, staunen! Symphonische Dichte und mehrstimmige Gesangsparts treffen hier auf bildhafte und zugleich mystisch gehaltene textliche Elemente – das ergibt meist geheimnisvolle Erzählungen, die von der Musik getragen und transportiert werden. Betastone sind eine noch recht frische Bremer Formation, bestehend aus einem Quartett ganz alter und wohlbekannter Recken der hiesigen Musikszene. Nicht ganz überraschend präsentiert die Band gekonnt erdigen Stoner Rock, der mit reichlich Noise- und Alternative Elementen angereichert ist. Last but not least bieten Coex wie gewohnt allerfeinsten Sludge mit Ausflügen in den Metal, Postpunk, Space- und Classic Rock. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 26.6.2015

 

Local Heroes

Newcomer-Bandwettbewerb, Bremen und umzu

 

    Wie weiter oben schon erwähnt: Ein weiteres Mal findet dieses Jahr Europas größter nicht-kommerzieller Newcomer-Bandwettbewerb statt und der Blues Club ist dabei. Hier treten Bands und Solokünstler auf, die noch jung sind und ihr eigenes Werk vortragen wollen – Cover sind strikt verboten. Der Contest, der in allen deutschen Bundesländern, Italien, Österreich und Ungarn stattfindet, präsentiert garantiert neue und unverbrauchte Musik. Wer weiter kommt, bestimmt eine Fachjury zusammen mit dem Publikum. Da wir leider noch nicht wissen, wer diesmal die Bühne stürmt, verweisen wir ausnahmsweise einmal auf https://www.facebook.com/Local.Heroes.Bremen.und.umzu/events. (20Uhr - AK 5,-)

 

 

 

 

 

Samstag, 27.6.2015

 

Led Zep

Led-Zeppelin-Cover, Bremerhaven

Stephan Benger (vcls/gtr), Maic Burkhardt (gtr), Sebastian Franke (vln/kbrds/bss), Frank Alpers (drms/vcls)

 

Und das gibt's auch noch in der an merkwürdigen Besonderheiten wahrlich nicht armen großen bunten weiten Welt der populären Musik: Ganz normale Typen aus Norddeutschland, die aus Liebe zur großartigen Musik von Led Zeppelin eine Coverband gründen - und dann im Laufe der Jahre aber auch sowas von verdammt gut in ihrem Metier werden, dass man sie mit geschlossenen Augen beim besten Willen nicht mehr vom Original unterscheiden kann. Und während es doch eher zweifelhaft ist, dass einem die englische Formation spontan über die Füße läuft, könnt Ihr diesen formidablen Vierer tatsächlich und echt hier und heute live erleben. Und wenn wir schreiben "erleben", dann meinen wir das auch so! (21Uhr - AK 14,-)

 

 

 

 

Konzerte im Juli

 

Mittwoch, 1.7.2015

 

Your Dying Truth /

Disorder

Hardcore & Metal / Stone Metal, Kiel / Bremen

Your Dying Truth: Candy "Candyman" Glas (vcls), Svend Petersen (gtr), Peter Hinrichs (bss), Fabian Finaske (drms)

 

Disorder: Timmy Die-Toehle Anderson (vcls), Christopher Schulz (gtr), Lennart Wessel (gtr), Sebastian Holsten (bss), Jan Hirschbach (drms)

 

Prog-Thrash, Groove-Metal, Progressive Hardcore, Mathcore – irgendwo dazwischen verortet sich YDT selbst. Fakt ist: Hier kommt hammer-harte Musik, bei der Prog- und Thrash-Salven mit James Brown-Attitüde auf die Bühne geschmissen werden und die sich durch ein experimentelles Songwriting wohltuend von der Masse abhebt und auf Freunde der seichten Muse ein ganz klein wenig irritierend wirken könnte. Zur Einordnung: Die Jungs hatten bereits Gigs mit Agnostic Front, Drone und Six Reasons to Kill. Als Support sind Disorder mit von der Partie, die klassische Stoner- und Metalelemente zu einem wuchtigen Gesamtsound vereinen. Also: Reingehauen! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 2.7.2015

 

Local Radio's Rocking Safari

Rock, Niedersachsen / Australien

Vagrants: Renate Ludwig (vcls/flt/kbrds/sxfn), James Spiteri (gtr/vcls), Steve Iorio (gtr/vcls), Geoff Browning (gtr), Andy Gardiner (bss), Ben Harrington (drms)

 

Free Company: Jürgen Edelhagen (vcls), Roland Heinen (gtr/vcls), Frank Brusius (kbrds), Dieter Gröbedinkel (bss/vcls), Andreas Baruth (drms)

 

