Bremen, Hankenstrasse, Tel. Club: 0421-69 639 540, Kneipe: 0421-15223, Booking: 0421-69 639 539, Mail: booking@meisenfrei.de, Karten: karten@meisenfrei.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AGb's

 

§

 

 

 Voranzeige:

 

Eric Sardinas

 Live am 20.4.2016 VVK € 20,-

 

 

 

Konzerte im Februar

 

Dienstag, 9.2.2016

 

Corky Laing's Mountain

Rock, USA

Phil Baker (vcls/gtr), Joe Venti (vcls/bss), Corky Laing (vcls/drms)

 

Heute macht der Blues Club metaphorisch ein Fass auf, in dessen Holz dick und fett LEGENDÄR eingebrannt ist: Mountain entstand eigentlich als eine Art Nachfolge-Projekt der nicht weniger legendären Gruppe Cream. Mächtig legendär ist der Auftritt Mountains beim legendären Woodstock-Festival. Richtig legendär sind selbstredend Songs wie „Mississippi Queen“ und „Nantucket Sleighride“, die auch heute noch überall da gespielt werden, wo gute Rockmusik aus den Boxen kommt – wie bei uns. Nicht zu vergessen ist die Musiker-Legende Corky Laing, die uns zusammen mit den beiden nicht ganz so legendären aber trotzdem nicht minder genialen Kollegen Phil Parker und Joe Venti heute Abend wieder einmal Hochdruck-Dampframmen-Rock allererster Güte um die Lauscher knallen wird. Echte Fans sollten also trotz des Wochentages unseren legendären Vorverkaufsservice nutzen. (20Uhr - AK 25,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 10.2.2016

 

Blue Silver

Blues, Hamburg

Johann O. Lange (vcls/hrp), Vincent Moser (vcls/gtr), Rainer "Ray" Gebauer (bss), Boris Borisov (drms)

 

Aus einer feinen norddeutschen Stadt, die statt mit Olympischen Spielen mit einer inzwischen nahezu fast fertig gestellten Elbphilharmonie auftrumpfen kann, sind Blue Silver zu Gast und geben, passend zu unserem kleinen Etablissement, ein hochkarätiges Blueskonzert zum Besten. Blue Silver bietet Blues aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen, abgestaubt und mit unbändiger Spielfreude und jede Menge feiner Grooves auf die Bühne gezaubert. Wer sie letztes Jahr gehört hat weiß, dass man den Auftritt dieser erfahrenen Profis keineswegs verpassen sollte. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 11.2.2016

 

Local Radio's Rocking Safari

Alternative Rock / Stoner / Doom & Stoner, Bremen

 

Bash: Mark Wolter (vcls/gtr), Olaf Pinnow (gtr), Andy Adam (bss), Andreas Tunack (drms)

Coex: Pete (vcls), Sporti (gtr), Malte (bss), Zägg (drms)

 

Betastone: Killlili (vcls), Hoschi (gtr), Martin (bss), Bibo (drms)

Und auch diese Woche verwöhnen uns Brain und Locke, die Master-Minds und -Frisuren hinter dem Local Radio, mit klasse Musik zu einem kaum noch zu unterbietenden Unkostenbeitrag: Heute mit uns unterwegs: 1.: Bash. Nehmen sie den Namen ruhig ernst, die Band droht eine so noch nie gehörte Mischung aus Doom-Metal, Stoner- und Classic-Rock mit seltenen Anklängen an Punk-Rock an. Die Band spielt Eigenkompositionen und Stücke ihrer Idole und gibt als Beschreibung eine Mixtur aus Mustasch, Grand Magus, Machine Head und Danko Jones an, was a) nicht alltäglich ist und b) definitiv interessant klingt. Hier ergehen jetzt noch kurz und ganz persönlich aufmunternde Grüße vom Schreiberling an den Bassisten. 2.: Betastone. Das ist eine noch recht frische Bremer Formation, bestehend aus einem Quartett ganz alter und wohlbekannter Recken der hiesigen Musikszene. Nicht ganz überraschend präsentiert die Band gekonnt erdigen Stoner Rock, der mit reichlich Noise- und Alternative Elementen angereichert ist. 3.: Coex. Last but not least bieten Coex wie gewohnt allerfeinsten Sludge mit Ausflügen in den Metal, Postpunk, Space- und Classic-Rock. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 12.2.2016

 

Hells Balls

AC/DC-Cover, Bremen

Capt'n Bley (vcls), Klito SG (gtr), B. Shot (gtr/vcls), Hells-Llou (bss/vcls), Cargo U.W.E. (drms)

 

Also gut, kurz und schmerzlos: Hells Balls zollen musikalisch AC/DC Tribut, und das machen sie inzwischen sogar ganz ordentlich. Darum gilt wie jedes Jahr: Es wird geil. Es wird voll. Es wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit ausverkauft sein. Darum: Vorverkauf! Reservierungen finden dieses Jahr aus organisatorischen Gründen (und um die Nerven des Personals zu schonen) übrigens nur per Email (karten@meisenfrei.de) statt. Also, lasst krachen! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Samstag, 13.2.2016

 

Hells Balls

AC/DC-Cover, Bremen

Capt'n Bley (vcls), Klito SG (gtr), B. Shot (gtr/vcls), Hells-Llou (bss/vcls), Cargo U.W.E. (drms)

 

Es gilt heute die Ansage von gestern. Echt jetzt. (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Dienstag, 16.2.2016

 

Marius Tilly Band - FÄLLT AUS!!

