Bremen, Hankenstrasse, Tel. Club: 0421-69 639 540, Kneipe: 0421-15223, Booking: 0421-69 639 539, Mail: booking@meisenfrei.de, Karten: karten@meisenfrei.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AGb's

 

§

 

 Gefördert durch: 

 

 

 

 

 Voranzeige:

 

Miller Anderson

 Live am 2. November 2022       

VVK € 23,-

 

Konzerte im August

 

Donnerstag, 18.8.2022

 

Local Radio's Rocking Safari

Rock Pop, Bremen

 

Cato: Pelle (vcls), Harri (gtr/vcls), Pete Stern (bss/vcls), Manu (drms)

 

So schnell kann das gehen mit den Jubiläen: Bereits das 225. Mal geht das Local Radio auf Safari! Hierauf einen rockigen Tusch! Gefeiert wird das Ereignis mit einem Auftritt von Cato: Von dieser Band darf das Publikum das Unerwartete erwarten: dementsprechend nennt die Band ihre Musik auch „Unexpected Rock“. Die gestandenen Musiker liefern eine äußerst ansprechende Mischung aus Rock, Pop und Indie ab, wobei sowohl Coverstücke (U2, David Bowie, Depeche Mode, Aerosmith – aber auch Motörhead, Rammstein und Deep Purple) als auch Eigenkompositionen im Angebot sind, allesamt mit modernen Sounds versehen und fulminant und oft äußerst überraschend auf die Bühne gebracht, Multimedia inklusive. Die Musik mag unerwartet sein – aber keinesfalls beliebig, sondern immer authentisch und direkt. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 19.8.2022

 

Still No Doubt

Classic Hard Rock, Bremen

Sir Marlowe (gtr/vcls), Uli "Gibson" Hoffmann (gtr/vcls), Rudi Pfaff (bss/vcls), Chief Larsen (drms), Jörg Theilen (vcls)

 

Freunde kerniger Rockmusik sollten einen Besuch im Blues Club heute Abend fest einplanen, denn Still No Doubt läuten das Wochenende mit Heavy Rock 'n' Roll und einer stimmungsgeladenen Bühnenshow ein. Dabei bringen die Nordlichter nicht nur massig Werke aus eigener Feder mit, sondern runden das Rock-Event mit ausgewählten Klassikern von z.B. AC/DC, Chuck Berry, Status Quo, Judas Priest oder den Beatles ab, wobei diesen mit ganz viel Druck der eigene Stempel aufgedrückt wird. Der Club wünscht viel Spaß bei einer deftigen Rock 'n' Roll – Party. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Samstag, 20.8.2022

 

Shiloblaengare

Rock & Hard Rock, Bremen

Ralf "Rallifix" Lange (vcls/bss), Biggi Karweitsson (vcls), Thommi "Rick" Karweitsson (gtr/hrp/vcls), Slide Guitar Steve (gtr/vcls), Svensson (drms)

 

Shiloblaengare ist wieder da, diesmal ganz ohne skandinavische Allüren. Daher freuen wir uns schon ganz heftig auf jede Menge Shiloblaengare pur – keinen Coverkrams, nur originaler, harter, kerniger Rock! Stampfende Beats, dröhnender Bass, knackige Gitarren-Riffs und abwechslungsreicher Gesang, das sind die Zutaten für die Musik des umtriebigen Quintetts. Es werden Rock, Hardrock und Melodic Metal geboten, und auch die eine oder andere unvermeidliche Ballade findet ihren Weg ins Programm. In erster Linie hört das Publikum heute Abend allerdings 100% Shiloblaengare – und das ist gut so. Die Band hat übrigens außer einem nahezu brandneuen Plattenvertrag in der Tasche auch eine taufrische Scheibe im Gepäck. Und das bedeutet Party, genauer: Record Release Party! Und damit die Feier nicht nur laut und bunt sondern auch schweißtreibend und voll wird, bitten wir um zahlreiches Erscheinen!. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Mittwoch, 24.8.2022

 

Jelly Baker

Blues, Bremen

Jörn Hoffmann (vcls), Hanno Bonßdorf (gtr), Michael "Micky" Schmidt (bss/vcls), Kai Gröne (drms)

 

Jelly Baker steht für Blues aus Bremen. Und der schallt traditionell, eigenwillig und knackig von der Bühne, abgerundet mit dezenten Einflüssen aus anderen Musikrichtungen. Es gibt selbst komponierte Musik ebenso wie Klassiker zu hören. Dargereicht wird die Musik von einem druckvoll groovenden Rhythmusduo, einer jederzeit präsenten Gitarre und last but not least von einem exzellent intonierten Harper und Sänger. Jelly Baker spielen nicht nur den Blues, sie haben ihn! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 25.8.2022

 

Verajoy - FÄLLT AUS!!!