Und da ist sie auch schon wieder, die erste Juli-Ausgabe der Rocking Safari, der allseits beliebten Veranstaltungsreihe mit Haar und Hirn: Die Free Company sind fünf überaus erfahrene Musiker, die endlich die Musik spielen, die sie immer inspiriert, bewegt und motiviert hat. Das erklärt die große musikalische Bandbreite der Truppe, die von Deep Purple, Free, Guns n‘ Roses und AC/DC über Gary Moore, White Lion, Bad Company und U2 bis hin zu Philip Sayce reicht. Dabei werden die Songs, die man sonst eher selten Live zu hören bekommt und die alle eine Bedeutung für die Künstler haben, mal in völlig eigener Interpretation und mal ganz nah am Original vorgetragen – und das immer in höchster Qualität. Die Vagrants haben genau eine Sache im Angebot: Rock. Kein Schnickschnack, kein Gedöns, kein neumodischer Krams. Eine geniale und einzigartige Lead-Sängerin, ein komplexes Gitarrenspiel, eine Rhythmusabteilung mit Wumms und großartiges Songwriting machen einen Abend mit den Vagrants zu etwas suchterzeugendem. Der Sound kann durchaus Erdbeben auslösen und wer die Band einmal zu Ohren bekommen hat, möchte sie in Zukunft ganz sicher nicht mehr missen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 3.7.2015

 

Local Heroes

Newcomer-Bandwettbewerb, Bremen

 

Ein weiteres Mal findet dieses Jahr Europas größter nicht-kommerzieller Newcomer-Bandwettbewerb statt und der Blues Club ist dabei. Hier treten Bands und Solokünstler auf, die noch jung sind und ihr eigenes Werk vortragen wollen – Cover sind strikt verboten. Der Contest, der in allen deutschen Bundesländern, Italien, Österreich und Ungarn stattfindet, präsentiert garantiert neue und unverbrauchte Musik. Wer weiter kommt, bestimmt eine Fachjury zusammen mit dem Publikum. Bei dieser Runde auf der Bühne: D.I.P., Madness Of Afterlife und Neue Zeit. Außerdem verweisen wir auf https://www.facebook.com/Local.Heroes.Bremen.und.umzu (21Uhr - AK 5,-)

 

 

 

 

Samstag, 4.7.2015

 

Dead Rock Pilots

Rock Cover, Bremen

Rossi (vcls), Gregor (gtr), Lars (gtr), Nick (bss), Daniel (drms)

 

Mit den Dead Rock Pilots kündigt sich ganz unbescheiden die Band an, auf die die Welt gewartet hat. Jawoll. Um das zu unterstreichen haben die Piloten nicht nur einen wirklich coolen Bandnamen, sondern nehmen den Zuhörer auch noch auf eine Achterbahnfahrt durch dreißig Jahre Rockgeschichte mit, so dass uns sowohl Klassiker als auch aktuelle Hits im unvergleichlichen Dead Rock Pilots-Sound erwarten. Die muntere Mischung aus Red Hot Chili Peppers, Foo Fighters, Gun, Lenny Kravitz, Metallica und vielen anderen ist definitiv für jeden Rockfan ein Rundumglücklichpaket. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Mittwoch, 8.7.2015

 

Saint Lilly

Heavy Rock, Oldenburg

Adnan (vcls), Lennart (gtr), Zanjo (gtr), Markus (bss), Ivo (drms)

 

Kurz und bündig: 5 Mann, 4 Instrumente – und schon ist das Bergfest ansprechend musikalisch untermalt. Saint Lilly spielen harte Musik, die sich nicht eindeutig festlegt: Hard Rock, Metal, Alternativ, Stoner- oder Dark-Rock, Hauptsache hart und melodisch. Wer sich also auf neue, interessante, abwechslungsreiche und eingängige Musik einlassen möchte, sollte die Jungs auf keinen Fall verpassen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 9.7.2015

 

Deafcon 5 /

Judas Hengst

Progressive Hardrock / Alternativ Rock, Hamburg / Bremen

Deafcon 5: Michael Gerstle (vcls), Dennis Altmann (gtr), Frank Feyerabend (kbrds/vcls), Heiko Heizmann (bss), Sebastian Dieckmann (drms)

 

Judas Hengst: Christian Stoll (gtr), Olaf Schmidt (bss/vcls), Heinz (drms)

 

Deafcon5 präsentieren heute Rockmusik der härteren Gangart, die mit Progressive und Metal angereichert und verfeinert wird. Treibende Bass-Grooves mit ausgefeilten Schlagzeug-Elementen vereinen sich hier mit anspruchvollen Instrumetalparts. Der melodische und klare Gesang integriert sich dabei mit den griffigen Hooklines der Songs. Das sich die Gruppe selbst als „die verpeilteste Band der Welt“ beschreibt, beschert ihr außerdem noch massig Sympathiepunkte. Als Unterstützung spielen Judas Hengst auf, die Alternative Rock zwischen Postcore, Sludge, Stoner und Indie auf die Bretter zaubern. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 10.7.2015

 

Ember Sea /

Lichtscheu / N.U.C.