 

 

 

 

Mittwoch, 17.2.2016

 

Motorplanet

Blues Rock, Bremerhaven

Holger Metzler (vcls/gtr), Nicol Polixa (vcls), Michael "Micky" Schmidt (bss/vcls), Jürgen Rackuhr (drms)

 

Und hier ein weiteres „kleines“ aber feines Konzert, das man auf gar keinen Fall unter- oder gar geringschätzen sollte: Motorplanet bietet Power-Rock mit feinsten Blues-Einflüssen und aus eigener Feder, der richtig kracht und schön dreckig von der Bühne schallt. Der Sound mit hartem Beat, druckvollem Bass und groovenden Gitarren wird dabei durch die Sängerin Nici mit ihrer röhrigen Stimme perfekt ergänzt. Das Quartett spannt mühelos den Bogen zwischen dem Spirit der siebziger Jahre und moderner Rockmusik. Die jahrzehntelange Live-Erfahrung und unterschiedliche musikalische Herkunft der einzelnen Musiker garantieren hier und heute ein überaus abwechslungsreiches Programm. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 18.2.2016

 

We Are Riot /

 Dubbing Speed

Rock / Crossover, Bremen

We Are Riot: Jennifer Bothe (vcls), Kim Von Salzen (gtr), Yannik Waßmann (gtr), Johanna Winter (bss), Paule Winter (drms)

 

Dubbing Speed: Ümit (vcls), Klito SG (gtr), Faddy (gtr), Memo (bss), Jan (drms), Isabell Charlotte Schneider (vcls)

 

Der heutige Konzertabend findet im Rahmen der allseits beliebten Konzertreihe „Programmänderung“ statt und kann dabei mit gleich zwei neuen und beeindruckenden Bands aufwarten: We Are Riot gibt’s erst seit Anno '14 und trotzdem konnten sie bereits den Local Heroes Bandcontest in Bremen für sich entscheiden. Dazu gab's den 2. Platz beim Publikumspreis im Bundesfinale. Zu Recht, wie sie in unserer kleinen Kulturstätte bereits gezeigt haben. Denn egal ob Ballade oder Powerchord: Die Rockmusik der Truppe macht immer Spaß und ist dabei auch noch von höchster Qualität, was natürlich auch für die Performance der Mixed-Mannschaft rund um Frontfrau Jennifer Bothe gilt. Dubbing Speed kann ebenfalls mit einer ganz bezaubernden Dame und einigen ganz be -äähh- eindruckenden Herren aufwarten. Dabei kontrastiert der melodische, soulige Gesang der Chanteuse mit dem brachialen Ausdruck ihres männlichen Konterparts und erschafft so einen Sound gemischt aus aggressivem Druck und sanften, melodiösen Untermalungen. Oder anders ausgedrückt: Hier gibt’s saugeilen Crossover auffe Lauscher! Für beide Bands gilt: Wer sie noch nicht kennt: unbedingt anhören! Die anderen kommen sowieso. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 19.2.2016

 

Hells Balls

AC/DC-Cover, Bremen

Capt'n Bley (vcls), Klito SG (gtr), B. Shot (gtr/vcls), Hells-Llou (bss/vcls), Cargo U.W.E. (drms)

 

Und auch beim zweiten Teil unserer AC/DC-Festspiele gilt: Hells Balls zollen musikalisch AC/DC Tribut, und das machen sie inzwischen sogar ganz ordentlich. Darum gilt wie jedes Jahr: Es wird geil. Es wird voll. Es wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit ausverkauft sein. Darum: Vorverkauf! Reservierungen finden dieses Jahr aus organisatorischen Gründen (und um die Nerven des Personals zu schonen) übrigens nur per Email (karten@meisenfrei.de) statt. Also, lasst krachen! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Samstag, 20.2.2016

 

Hells Balls

AC/DC-Cover, Bremen

Capt'n Bley (vcls), Klito SG (gtr), B. Shot (gtr/vcls), Hells-Llou (bss/vcls), Cargo U.W.E. (drms)

 

Es gilt heute die Ansage von gestern. Tatsache! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Dienstag, 23.2.2016

 

Silent Comedy

Americana, Folk & Rock ’n’ Roll, USA

Jeremiah Zimmerman (vcls/gtr/pn), Joshua Zimmerman (gtr/bss/vcls), Justin Buchanan (gtr/bnj/mndln), Chad Lee (prcssn)

 

Wenn es diese geile Band nicht schon längst geben würde, müsste man sie spätestens jetzt erfinden! Zum einen präsentieren sie eine kongeniale Mischung aus Americana, Folk und Rock ’n’ Roll, die tatsächlich in die Kategorie „unbeschreiblich“ gehört – im positivsten Sinne. Hart, dreckig, bisweilen düster und immer mit einem Glas Whiskey in Reichweite. Zum anderen sind die Jungs fest in der Kalifornischen Craft Beer- und Cocktail-Szene verwurzelt, was gerade bei uns für den einen oder anderen Bonuspunkt sorgt, auch wenn wir weder das eine noch das andere servieren. Und für die Nerds: Ihre Songs waren sowohl in der Dark Souls-Werbung als auch bei den Originals zu hören. Musik-, Alkohol-, und Video-Games-Liebhaber sollten sich diesen Dienstag also schon jetzt fett im Kalender markieren. (20Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 24.2.2016

 

Craving /

Wolves Den / Blood Agent

Black Metal / Melodic Black Metal / Death Metal, Oldenburg / München / Bremen

 

Craving: Ivan Chertov (vcls/gtr), Tobias Petri (gtr), Leonid Rubinstein (bss), Maik Schaffstädter (drms)
Wolves Den: Helge Stang (vcls/bss), Mexx (gtr), Stephan B. (bss), Manuel Di Camillo (drms)

 

Blood Agent: Dennis Soboll (vcls), Ali Kamcili (gtr), Nicklas Graeve (gtr/vcls), Hendrik Schelenz (bss), Gero Heilmann (drms)

„Bremen Will Burn“, DAS Event für Freunde dezent härterer und ein ganz klein wenig düsterer Musik, hält bereits zum dritten Mal Einzug im Blues Club und entwickelt sich somit so langsam zu einer wohlgelittenen Traditionsveranstaltung. Genau so traditionell spielt heute Craving auf. Diese Herren präsentieren eine muntere Mischung aus Melodic Death Metal, Black Metal und Celtic. Hart, laut und von der Fachpresse mehrfach hoch gelobt werden sich Fans von ENSIFERUM, WINTERSUN oder Equilibrium hier bestens aufgehoben fühlen, Texte in Englisch, Deutsch und Russisch sind allemal spannend! Apropos Equilibrium: Wolves Den, das neue Projekt von Ex-EQUILIBRIUM-Mitglied Helge Stang, hat sich dem Black Metal verschrieben und lässt diesen mit einem „Hauch von Melodie“ erklingen. Dass die Beschreibung ernst zu nehmen ist, kann man auch auf ihrem Debut-Album überprüfen. Die Songs von Blood Agent bilden eine Mischung aus tiefen Death Metal-Riffs und schnellen Thrash-Parts. Inhaltlich konzentriert sich die Band auf solch erquickliche Themenbereiche wie Tod, Krieg und Zerstörung in ihrer alltäglichen Form auf der Welt, womit diese Herren den heutigen Abend thematisch perfekt abrunden dürften. (20Uhr - AK 10,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 25.2.2016