Metal / Gothic Metal / Gothic Rock, Hannover / Flensburg / Bremen

Ember Sea: Stefan Santag (gtr), Dirk Marquardt (kbrds), Pablo J. Tammen (bss), Enrico Mier (drms), Eva Gerland (vcls)

 

Lichtscheu: Angela Clausen (vcls), Timo Juhl (gtr), Daniel Reichelt (kbrds), Michael Schmidt (bss), Freddy Hansen (drms)

 

N.U.C.: Daniel Sipowicz (vcls), Jan Wollny (gtr), Markus Hoeltke (gtr), Sunny (bss)

 

Heute erfreuen uns gleich drei Bands: Ember Sea bieten dem Publikum melodischen Metal in einem modernem Gewand. Hier trifft harter, druckvoller Sound auf weite und offene Klänge. Die Songs verbinden träumerische Melodien mit treibenden Gitarrenriffs, lassen Groove auf Sphäre treffen und bezaubern durch die ausdrucksstarke Sängerin. Außerdem präsentieren sich heute Abend Lichtscheu, deren Musik aus einer auffälligen Mischung aus Poesie, Melancholie und einem gelungenen Gleichgewicht zwischen harten und zarten Tönen besteht, dargebracht in heimischer Sprache. Die Musik von N.U.C. liegt irgendwo zwischen Wahnsinn und Genie: Harte Rock-Rhytmen werden unterstützt von atmosphärischen Klängen aus der Welt der Synths und Samples. Tanzbare Rhythmen wechseln sich mit gezielten Double-Bass-Attacken ab. Musik zum Nachdenken und Abschalten, zum Headbangen, zum Mitsingen und zum Schweigen, zum Lachen und Weinen. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Samstag, 11.7.2015

 

 The Source

Blues Rock, Bremen

Winnie Machon (vcls/gtr/hrp), Ralf Simon (bss), Christian Brau (drms)

 

Bremer Blues-Rock-Fans wissen was heute auf unserer Speisekarte zu finden ist: Geradeaus gespielter Rock'n'Blues. Garantiert nicht vegetarisch, sondern eher mit einer kräftigen Prise Biker-Party-Stimmung. Hier findet man zwischen den Eigenkompositionen, die zu 99% mit angloamerikanischen Texten versehen sind, auch gefühlvolle Balladen und langsame Blues-Songs versteckt. Ansonsten muss man die Nordmänner mit ihrer Southernmucke auf der Bühne erleben (im wahrsten Sinne des Wortes), das ist ihre Welt, und die geneigten Fans dieser Roadhouse-Töne wissen das zu schätzen. Eine echte Live-Band eben - nicht mehr - aber schon gar nicht weniger! (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Mittwoch, 15.7.2015

 

Forty Fours

Blues, USA

Johnny Main (gtr/vcls), Tex Nakamura (hrp), Mike Turturro (bss), Jason Lozano (drms)

 

Los Angeles hat mehr zu bieten als Hollywood und Luftverschmutzung. Zum Beispiel großartige Musik: Die 44's sind eine Blues-Roots-Rock-Band der Kategorie „Auf gar keinen Fall verpassen!“. Hart, dreckig, ehrlich. Oder wie ein Kritiker schrieb: Sie spielen, als ob ihr Leben davon abhängt. Auch wenn ihre Musik „altmodisch“ rüber kommt: moderneren Blues kann man im Moment kaum finden. Ein außergewöhnlicher Sänger und Gitarrist, ein Bassist, der u.a. schon mit Johnny Mastro gearbeitet hat, und ein Drummer, der hinter einer nahezu antiken Ludwig-Burg arbeitet, werden ganz stilecht von einem wunderbaren Harper ergänzt, der bei Rod Piazza in die Lehre ging. Wer eine durch und durch erfrischende Mischung aus West Coast- und Chicago-Blues sucht, die sich gleichzeitig mächtig nach Whiskey und verrauchtem Hinterzimmer anhört (und ein paar echt coole Typen kennenlernen will), ist hier und heute genau richtig. (20Uhr - AK 14,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 16.7.2015

 

Local Radio's Rocking Safari

Blues, Rock & Funk / Deutsch Rock / Progressive Metal, H / Niedersachsen

 

Hype: Malik (vcls), Zacky (gtr/bss), Mini (bss), Dirk (drms)
Konzis: Oliver "Olli" Wood (vcls/gtr), Slawa Lorenz (gtr), Guido "Stucki" Stuckstedde (bss), Christoph "Pasche" Paschedag (drms)

 

On Our Own: Aljoscha Siems (vcls), Marco (gtr), Aljoscha Siquanz (bss), Alexander (drms), Florian (vcls)

Heute hat das Local Radio gleich 3 Bands mit auf Safari genommen: Hype kündigen satte Gitarren, fette Beats und eine schweißtreibende Bühnenshow an. Die erfahrenen Vollprofis (u.a. Tush, Jutta Weinhold und Geff Harrison) spielen einen virtuosen Mix aus Rock, Blues und Funky Stuff, der aus dem Bauch kommt, direkt in die Beine geht und phänomenale Auswirkungen auf das vegetative Nervensystem hat. Die Konzis beschreiben sich kurz und bündig folgendermaßen: „Punk- & metal-angehauchter Deutschrock, ...mal lustig mal ernst, ...mal schnell – mal langsam, ...und immer mit vollem Herzen und 110% Spielfreude dabei.“ Dem ist Nichts hinzuzufügen. On Our Own bieten eine impulsive Mischung aus Nu-Metal und Melodic Metal. Ganz unbescheiden behauptet die Band, den Metal neu erfunden zu haben – mit einem Chorsänger und Hiphopper am Micro könnten sie damit sogar recht haben. Interessant hört es sich allemal an. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 17.7.2015

 

Frank Out!

Frank-Zappa-Cover, Rheinland-Pfalz

Harry Sebel (vcls/kbrds), George Rademacher (gtr/vcls), Kai Rothfuchs (gtr/vcls), Thomas Jung (kbrds/vcls), Jürgen Kochler (bss/vcls), Marco Steffen (drms)

 

Das geniale Werk eines genialen Mannes von genialen Musikern genial auf die Bühne gebracht: Das ist Frank Out! Wer beim Line-Up dieser Truppe „Sheik-Yerbouti“ ruft, bekommt einen virtuellen Keks gereicht. Denn schließlich ist hier ein Großteil der Musiker DER Institution in Deutschland versammelt, wenn es um eine zappaeske Intrumentierung des Lebens geht. Die Herren sind angetreten, ein Feuerwerk aus Zappa-Klassikern, treibenden Rocknummern und wilden Jazz-Improvisationen abzufeuern. Und da die Band nicht nur zappaesken Humor im Gepäck hat, sondern auch die Fähigkeit besitzt, Zappas Songs zeitgemäß zu interpretieren und weiterzuentwickeln, erwartet Freunde des Meisters (und alle anderen, die auf dezent abgefahrene Musik stehen) ein unvergesslicher Konzertabend! (21Uhr - AK 13,-)

 

 

 

 

Samstag, 18.7.2015

 

Deutsch - Schwedische Freundschaft

Rock & Hard Rock / Old-School-Metal, Bremen / Schweden

Shiloblaengare: Ralf "Rallifix" Lange (vcls/bss), Biggi Karweitsson (vcls), Thommi "Rick" Karweitsson (gtr/hrp/vcls), Slide Guitar Steve (gtr/vcls), Svensson (drms)

 

Rebels: Rolle Simander (vcls), Anders Broberg (gtr/kbrds), Karl-Fredrik Andersson (gtr), Eva Fadeel (bss), Nicklas Gadd (drms)

Heute wird im Bluesclub zum zweiten Mal die Deutsch - Schwedische Freundschaft gefeiert. Die Rebels aus Gotland interpretieren Black-Sabbath-Klassiker auf eigene und beeindruckende Art und Weise. Dazu haben die Nordlichter auch noch den einen oder anderen eigenen Song mit dabei, was ihr Programm fein abrundet. Shiloblaengare ist einzigartig, unnachahmlich und immer wieder gerne gehört. Lang, laut und lustig ist das Motto ihrer Konzerte. Dabei treffen Rock- und Hardrock-Klassiker, mit einem gewaltigen Schuss Eigensinn gecovert, auf bandeigene Kreationen. Außerdem sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass es möglicherweise Shiloblaengare nicht nur auf die Ohren, sondern auch auf die Leber gibt. Also gleich drei Gründe, den Samstag bei uns zu rocken. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Dienstag, 21.7.2015

 

Ufo

Hardrock, Großbritannien

Phil Mogg (vcls), Paul Raymond (gtr/kbrds), Vinnie Moore (gtr/bss), Pete Way (bss), Andy Parker (drms)

 

Nur für den Fall, dass jemand vor 46 Jahren von Aliens entführt und erst heute freigelassen wurde: UFO bietet seit 1969 allerfeinsten britischen Hard-Rock. Klassiker der Band, die jeder schon mal vernommen hat, sind neben vielen anderen „Doctor Doctor“ und „Rock Bottom“. Doch obwohl sicher auch diese Songs zum Besten gegeben werden, ruht sich UFO nicht auf bereits Erreichtem aus. Kürzlich ist ihr neuestes Album „ A Conspiracy Of Stars“ erschienen, das die einmalige Mischung aus klassischen Gitarren, einem dichten, rockigen Groove und dem „bisher besten Phil Mogg“ (Tommy Newton, Area 51 Studios) extraterrestrisch rüber bringt. „Kult“ muss kein Klischee sein – hier passt es! (20Uhr - AK 29,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 22.7.2015

 

TrackDrive

Pop & Jazz, Bremen

Henri Sour (vcls/gtr), Ray Harder (bss), A.b. Guenter (drms/vcls)

 

Ein Genre übergreifendes und äußerst unterhaltsames Programm bieten uns heute TrackDrive. Die selbst komponierten Songs mit Einflüssen aus Rock, Pop, Alternative Songwriting und Independent werden in Deutsch und Englisch aufgeführt und durch einige wenige Coversongs ergänzt. Dabei sind die Musiker wohlgelittene Bekannte, die uns mit der Band DandelionDrive bereits viel Freude bereitet haben. Neu ist eine Schaufel Dreck und Eisen, die die Band ihren Songs hinzugefügt hat und die die Wochenmitte musikalisch perfekt abrundet. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 23.7.2015

 

Contigo Bay / Jepp!