 

Mitch Ryder

Rock, Detroit

Mitch Ryder (vcls), Heiner Witte (gtr), Gisbert Piatkowski (gtr), Wolfram Bodag (kbrds), Manne Pokrandt (bss), Hannes Schulze (drms)

 

Motor City, seine Heimat, ist ziemlich tot. Mitch Ryder dagegen, obwohl auch schon etwas angejahrt, ist verdammt lebendig. Und trotz seines nicht totzukriegenden Rufs als manchmal etwas launischer Künstler hat dieser begnadete Rocksänger, dessen Organ megafett mit R&B, Soul und Blues getränkt und ein absoluter Garant für heftigste Gänsekörperoberfläche ist, gerade hier bei uns im Club immer blitzsaubere Arbeit abgeliefert und tolle, mitreißende Sets hingelegt. Wer mit dem Begriff Charisma bislang noch nichts anzufangen weiß, kann sich hier und heute ein fantastisches Bild davon machen. Ein absolutes Muss! (20Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Freitag, 26.2.2016

 

Most Fabulous Long Gone Dicks

Blues, Bremen

Andreas Linke (vcls/gtr), Norman Karlsen (vcls/drms), Axel Rosenbaum (hrp/vcls), Hans Werner "Locke" Loock (bss/vcls)

 

„Echt jetzt?“. „Och Nö!“. Oder auch: „Gibt's die immer noch?“. So oder so ähnlich sehen die Reaktionen nicht nur unserer Stammgäste aus, wenn sie von diesem bevorstehenden Konzert erfahren. Jedoch, verehrtes Publikum: Wenn wir da durch müssen, müsst ihr das auch. Diese Gentlemen sind allesamt über Jahre hinweg sowohl an unserem Tresen als auch auf unserer Bühne einschlägig und notorisch auffällig geworden und haben sich als wahrhaftige Haudegen der von uns allen geliebten Bluesmusik etabliert - sowohl im Leben als auch in der Musik. Und da sich einerseits jeder, der die Herren kennt, vorstellen kann, was bei deren Zusammenspiel für ein Sound herauskommt, man selbigen aber andererseits auch beim allerbesten Willen nur als "unbeschreiblich" beschreiben kann, sei ihnen selbst dieser Platz zur Eigenanpreisung überlassen: "Die stadtbekannten Störenfriede ... bieten Bluesrock voller Energie und Spielfreude. Sollte es während des Konzertes zu unliebsamen Zwischenfällen kommen, wenden Sie sich bitte an den Bewährungshelfer der Vier." (21Uhr - AK 11,-)

 

 

 

 

Samstag, 27.2.2016

 

My'tallica

Metallica Cover, RheinRuhr

Adam (vcls/gtr), Tom (gtr), Martin (bss), Stephan Zender (drms)

 

Die Band My'tallica widmet sich als Tribute-Act, und das wird jetzt einige Menschen sicherlich schockieren, ganz der Musik Metallicas. Doch wie die Band selbst betont, werden hier und heute nicht nur das Liedgut der US-Prügel-Truppe fehlerfrei wiedergegeben. Denn zusätzlich hat die Band das Original-Equipment der Vorbilder, ein Sound, der einem die Ohren abrasiert und ein wahres Show-Feuerwerk im Tourbus dabei. Neben all den Hits von Metallica darf sich auch der Hardcore-Fan freuen, denn im Programm sind ebenfalls Titel aus der Anfangszeit und der Thrash-Ära von Hetfield&Co. Falls irgendwelche Zweifel an Qualität und Performance herrschen sollten: Jason Newsted und Lars Ulrich himself zeigten sich begeistert! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Konzerte im März

 

Dienstag, 1.3.2016

 

Eamonn McCormack

Blues Rock, Irland

Eamonn Mccormack (vcls/gtr/mndln/hrmnm), Marc-Inti Männel Saavedra (bss), Josef Kirschgen (drms)

 

Das Irland nicht nur sehr guten Whiskey, sondern auch sehr gute Blues-Musiker exportiert, sollte hinlänglich bekannt sein. Eamonn McCormack, der bereits seit seinem neunten Lebensjahr Gitarre spielt, verbindet in seiner Musik Blues und Rock, aber auch Funk, Rock 'n' Roll oder Hard Rock, wobei es sich immer lohnt auch ein Ohr auf die Texte zu haben. Neben einigen Klassikern in seiner eigenen Interpretation spielt er überwiegend selbst komponierte Stücke. Zusammen mit einem Power-Trio wird er uns heute exzellente Musik bieten! (20Uhr - AK 20,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 2.3.2016

 

Burn Pilot /

  Monkey Fist

Psychedelic Rock / Stoner Rock, Bielefeld / Bremen

Burn Pilot: Sidney (vcls/drms), Jonas (gtr), Joel (bss)

 

Monkey Fist: Jan Schmidt (vcls), The Antoine (gtr), The Riddler (bss), Horst-Elvis (drms)

 

Burn Pilot bieten dem geneigten Publikum höchst anspruchs- und gehaltvollen Psychedelic Rock dar. Kombiniert mit Ambient-Einflüssen und kompromissloser Punk-Attitude, angereichert mit Avantgarde-, Kraut- und Jazz-Sounds bietet sich ein abgefahrener Klangteppich dar, der mal ein wenig an Joy Division oder Tame Impala, mal an Can oder Earthless erinnert. Bei bisher mehr als 400 Konzerten können wir getrost davon ausgehen, dass die Jungs wissen was sie tun. Monkey Fist spielt im weitesten Sinne mit Stoner Rock auf, wobei hier darauf hingewiesen sei, dass die Band sich nicht scheut, Ausflüge ins psychedelische Wunderland zu unternehmen, um bei der Rückkehr dem Zuhörer wieder gepflegt eins auf die Ohren zu geben. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 3.3.2016

 

Sonic Health Club

Funk, Pop & Soul, Bremen / Oldenburg

Samira Ferro (vcls), Hubertus Maass (gtr/hrp/vcls), Sven Proffe (kbrds), Philipp Neuhaus (bss), Frank Dziemba (drms/vcls)

 

Sonic Health Club spielen einen Mix aus Funk, Soul und Pop, der so richtig schön grooved, bisweilen ganz entspannt und manchmal mit richtig Dampf dahinter auf die Bühne kommt. Untermalt werden die Songs von einer Sängerin, deren wahnsinns Stimme perfekt den Sound der Truppe ergänzt. Durchweg selbstgeschrieben, präsentieren sich die Songs mit eingängigen Gesangslinien, treibender rhythmischer Dynamik und facettenreichen Arrangements. Hier gibt es intelligenten, frischen und erwachsenen Pop auf die Ohren. Das Motto der Band „Ganzheitlich, Nachhaltig, Eigenartig.“ sollte man als Einladung und Empfehlung verstehen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 4.3.2016

 

Brothers In Arms

Dire-Straits-Cover, Viernheim

Anreas "Al" Leisner (vcls/gtr), Tom Willow (kbrds/vcls), Andy "Doc" Kraus (bss/vcls), Oly Wahner (drms/prcssn)

 

Das eine Band mit Namen "Brothers in Arms" die Dire Straits zelebriert, wird für kein Erstaunen sorgen – der Auftritt dieser vier Musiker dagegen auf jeden Fall. Denn sie verstehen es, nicht nur die Hits sondern auch den Geist und die Atmosphäre des Originals live zu reproduzieren - und das mit einer stetig wachsenden Fangemeinde. Das über zweistündige Programm führt die Zuhörer nicht nur durch die musikalische Geschichte der Dire Straits - Show, Präsenz und vor allem der hohe musikalische Anspruch der Waffenbrüder überzeugen auch als einzigartiges Zeitdokument.Von "Down to the Waterline" über "Sultans Of Swing" und "Telegraph Road" bis "Money For Nothing" fehlt hier nichts, was Freunde von Knopfler & Co glücklich macht. (21Uhr - AK 16,-)

 

 

 

 

Samstag, 5.3.2016

 

Thick As A Brick

Jethro Tull Cover, Rheinland-Pfalz

James Sexton (vcls/gtr), Manuel Biwer (gtr), Christoph Marx (flt), Sven Thiedecke (kbrds), Till Marx (bss), Daniel Thull (drms)

 

Für unsere jüngeren Gäste: Jethro Tull ist eine Progressive-Rock-Band. Für viele ist und bleibt es DIE Progressive-Rock-Band überhaupt. Aqualung und Locomotive Breath seien hier stellvertretend für die vielen, vielen Stücke genannt, für die Ian Andersons Truppe mal mehr und mal weniger berühmt wurden. Bei über 20 Studio- und 10 Live-Alben würde alles Weitere den Rahmen dieses kleinen Druckerzeugnisses sprengen. Heute freut sich der Blues Club mit Thick As A Brick die einzige Tribute-Band Deutschlands zu präsentieren, die sich dem Werk der Band mit der Querflöte ausführlich, mit unüberhörbarem Spaß an der Arbeit und höchster Güte widmet. Dabei kommt Jethro Tull's Musik zwar immer absolut authentisch rüber, wird jedoch mit einer ganz eigenen Note versehen. So werden aus Hits wie „My God“ minutenlange Werke, bei denen die Freude an der Musik einfach nicht zu überhören ist. Für alte Tull-Hasen und Neuentdecker. (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Dienstag, 8.3.2016

 

The Stiff plays The Spliff Radio Show

Rock, Köln / Bonn

Ralf Reifenberg (vcls), Anke Beuth (vcls), Christoph Haupers (gtr), Chris Erbse (kbrds), Michael Kernbach (bss/vcls), Wolfgang Zähringer (drms)

 

Und noch eine kleine historische Exkursion: Die Spliff Radio Show ist eine satirische Rockoper, die vom Aufstieg und Fall eines fiktiven Superstars namens Rocko J. Fonzo handelt. Musikalisch ist es eine Mixtur aus Rocktheater, Punk und Powerpop, angereichert mit einer Prise Zappa und den Tubes, was sich nicht nur interessant liest sondern auch so klingt. Treibende Kraft war damals übrigens Jim Rakete (Nina Hagen, Ärzte, Nena). Die hochkarätigen Musiker der Band STIFF, die alle in bekannten deutschen Bands und Studios beschäftigt sind, unter anderem bei Guildo Horn, haben sich nun diesem Werk angenommen und bringen es authentisch und punktgenau auf die Bühne. Es fehlt nichts und es wird nichts hinzugefügt. Die Band verspricht, dass selbst das Bühnenbild und die Outfits der Musiker identisch sind. Die perfekte Gelegenheit sich dieses selten aufgeführte Stück Musikgeschichte zu Gemüte zu führen. (20Uhr - AK 23,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 9.3.2016

 

Delta Moon

Roots & Blues, USA

Tom Gray (vcls/gtr), Mark Johnson (gtr/vcls), Franher Joseph (bss), Vick Stafford (drms)

 

Eine atemberaubende Kombination aus Southern Rock, Mississippi Blues, American Roots, den Doppel-Slide-Gitarren und einem ordentlichen Schluck Whiskey bieten uns Delta Moon an. Heraus kommt dabei Musik, wie wir sie lieben: Roh und ehrlich, groovend ohne Ende und von äußerster Qualität, bei der der „geschmeidige Mississippi Blues auf den sandigen Hinterwäldler-Einschlag der Appalachen“ trifft. Diese gestandenen und preisgekrönten Künstler sollte man sich bei ihrem inzwischen schon traditionellen Stopp im Blues Club auf gar keinen Fall entgehen lassen! (20Uhr - AK 17,-)

 

 

 

 

Freitag, 11.3.2016

 

Rob Tognoni

Blues Rock, Australien

Rob Tognoni (vcls/gtr), Uwe Boetcher (vcls/bss), Christian Schöbben (drms)

 