Rock & Pop, Bremen

Contigo Bay: Tina Kludig (vcls), Frank Nolte (gtr), Goswin Wienholt (bss/vcls), Malte Linnemeyer (drms/prcssn)

 

Jepp!: Jenny (vcls), Jörg (vcls/bss), Klaus (gtr), Daniel (kbrds/vcls), Elmar (drms)

 

Die Musik von Contigo Bay ist ebenso vielfältig wie die Biographien und Vorlieben der fünf Bandmitglieder. Einflüsse aus Rock und Pop, Funk, Blues und Latin verschmelzen hier zu einer Einheit. Die gut arrangierten handfesten Stücke, samt und sonders aus eigener Feder, kommen auch und gerade wegen der breit gefächerten herrlichen Gitarrenklänge und des wunderschönen Gesangs der neuen Sängerin mit viel Gefühl und Wärme rüber, so dass es schwierig ist die Füße stillzuhalten. JEPP! ist eine Quality-Pop-Band aus Bremen, deren anspruchsvolle Musik sich durch mehrstimmigen deutschen Gesang, durchdachte Rhythmen und viel Wortwitz wohltuend vom Popeinerleibrei abhebt und auch Freunde anderer Musikstile bestens unterhält. Viel Vergnügen! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 24.7.2015

 

W:O:A Warm-up Party

Metal / Hard Rock / Glam Metal / Ozzy-Osbourne-Cover, Wiesbaden / Braunschweig / Hannover / Köln

 

New Roses: Timmy Rough (vcls/gtr), Norman Bites (gtr), Hardy (bss), Urban Berz (drms)
Night Laser: Benno Hankers (vcls), Hannes Vollrath (gtr), Robert Hankers (bss), Maximilian Behr (drms)
Magistarium: Oleg (vcls), Michael (gtr), Volker (kbrds), Ingo (bss), Sebastian (drms)

 

Miracle Man: Ace Ozzbourne (vcls), Max E. Lee (gtr), Jens Daisley (bss), Joe Castillo (drms)

Heute Abend für Sie: die W:O:A WARM-UP Party hosted by LOCAL RADIO! Wie jedes Jahr finden in Schleswig-Holstein die norddeutschen Heavy-Metal-Festspiele statt. Und damit man nicht gänzlich unvorbereitet mit zehntausenden guter Freunde gen Full Metal Village zieht, kann man sich heute Abend schon einmal ein wenig locker machen. Zu diesem Zweck spielen die munteren Musikanten von Night Laser (Glam Metal), Magistarium (Heavy Metal), Miracle Man (Ozzy Osbourne Tribute) und The New Roses (Rock) zum fröhlichen Headbangen auf. Da wir hier aus Platzgründen die heutigen Acts niemals angemessen ankündigen können, verweisen wir auf http://www.local-radio.de/forum/thread.php?threadid=6998 . Und wer dann noch Gutes tun möchte (und damit ist nicht der Chiropraktiker gemeint), sollte zu Gunsten der Wacken-Foundation spenden, die junge Künstler aus der Rock- und Metal-Szene fördert. Und genau dieser Wacken-Foundation kommen ebenfalls die Erlöse der Verlosung zu Gute, die heute Abend stattfindet. Also was für diejenigen, die unter der harten Schale nicht nur 'ne weiche Birne, sondern auch ein weiches Herz haben, was ja eigentlich selbstverständlich sein sollte. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Samstag, 25.7.2015

 

Why Not

Rock & Pop Cover, Bremen

Manni Dirks (vcls/bss), Harald Pfeiffer (vcls/gtr), Andreas Gellert (drms)

 

Und hier eine Band, die statt vieler Worte lieber die Musik für sich sprechen lässt. Das klassische Trio Why Not hat Klassiker unter anderem von den Stones, Santana, Dire Straits, Queen, Kiss, Bon Jovi, aber auch von Westernhagen, Tote Hosen und Lindenberg im Gepäck. Versprochen werden handgemachte Musik, außergewöhnliche Interpretationen und ein energiegeladener Sound – alles versehen mit dem der Band eigenen Anstrich. Dabei legen die Herren den Focus auf Musik der 70er & 80er Jahre – nicht ganz zufällig haben sie sich nach der legendären Bremer Diskothek benannt. Und so erwartet uns ein rockiger Samstag mit einer kleinen Prise Nostalgie. Warum auch nicht? (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Montag, 27.7.2015

 

Tubes

Progressive Rock, USA

Fee Waybill (vcls), Roger Steen (gtr), David Medd (kbrds), Rick Anderson (bss), Prairie Prince (drms)

 

Zum Wochenbeginn gibt’s heute eine volle Breitseite Musikgeschichte: Bereits seit 1969 machen die Tubes die Bühnen der Welt unsicher und beehren uns heute trotzdem mehr oder weniger in Original-Besetzung. Da muss man schon mal den Hut ziehen! Den Allermeisten dürften die Herren (neben ihren berühmt/berüchtigten Kostümshows) vor allem wegen des Songs „White Punks on Dope“ ein Begriff sein, ein Stück, auf Grund dessen die Herren oft fälschlicherweise unter „Punk“(musik) verschubladet werden, was auf gar keinen Fall stimmt. Tatsächlich hat man es hier mit einer Rock, Progressive Rock und New Wave Band allererster Güte zu tun, die ihre Musik bisweilen kongenial mit Theater verknüpfen. Dies und ihre teils ironischen und humorvollen, teils sozialkritischen Texte machen einen Auftritt der Tubes auch heute noch zu einem echten Erlebnis. (20Uhr - AK 35,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 29.7.2015

 

My Friend The Immigrant /

Splendid Time /

Jeremiad

Alternativ Rock / Pop Punk / Grunge Rock, Wiesbaden / Bremen / Delmenhorst

 

My Friend The Immigrant: Johnny , Chris , John , Dave , Rinat
Splendid Time: Robert Riebau (vcls/gtr/pn), Jens Vossmeier (gtr/vcls), Falk Ostendorf (bss), Norbert Böhme (drms)

 

Jeremiad: Sascha Torznik , Sören Hösterey , Sascha "Peda" Waschul , Philipp Labatzki

Vier Brüder, die sich musikalisch einfach nur perfekt ergänzen: Das sind My Friend The Immigrant. Auch wenn die Band offiziell unter Indie/Alternative firmiert: dies gibt nicht im Entferntesten wieder, was einem hier soundmäßig und kompositorisch um die Ohren fliegt. Drums und Bass bilden hier den perfekten Klangboden für wunderschöne Gitarren, auf den Punkt spielende Keys und einen Gesang, der das Prädikat „Überraschend“ im positivsten Sinne verdient hat. Kaum zu glauben, dass man es hier mit einer im doppelten Sinne jungen Band zu tun hat! Als Verstärkung sind heute Abend Splendid Time mit dabei, die wenig Worte, dafür aber qualitativen PopRock der leiseren Art samt euphorischen Klangfarben, eingängigen Melodien und originellen Arrangements dabei haben. Außerdem wird Jeremiad beweisen, dass sie die selbst gestellte Aufgabe, den Grunge inklusive Alternative- und Indie-Elementen wieder aufleben zu lassen, bestens meistern, was den Schreiberling bannig glücklich macht. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 30.7.2015

 

Rival Bid /

Yellowtree

New Wave / Post Punk, Dortmund / Bremen

Rival Bid: Maurice (vcls/gtr/kbrds), Tillmann (gtr), Fabi (bss/vcls), Hauke (drms)

 

Yellowtree: Yâsin Boranbay (vcls/gtr), Veith Weers (gtr/vcls), Marlene Glaß (bss/vcls), Paul Richter (drms)

 

Heute treten gleich zwei relativ neue Bands auf: The Rival Bid aus Dortmund verzaubern mit Dream Pop, Post-Britpop und Indie unsere kleine Kulturstätte. Die Band brilliert dabei mit düster schimmernden, dringlich ziehenden, melancholischen und bittersüßen Songs – die immer mit Hirn, Herz und Melodie vorgetragen werden. Falls sich jemand an The Smiths, Joy Division, The Cure oder Echo And The Bunnymen erinnert fühlt, liegt sicherlich nicht völlig daneben. Hier werden aus der alltäglichen Tristesse des kleinen Mannes große Geschichten mit wuchtigem Schlagzeug, melodieverliebten Gitarren und dunklen Synthesizern. Yellowtree's Sound befindet sich an der Grenze zwischen Alternative- und Indie-Rock, wartet mit treibenden Rhythmen, tragenden Bässen und wilden Gitarren auf und wird von einer Band präsentiert, die sich selbst absoluten Mut zum Ausrasten attestiert, womit sie zweifellos das musikalische Programm des Abends perfekt komplettiert. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 31.7.2015

 

Cato

Rock Pop, Bremen

Pelle (vcls), Inga Goemann (vcls), Harri (gtr/vcls), Kevin Zink (kbrds/snthszr), Patrick Wilhelm Santos (bss), Manu (drms)

 