Blues Rock? Oder doch eher Hard Rock? Auf jeden Fall ist es Rob Tognoni: ein Hochspannungssaitenartist, den man nun wirklich entweder nicht zu beschreiben braucht oder kaum beschreiben kann. Dieser Mann beeindruckt bei weitem nicht nur mit seinen enormen Fähigkeiten am akustischen oder elektrischen Brett: Schon länger - und auch mehrfach ausgezeichnet - als bester Rockact Australiens gehandelt (der Typ spielt nicht nur Rock, er lebt ihn), überzeugte Rob in den vergangenen Jahren auch und besonders mit veritablen Rockstücken aus eigener Feder, die mittlerweile zu Klassikern mutiert sind. Was ebenfalls immer droht, ist eine hammermäßige musikalische Begleitung und Überfüllung. Kömmet also zeitig! (21Uhr - AK 17,-)

 

 

 

 

Samstag, 12.3.2016

 

Flying Soul Toasters

Soul, Bremen

Sandra van Detten (vcls), Anthony Carney (vcls), Kai Stührenberg (gtr), Hartmut Bothmer (kbrds), Björn Christiansen (sxfn), Michael Körbs (sxfn), Mattis Meyer (trmpt), Ronald Sadowski (bss), Martin Blum (drms)

 

Diese Band bietet mehr: Gleich neun großartige Musikerinnen und Musiker, das ist rekordverdächtig! Heute spielt wieder eine opulent besetzte und mit amtlichem Gebläse bestückte Partyband zur allseitigen Begeisterung auf – und das seit nunmehr 20 Jahren! Diese Truppe ist für uns - und eben nicht nur, weil sie ihren nahezu magischen souligen Groove ausgesprochen dynamisch-kräftig in Ohren und Gesäß transportiert und jeden Konzertsaal in einen Chicago-Club transformiert - etwas ganz Spezielles. Hier wird sie nämlich auf immer und ewig die Band Nummer eins bleiben - die erste, die jemals auf unseren heiligen Brettern konzertiert hat. Für Euch heißt das: Amüsieren, mitgrooven, lachen und mitklatschen. Auf jeden Fall: vorbeikommen und mitfeiern. (21Uhr - AK 14,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 16.3.2016

 

James Super Chikan Johnson

Delta Blues, USA

James L. "Superchikan" Johnson (vcls/gtr), "Lala" A.k.a. Laura Craig (kbrds), Jamiesa "Pinky" Turner (drms)

 

James Louis Johnson ist ein US-amerikanischer Musiker und Instrumentenbauer. Johnsons zweiter Spitzname geht auf seine Jugend auf Farmen im Mississippi-Delta zurück: Er war wohl immer sehr freundlich zum Federvieh. Sein erster erschließt sich sofort, wenn man dem Mann einmal zuhören durfte. Der (im besten Sinne) traditionelle Blues wird von Johnsons genialem Gitarrenspiel getragen und durch die wunderbar bluesige Stimme ergänzt. Dabei sei hier auch extra auf den charmanten und manchmal eher robusten Humor des Mannes (sein Debüt-Album hieß „Blues Come Home to Roost“) als auch auf seine extravaganten Instrumente verwiesen, die bisweilen ein wenig wie eine Mischung aus Banjo und Toaster aussehen. Alles in allem erwartet das Publikum eine musikalische Luxusreise in verschiedenen Tempi durch das Mississippi-Delta, die man gar nicht genug anpreisen kann. (20Uhr - AK 19,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 17.3.2016

 

3 Dayz Whizkey

Bluesrock, Regensburg

Myles Tyler (vcls), T. G. Copperfield (gtr), Brad The Snake (gtr), Big Tony (bss), Little Chris (drms)

 

Wer an Regensburg denkt, dem fällt verständlicher Weise erstmal „Dom“ ein. Das ändert sich nach dem heutigen Abend, denn ab dann werden dem geneigten Club-Besucher auch noch Bluesrock und Rhythm & Blues ins Gehirn schießen. Denn diese Herren haben den Deutschen Rock & Pop Preis in der Kategorie Beste Rhythm-&-Blues-Band an die Wand genagelt bekommen – zu Recht, wie hier betont werden muss. Die 5 Jungs mit den pittoresken Künstlernamen bieten schnörkellos nach vorne treibende Bluesrockkracher mit authentischem, warmem und schlichtem Sound, der ab und an auch mal über Country stolpert. Hier spielen Musiker, die ihr Handwerk bereits meisterlich verstehen. Obwohl erst 2012 gegründet, war die Band bereits mit Pat Travers, Henrik Freischlader oder Vdelli unterwegs – mehr Referenz geht kaum. (20Uhr - AK 10,-)

 

 

 

 

Freitag, 18.3.2016

 

667-The Neighbour of the Beast

Iron-Maiden-Cover, Fulda

Karsten , Maechl , Daniel , Felix , Günther Peschau

 

Die 5 Herren von 667 werden heute den Blues Club mit der erbaulichen und feinfühligen Musik Iron Maidens bespielen. Dabei geht es weniger darum, die Klassiker einfach nur Ton-für-Ton nachzuspielen, sondern vielmehr darum den Sound, die Bühnenpräsenz und die Stimmung so authentisch wie möglich auf der Bühne zu präsentieren. Angefangen vom original 80er Jahre Iron Maiden Outfit, der Verstärkertechnik, den Instrumenten, dem Bühnenbild bis hin zum obligatorischen Auftritt des Iron Maiden Maskottchens Eddie lassen die 5 Musiker bei jedem Auftritt das Maiden-Feeling auf das Publikum überspringen. Mit etwas Glück lässt sich bei den Gigs dieser seit 1998 aktiven Band auch noch Prominenz blicken. Fazit: Das Rundumglücklichpaket für Maiden-Fans und alle anderen Metal-Heads. (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Samstag, 19.3.2016

 

Achtung Baby

U2-Cover, Lüneburg

Olaf Senkbeil (vcls), Carsten Stiehr (gtr), Andreas Hellwig (bss), Kai Schewe (drms)

 

Über U2 verlieren wir jetzt mal einfach nicht allzu viele Worte. Die vier Iren kennt jeder, der „YouTubeStar“ für das Unwort des Jahres hält. Achtung Baby bringen die Musik U2s auch auf unsere kleine Bühne. Größtes Anliegen der vier Lüneburger ist es, das Gefühl, den Sound und die Seele der Musik der Band rund um Bono zu transportieren. Und das gilt für deren ganzes Repertoire: Von der Frühzeit mit "I Will Follow“ über die 80er mit "Sunday Bloody Sunday" bis hin zum Gigantismus, der bei den späten Konzerten zu sehen und zu hören ist. Selbstredend dürfen aber auch "Where The Streets Have No Name" oder "With Or Without You" nicht fehlen. Eine Gesamtschau, die sich auf jeden Fall lohnt! (21Uhr - AK 14,-)