Bei Cato darf das Publikum das Unerwartete erwarten: dementsprechend nennt die Band ihre Musik auch „Unexpected Rock“. Die gestandenen Musiker liefern eine ansprechende Mischung aus Rock, Pop und Indie ab, wobei sowohl Coverstücke als auch Eigenkompositionen im Angebot sind. Die Musik mag unerwartet sein – aber keinesfalls beliebig, sondern immer authentisch und direkt. Falls ein Monatsende und gleichzeitiger Start ins Wochenende mit 100%igen Vollblutmusikern gewünscht ist – hier findet er statt. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

 

Vorankündigungen

 

Sa, 1. 08. 2015

Dirt Red

Mi, 5. 08. 2015

One Shot Blues

Do, 6. 08. 2015

Lofft / Expand

Fr, 7. 08. 2015

Local Heroes

Sa, 8. 08. 2015

Caldera

Mi, 12. 08. 2015

Tim Mitchell Band

Do, 13. 08. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 14. 08. 2015

Lifeline

Sa, 15. 08. 2015

Dümpeldoom Festival

Mi, 19. 08. 2015

Razor Punch

Do, 20. 08. 2015

Audiowolf

Fr, 21. 08. 2015

Rebel By Law

Sa, 22. 08. 2015

J.J. - Big City Blues

Mi, 26. 08. 2015

Red Tape Tendencies

Do, 27. 08. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 28. 08. 2015

Privat Party

Sa, 29. 08. 2015

Blues Bureau / Scrapyard Bluesgang

Di, 1. 09. 2015

Finally-o-Found

Mi, 2. 09. 2015

Jet Brothers

Do, 3. 09. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 4. 09. 2015

Billbrook Bluesband

Sa, 5. 09. 2015

Green Lavender

Di, 8. 09. 2015

ZusammenAllein

Mi, 9. 09. 2015

Lord Bishop Rocks

Do, 10. 09. 2015

Johnny Mastro & Mama's Boys

Fr, 11. 09. 2015

Rockalots

Sa, 12. 09. 2015

Voodoo Lounge

Mo, 14. 09. 2015

RPWL

Di, 15. 09. 2015

Groovebreaker

Mi, 16. 09. 2015

Hugh Cornwell & Band

Do, 17. 09. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 18. 09. 2015

Kiss Forever Band

Sa, 19. 09. 2015

Hells Balls

Di, 22. 09. 2015

Cotton Wing

Mi, 23. 09. 2015

Alienare

Do, 24. 09. 2015

Jane

Fr, 25. 09. 2015

Forced To Mode

Sa, 26. 09. 2015

Trez Hombrez

Di, 29. 09. 2015

Nektar

Mi, 30. 09. 2015

Kneeless Moose / Aqualung

Do, 1. 10. 2015

Switch On

Fr, 2. 10. 2015

Project Priest

Sa, 3. 10. 2015

Mad Dog Blues Band

Di, 6. 10. 2015

Hogjaw

Mi, 7. 10. 2015

Jimmy Gee

Do, 8. 10. 2015

Stacie Collins

Fr, 9. 10. 2015

Pink Floyd Project

Sa, 10. 10. 2015

Checkin' Up

Di, 13. 10. 2015

Mitch Kashmar

Mi, 14. 10. 2015

Blind Bullets / Diamond & Dice

Do, 15. 10. 2015

John Dellroy & Band

Fr, 16. 10. 2015

Eyevory / Poverty's No Crime

Sa, 17. 10. 2015

Climax Blues Band

Mi, 21. 10. 2015

Neal Black & The Healers

Do, 22. 10. 2015

Tony Spinner

Fr, 23. 10. 2015

V8

Sa, 24. 10. 2015

Michael Dühnfort & The Noize Boys

Di, 27. 10. 2015

Eric Gales / Bettina Schelker

Do, 29. 10. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 30. 10. 2015

Crossfire

Sa, 31. 10. 2015

Drongos For Europe / Degenerate Idol / Nebenwirkung

Di, 3. 11. 2015

Joanne Shaw Taylor

Mi, 4. 11. 2015

Wild T. & The Spirit

Do, 5. 11. 2015

Lake feat Ian Cussick & Alex Conti

Fr, 6. 11. 2015

Double-O-Soul

Sa, 7. 11. 2015

Cocker Cover Crew

Di, 10. 11. 2015

Carvin Jones Band

Mi, 11. 11. 2015

Hundred Seventy Split

Do, 12. 11. 2015

6. Bremer Metal Festival - Warm Up Party

Fr, 13. 11. 2015

6. Bremer Metal Festival

Sa, 14. 11. 2015

6. Bremer Metal Festival