 

 

 

 

Dienstag, 22.3.2016

 

Sweet Kiss Momma

Southern Rock, USA

Jeff (vcls/gtr), Aaron (gtr), Jeremy (bss), Jimmy (drms)

 

Das schöne Puyallup ist nun beim besten Willen nicht bekannt als Metropole des Südens. Nichts desto Trotz hat die Musik von Sweet Kiss Momma einen unverkennbaren Southern-Einschlag. Dazu gibt’s noch 'nen Schlag Roots und fertig ist eine unverkennbar mit Liebe gespielte geniale Soundmixtur. Das Spektrum der Band reicht von wunderschönen instrumentalen Balladen über ruhige und nachdenkliche Songs bis hin zu Krachern, die gut und gerne in ein Stadion passen würden und bei denen Mitstampfen das Mindeste an Bewegung ist.Vergleiche mit Lynyrd Skynyrd, The Allman Brothers Band oder den Black Crowes sind unvermeidlich, geben aber nur unvollständig den völlig eigenen Stil dieser Band wieder. 1A-Können an den Instrumenten und ein mitreißender Sänger seien hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt. (20Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 23.3.2016

 

Staggering Leech

Rock, Hamburg

Mathias Beth (vcls/gtr), Matthias Lohse (gtr/vcls), Sven Lohse (bss), Swen Ostermann (drms)

 

Umwerfende Blutegel – mit diesem Namen hat sich die heutige Combo im Wettbewerb „Abgefahrene Bandnamen für sie und ihn“ prompt ins Spitzenfeld katapultiert. Dargeboten wird Hardrock, der verdammt vielseitig, ein wenig 70er-mäßig und mit Leib und Seele und unheimlich viel Spaß dargeboten wird. Egal ob harter Rock oder akustische Ballade: Die selbst komponierte Musik geht ab und verspricht ein durch und durch gelungenes Bergfest. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 24.3.2016

 

Sundown Skifflers

Skiffle, Bremerhaven

Jürgen (vcls), Hanne (vcls), Michael (gtr), Claas (gtr/vcls), Rollo (gtr/vcls), Martin (kkrdn/pn/vcls), Thomas Abbe (drms)

 

Und nun mal was ganz Anderes: Die Sundown Skifflers haben es trotz 25jährigem Bandjubiläum bisher nicht bis in unseren Club geschafft. Schade eigentlich, denn die Mischung aus traditionellen Skiffle-Stücken und bekannten Oldies der 60er und 70er Jahre, die musikalisch neu definiert und druckvoll mit Waschbrett, Piano, Banjo, E-Bass und zwei Sängern der Extraklasse vorgetragen werden machen echt Freude und könnten sogar den einen oder anderen Bewegungsresistenten in Schwingung versetzen. Da stoßen wir doch glatt auf die nächsten 25 an! (21Uhr - AK 11,-)

 

 

 

 

Freitag, 25.3.2016

 

Hardbone

Hard Rock, Hamburg

Tim Dammann (vcls), Sebastian Kranke (gtr/vcls), Tommy Lindemann (gtr/vcls), Wolle Pohl (bss), Caine Grandt (drms)

 

Hardbone rockt den Karlfreidach. Traditionell. Amtlich. Hart. Laut. 110%ig. Gesellschaftliche Konventionen werden spätestens im Backstage in den Spind gepackt. Wer schon immer mal herausfinden wollte wie sich Brian Johnson nach einem mit Benzin getränktem Joint anhört, während Rose Tattoo (nachdem sie gelernt haben geradeaus zu spielen) die Begleitung machen und Rhino Bucket den Gospelchor gibt, der sollte sich diese ausgefinkelt furiose Truppe auf gar keinen Fall entgehen lassen, zumal sich die Jungs zum Glück auch nicht 100%ig ernst nehmen. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Samstag, 26.3.2016

 

Scenery

Heavy Metal, Bremen

Chris (vcls), Holger (gtr), Frank (bss), Frank (drms)

 

Heute präsentiert der Blues Club voll Sonne im Herzen die Herren von Scenery. Diese bannig erfahrenen Musikanten bringen Liedgut der härteren Art zu Gehör: Klassiker von AC/DC, Judas Priest, Motörhead und Iron Maiden sind ebenso dabei wie moderner Metal á la Disturbed, Machine Head, Knorkator und Rage against the Machine. Doch auch Bands wie Tears for Fears oder CCR stehen schon mal Pate für den einen oder anderen Song, was die Band nicht hindert, auch diese (wie alle anderen) mit gebotener Härte, Können und jahrzehntelanger Erfahrung auf ihre ganz unverkennbar eigene Art auf die Bretter zu zimmern. Ausdrücklich hervorgehoben sei an dieser Stelle der Sänger, der für seine wortwörtlich explosiven Auftritte vom Publikum gefeiert und von Bühnentechnikern und Versicherungen gefürchtet wird. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Sonntag, 27.3.2016

 

Rübenschneider / Headgear

Rock'n'Roll & Punk / Rock & Hard Rock, Bremen

Rübenschneider: Matzek Rübenschneider (gtr), Ianek Rübenschneider (gtr), Rallek Rübenschneider (bss), Olek Rübenschneider (drms)

 

Headgear: Kev , Henni , Ole , Jörn

 

Rübenschneider spielen Punk ´n´ Roll. Das hört sich so an wie es sich liest: schnell, hart, rockenrollig und verdammt unterhaltsam. Dass die vier bekennenden Kneipenenthusiasten ihre Musik als Bauernhausmusik bezeichnen, sollte man getrost ignorieren. Auf keinen Fall ignorieren sollte man, dass die Hasenjagd mit dieser Band derartig viel Spaß macht, dass man weder Eiersuchen noch Tempelbesuch in irgend einer Form vermissen wird. Rübenschneider brettert durch die Musikgeschichte der vergangenen fünfundsechzig Jahre und bremst dabei nicht einmal für einen Blues. Alternativarrangements bekannter und unbekannter Klassiker irischer, australischer und amerikanischer Herkunft werden mit derben Eigenkompositionen hochenergetisch kombiniert. Und auch wenn sie es vielleicht nicht lesen mögen: die Jungs taugen auch als Entertainer, die einem auf jeden Fall den Tag retten – selbst wenn man vorher die bucklige Verwandtschaft ertragen musste. Zum Warmwerden treten Headgear an, die Hardrock mit Trompete von der Bühne schallen lassen – und DAS hat man nun auch nicht alle Tage. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Mittwoch, 30.3.2016

 

Larry Garner meets Norman Beaker Band

Blues / Rock, USA / England

Larry Garner (vcls/gtr), Norman Beaker (vcls/gtr), Dave Baldwin (kbrds), John Price (bss), Steve Gibson (drms)

 

Der Gitarrist, Sänger und Bluespoet Larry Garner gilt als einer der besten zeitgenössischen Songwriter des Blues – zurecht, wie nicht nur seine Aufnahme in die Louisiana Music Hall of Fame zeigt. Die typischen Klischees von Whiskey und Women sucht man hier vergeblich. Seine Themen sind aktuell und auf intelligente und für ihn typisch anspruchsvolle Weise aufbereitet. Musikalisches Markenzeichen ist der für Louisiana typische, relaxte Groove, mit Gospel und Soul infiziert. Dazu sind Einflüße von New Orleans bis Chicago, von der Westküste bis zum Louisiana-Swamp zu hören, virtuos und modern interpretiert. Norman Beaker ist Blues-Gitarrist, Sänger, Songwriter und Produzent. Mit seiner Band arbeitet er mit Künstlern wie Jack Bruce, Chuck Berry, Jimmy Rogers, Alexis Korner, Buddy Guy oder BB King. Wenn diese preisgekrönten Musiker aufeinandertreffen, können wir eins ganz sicher voraussagen: ein „Musste Hin!“ für Bluesfans. (20Uhr - AK 17,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 31.3.2016

 

Local Radio's Rocking Safari

Rock & Pop Cover / Akustik, Bremen / Hamburg

Fourtaste: Julia Hill (vcls), Kaugum (gtr), Bass T. (bss), Andi (drms)

 

Metamorphonia: Christiane (vcls), Denis (vcls/klvr)

 

Die heutige Safari treibt uns zum einen Fourtaste vor die metaphorische Flinte. Die Dame und die drei Herren präsentieren halfplugged Rock- & Pop-Cover, die von Bryan Adams, Kiss und Coldplay über Pink Floyd bis hin zu Lenny Kravitz alles abdecken, was der Band selber Freude bereitet. Mit interessanter Instrumentierung und toller Stimme liefert die Band die Stücke mal nah am Orginal, mal ganz anders und immer spannend und mit Freude ab. Zum anderen vor Kimme und Korn: Metamorphonia. Dieses Duo verleiht Metal, (Dark-)Pop und Rock ein eigenes, ruhigeres und trotzdem emotionales und temperamentvolles Gewand. Die beiden spielen Stücke, die ihr Leben beeinflusst und begleitet und die sie dann mit Klavier und Gesang neu arrangiert haben, darunter Coverversion und Eigenkompositionen. Heraus kommt ein höchst interessantes und äußerst ungewöhnliches Hörerlebnis. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

 

Vorankündigungen

 