Di, 17. 11. 2015

Meena Cryle

Mi, 18. 11. 2015

Tomi Leino Blues Band

Do, 19. 11. 2015

Placid Planet

Fr, 20. 11. 2015

Privat Party

Sa, 21. 11. 2015

Privat Party

Di, 24. 11. 2015

Number One Band

Mi, 25. 11. 2015

Green For A Day

Do, 26. 11. 2015

Laurence Jones

Fr, 27. 11. 2015

Demon's Eye

Sa, 28. 11. 2015

Soulfamily

Mi, 2. 12. 2015

NeverTooLate

Do, 3. 12. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 4. 12. 2015

Hiss

Sa, 5. 12. 2015

Dire Strats

Mo, 7. 12. 2015

Chris Spedding Band

Di, 8. 12. 2015

King King

Mi, 9. 12. 2015

Bobbies

Fr, 11. 12. 2015

Stone

Sa, 12. 12. 2015

Stone

Di, 15. 12. 2015

Freeway Revival

Mi, 16. 12. 2015

Rock Passion

Do, 17. 12. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 18. 12. 2015

Hannes Bauer

Sa, 19. 12. 2015

Abi Wallenstein & Blues Culture

So, 20. 12. 2015

Best of Local Heroes

Mi, 23. 12. 2015

Greg Copeland Band

Do, 24. 12. 2015

Source

Fr, 25. 12. 2015

Blax

Sa, 26. 12. 2015

Captain Candy

Do, 31. 12. 2015

Neyves

Sa, 2. 01. 2016

Starmen

Do, 7. 01. 2016

Jelly Baker

Fr, 8. 01. 2016

Vagabonds

Sa, 9. 01. 2016

Larry & The Handjive

Di, 12. 01. 2016

Them Vibes

Fr, 15. 01. 2016

Dukes

Sa, 16. 01. 2016

B.B. & The Blues Shacks

Do, 21. 01. 2016

Nimmo Brothers

Fr, 22. 01. 2016

Dust N' Bones

Sa, 23. 01. 2016

Voodoo Child

Mi, 27. 01. 2016

New Tone Blues Band

Fr, 29. 01. 2016

Suntana

Sa, 30. 01. 2016

Soulala

Do, 4. 02. 2016

Jailrock Duo

Fr, 5. 02. 2016

ReCartney

Sa, 6. 02. 2016

Tucson

Mi, 10. 02. 2016

Blue Silver

Fr, 12. 02. 2016

Hells Balls

Sa, 13. 02. 2016

Hells Balls

Di, 16. 02. 2016

Marius Tilly Band

Mi, 17. 02. 2016

Motorplanet

Do, 18. 02. 2016

Back With Darkness

Fr, 19. 02. 2016

Hells Balls

Sa, 20. 02. 2016

Hells Balls

Do, 25. 02. 2016

Mitch Ryder

Fr, 26. 02. 2016

Most Fabulous Long Gone Dicks

Sa, 27. 02. 2016

My'tallica

Fr, 4. 03. 2016

Brothers In Arms

Sa, 5. 03. 2016

Thick As A Brick

Mi, 9. 03. 2016

Delta Moon

Fr, 11. 03. 2016

Rob Tognoni

Sa, 12. 03. 2016

Flying Soul Toasters

Do, 17. 03. 2016

3 Dayz Whizkey

Fr, 18. 03. 2016

667-The Neighbour of the Beast

Sa, 19. 03. 2016

Kaleidoskop Band

Do, 24. 03. 2016

Sundown Skifflers

Fr, 25. 03. 2016

Hardbone

So, 27. 03. 2016

Rübenschneider

Fr, 1. 04. 2016

V8 / Support

Sa, 2. 04. 2016

Headbangers Nightmare & Friends

Fr, 8. 04. 2016

Wild Black Jets

Sa, 9. 04. 2016

Rihm Shots

Fr, 15. 04. 2016

Cashmen

Sa, 16. 04. 2016

Voodoo Lounge

Fr, 22. 04. 2016

Herzleid

Sa, 23. 04. 2016

inToTos

Fr, 29. 04. 2016

Blues Shop Trio

Sa, 30. 04. 2016

Pfefferminz

Sa, 7. 05. 2016

Rebel Monster

Fr, 13. 05. 2016

Foggy Trip

Sa, 14. 05. 2016

Deutsch - Schwedische Freundschaft

Fr, 20. 05. 2016

Railroad

Sa, 21. 05. 2016

Bremen Blues Band

Fr, 27. 05. 2016

Local Heroes

Fr, 3. 06. 2016

Local Heroes

Fr, 10. 06. 2016

Local Heroes

Fr, 1. 07. 2016

Local Heroes

Fr, 8. 07. 2016

What'zz Up

Fr, 5. 08. 2016

Local Heroes

Sa, 6. 08. 2016

Shiloblaengare

Fr, 7. 10. 2016

Coverdeal

Fr, 25. 11. 2016

Demon's Eye

Fr, 9. 12. 2016

Stone

Sa, 10. 12. 2016

Stone

Sa, 17. 12. 2016

Abi Wallenstein & Blues Culture

Do, 22. 12. 2016

Ramblin' Blues Band

Fr, 23. 12. 2016

Best of Local Heroes

Sa, 31. 12. 2016

Coverdeal

 

 

 

Stand: 30. Mai 2015