Fr, 01. 04. 2016

V8 / Meyer's Garage

Sa, 02. 04. 2016

Headbangers Nightmare & Friends

Mi, 06. 04. 2016

Monique & The Jacks

Do, 07. 04. 2016

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 08. 04. 2016

Blues Shop Trio

Sa, 09. 04. 2016

Rihm Shots

Di, 12. 04. 2016

Aynsley Lister

Mi, 13. 04. 2016

Triplepack

Do, 14. 04. 2016

Lazy Sunday

Fr, 15. 04. 2016

Cashmen

Sa, 16. 04. 2016

Voodoo Lounge

Mi, 20. 04. 2016

Eric Sardinas

Do, 21. 04. 2016

Ron Evans Group

Fr, 22. 04. 2016

Herzleid

Sa, 23. 04. 2016

inToTos

Mi, 27. 04. 2016

Finder / Kyles Tolone

Do, 28. 04. 2016

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 29. 04. 2016

Wild Black Jets / Greyhounds

Sa, 30. 04. 2016

Pfefferminz

Di, 03. 05. 2016

Ryan McGarvey

Mi, 04. 05. 2016

Endtime over Bremen V

Do, 05. 05. 2016

Winehouze

Fr, 06. 05. 2016

Poverty's No Crime / Bleeding

Sa, 07. 05. 2016

Rebel Monster

Di, 10. 05. 2016

Todd Wolfe

Mi, 11. 05. 2016

Thorbjörn Risager

Do, 12. 05. 2016

Little Caesar

Fr, 13. 05. 2016

Foggy Trip

Sa, 14. 05. 2016

Rebels / Hekatomb - Deutsch - Schwedische Freundschaft

So, 15. 05. 2016

Green Blues Band

Di, 17. 05. 2016

Robert John & The Wreck

Mi, 18. 05. 2016

Under Construction

Do, 19. 05. 2016

Agitation Free / Sun Temple Circus

Fr, 20. 05. 2016

Railroad

Sa, 21. 05. 2016

Bremen Blues Band

Di, 24. 05. 2016

Voodoo Fix

Mi, 25. 05. 2016

Blind Bullets

Do, 26. 05. 2016

Black Cat Express

Fr, 27. 05. 2016

Local Heroes

Sa, 28. 05. 2016

Floyd Unlimited

Di, 31. 05. 2016

Mel Parsons

Mi, 01. 06. 2016

Paranite

Do, 02. 06. 2016

Mundane

Fr, 03. 06. 2016

Local Heroes

Sa, 04. 06. 2016

Stonehenge

Mo, 06. 06. 2016

The Spirit of Rush - La Villa Strangiato

Mi, 08. 06. 2016

Wheel

Do, 09. 06. 2016

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 10. 06. 2016

Local Heroes

Sa, 11. 06. 2016

Blues Festival

Di, 14. 06. 2016

Michael Katon

Mi, 15. 06. 2016

Christian Falk / Rhynosaur

Do, 16. 06. 2016

Millionaires

Fr, 17. 06. 2016

Northern Comfort

Sa, 18. 06. 2016

Vagabonds

Mi, 22. 06. 2016

Contigo Bay

Do, 23. 06. 2016

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 24. 06. 2016

Eyevory

Sa, 25. 06. 2016

Led Zep

Mi, 29. 06. 2016

Schlicktowncrew

Fr, 01. 07. 2016

Local Heroes

Sa, 02. 07. 2016

Just Cover

Do, 07. 07. 2016

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 08. 07. 2016

What'zz Up

Sa, 09. 07. 2016

Red House

Mi, 13. 07. 2016

Flaming Moe

Do, 14. 07. 2016

Fliegende Steine

Fr, 15. 07. 2016

Deafcon 5

Sa, 16. 07. 2016

Source

Do, 21. 07. 2016

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 22. 07. 2016

White Star

Sa, 23. 07. 2016

Dirt Red

Do, 28. 07. 2016

Red Cat Rocker

Fr, 29. 07. 2016

W:O:A Warm-up Party

Sa, 30. 07. 2016

Why Not

Mi, 03. 08. 2016

One Shot Blues

Do, 04. 08. 2016

Tranquil Binge

Fr, 05. 08. 2016

Local Heroes

Sa, 06. 08. 2016

Shiloblaengare

Fr, 12. 08. 2016

KokoTD / Harold & Moon

Sa, 13. 08. 2016

Climax Blues Band

Mi, 17. 08. 2016

Sun House Blues Band

Do, 18. 08. 2016

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 19. 08. 2016

Rebel By Law

Sa, 20. 08. 2016

Dümpeldoom Festival

Mi, 24. 08. 2016

Martha Rabbit

Do, 25. 08. 2016

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 26. 08. 2016

Lifeline

Sa, 27. 08. 2016

Caldera

Mi, 31. 08. 2016

Hansonics

Do, 01. 09. 2016

Jet Brothers

Fr, 02. 09. 2016

Billbrook Bluesband

Sa, 03. 09. 2016

Dead Rock Pilots

Do, 08. 09. 2016

Cato

Fr, 09. 09. 2016

Double-O-Soul

Sa, 10. 09. 2016

Green Lavender

Mi, 14. 09. 2016

Razor Punch

Do, 15. 09. 2016

Josh Smith / Kirk Fletcher Band

Fr, 16. 09. 2016

Eternal Reign

Sa, 17. 09. 2016

Doors Of Perception

Do, 22. 09. 2016

Jane

Fr, 23. 09. 2016

Kiss Forever Band

Sa, 24. 09. 2016

Forced To Mode

Mi, 28. 09. 2016

Tubes

Do, 29. 09. 2016

Eyevory

Fr, 30. 09. 2016

Trez Hombrez

Sa, 01. 10. 2016

Project Priest

So, 02. 10. 2016

Privat Party

Mi, 05. 10. 2016

Tony Vega Band feat. Kai Strauss

Do, 06. 10. 2016

Jimmy Gee

Fr, 07. 10. 2016

Coverdeal

Sa, 08. 10. 2016

Mad Dog Blues Band

Mi, 12. 10. 2016

Switch On

Fr, 14. 10. 2016

Kris Pohlmann Band

Sa, 15. 10. 2016

Ancient Curse

Mi, 19. 10. 2016

Gentle Flavour

Do, 20. 10. 2016

Carl Verheyen Band

Fr, 21. 10. 2016

Hollywood Teaze

Sa, 22. 10. 2016

Michael Dühnfort & The Noize Boys

Mi, 26. 10. 2016

Blank Manuskript

Do, 27. 10. 2016

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 28. 10. 2016

Rockalots

Sa, 29. 10. 2016

Blues Bureau / Scrapyard Bluesgang

Di, 01. 11. 2016

Mitch Kashmar

Mi, 02. 11. 2016

Rival Bid

Do, 03. 11. 2016

Sonic Health Club

Fr, 04. 11. 2016

Rhiannon

Sa, 05. 11. 2016

Checkin' Up

Mi, 09. 11. 2016

Number One Band

Do, 10. 11. 2016

7. Bremer Metal Festival - Warm Up Party

Fr, 11. 11. 2016

7. Bremer Metal Festival

Sa, 12. 11. 2016

7. Bremer Metal Festival

Do, 17. 11. 2016

Bad Intention

Sa, 19. 11. 2016

Soulfamily

Di, 22. 11. 2016

Broadcast

Mi, 23. 11. 2016

Tommy Schneller

Do, 24. 11. 2016

Green For A Day

Fr, 25. 11. 2016

Demon's Eye

Sa, 26. 11. 2016

Privat Party

Mi, 30. 11. 2016

NeverTooLate

Do, 01. 12. 2016

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 02. 12. 2016

Hiss

Sa, 03. 12. 2016

Rusty 66

Mi, 07. 12. 2016

Joanne Shaw Taylor

Fr, 09. 12. 2016

Stone

Sa, 10. 12. 2016

Stone

Di, 13. 12. 2016

Privat Party

Mi, 14. 12. 2016

Bobbies

Do, 15. 12. 2016

Local Radio's Rocking Safari

Sa, 17. 12. 2016

Abi Wallenstein & Blues Culture

Mi, 21. 12. 2016

Rock Passion

Do, 22. 12. 2016

Ramblin' Blues Band

Fr, 23. 12. 2016

Best of Local Heroes

Mo, 26. 12. 2016

Captain Candy

Do, 29. 12. 2016

Soul Funk Family

Sa, 31. 12. 2016

Coverdeal

Sa, 07. 01. 2017

Starmen

Fr, 13. 01. 2017

Dukes

Sa, 14. 01. 2017

Tucson

Fr, 20. 01. 2017

Neyves

Sa, 21. 01. 2017

B.B. & The Blues Shacks

Fr, 27. 01. 2017

Vagabonds

Sa, 04. 02. 2017

Voodoo Child

Fr, 24. 03. 2017

Dust N' Bones

Fr, 05. 05. 2017

B-Tripe

Fr, 14. 07. 2017

Andree Krenke Band

Sa, 14. 10. 2017

Nebenwirkung

Fr, 08. 12. 2017

Stone

Sa, 09. 12. 2017

Stone

 

 

 

Stand: 09. Februar 2016