 

 

 

 

Freitag, 26.8.2022

 

Ancient Curse / Savage Blood

Heavy Metal / Power Metal, Bremen / Osnabrück

Ancient Curse: Peter Pietrzinski (vcls/gtr), Gunnar Erxleben (gtr), Thorsten Penz (bss), Matthias Schröder (drms)

 

Savage Blood: Peter Diersmann (vcls), Timios Zouridakis (gtr), Jörg Steinhake (gtr), Markus Weckermann (bss), Marc Könnecke (drms)

 

Ancient Curse sind inzwischen eine Institution in Sachen Schwermetall. Kenner der Bremer Metal-Szene wissen, dass sie Ende letzten Jahrtausends eine kleine Pause eingelegt haben, die aber keineswegs geschadet hat – ganz im Gegenteil. Diese Herren, die doch tatsächlich den Metal nach Kuba getragen haben, sind noch besser geworden. Hier kommt Progressive Power Metal mit messerscharfen Riffs, melancholischen Akustikeinlagen, interessanten Gesangslinien und komplexen Arrangements. Diese Truppe zeichnet sich durch langjährige Teamarbeit und eine höchst professionelle Einstellung zur Musik aus. Übrigens haben sie seit ihrem letzten Besuch im Blues Club auch noch eine nagelneue Platte fertiggestellt. Von Profis für Genießer. Der Abend wird von Savage Blood eröffnet. Dabei handelt es sich quasi um die runderneuerte Formation Enola Gay, die ganz zu Recht zu einiger Berühmtheit gelangt ist. Die Jungs ergänzen den originalen Enola Gay-Sound durch eine frische, zeitgemäße Komponente, sodass heute das Thrasherherz genauso bedient wird wie Freunde von gepflegtem True Metal! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Samstag, 27.8.2022

 

Rockalots

Classic Rock Cover, Bremen

Sam Rockalot (vcls), Rob Rockalot (gtr), Ron Rockalot (gtr), Doc Rockalot (bss), Joe Rockalot (drms)

 

Diese fünf Herren mit den originellen Künstlernamen und einschlägiger Vergangenheit in etlichen notorisch auffälligen Bands der hiesigen Szene eint nach eigener Einschätzung in erster Linie die gemeinsame Vorliebe für guten Hardrock der alten Schule. Und so lassen sie dann ganz amtlich die Sau raus. Wobei dieses exzessive Treiben sich dadurch auszeichnet, dass die Rockalots den geliebten Sound nicht wie viele Bands einfach nachspielen. Entertainment, Authentizität, Performance und Sound sind die Attribute, die The Rockalots auszeichnen. Jedes Konzert wird zur Zeitreise in das goldene Zeitalter des Classic-Rock, eingebettet in eine professionelle Show! (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Sonntag, 28.8.2022

 

Everest / Motorplanet

Progressive Rock, Bremen / Bremerhaven

Everest: Kaja Fischer (vcls/flt), Anna David Merz (gtr/vcls), Christian Schmutzer (drms)

 

Motorplanet: Holger Metzler (vcls/gtr), Nici Polixa (vcls), Michael "Micky" Schmidt (bss/vcls), Jürgen Rackuhr (drms)

 

Heute kommen alle Freunde des Progressive Rock voll auf ihre Kosten: Zum einen tritt die Bremer Formation Everest auf. Sie ist das musikalische Nachfolgeprojekt der Progressive Rockband Eyevory. Mehrstimmiger Gesang, virtuose Querflötenmelodien und außergewöhnlich gefühlvolle Gitarrensoli neben komplexen Rhythmusgefügen bilden das Fundament ihrer progressiven Rockmusik. Stilistisch fühlt sich die Band in ihren Kompositionen sehr frei - in ihrer Musik verschmelzen Rock, Pop, Klassik und Metal zu einer unzertrennbaren Einheit. Die mit viel musikalischer Erfahrung gesegneten Musikanten werden mit ihrem Sound das Publikum in ihren Bann ziehen und bis zum letzten Ton auf ihre musikalische Reise mitnehmen. Zum anderen bieten die uns wohlbekannten Motorplanet harte Beats (is' klar), druckvolle Bässe (logo) und groovende Gitarrenriffs (aber hallo!), um die röhrige Stimme von Shouterin Nici ein wenig zu untermalen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Dienstag, 30.8.2022

 

Urban Funk Department

Funk Rock, Bremen / Oldenburg

Anja Meiert (vcls), Christian Pfeiff (vcls), Melle Rockinger (gtr), Johnson Waehnelt (kbrds), Michael "Bexi" Becker (bss), Stefan "Steff" Ulrich (drms), Marie Zielinski (vcls)

 

Funkige Rocknummern, rockige Funknummern, satte Grooves und fette Riffs: Das ist das Urban Funk Department! Mit 3-fachen Power-Leadvocals und knalliger Rhythmsection knüpft dieses Septett direkt an das musikalische Erbe von Funkrock-Pionieren wie etwa „Mother's Finest“ an. Aus deren Repertoire wird sich ebenso großzügig bedient, wie aus der breiten Historie Gitarren orientierter Funk-Sounds, sei es von Etta James, Jimi Hendrix, Anastacia oder Lenny Kravitz. Dabei können die Protagonisten bereits auf beeindruckende Laufbahnen verweisen, spielten sie doch bereits mit Größen wie der Raggamuffin' Band, Caliber 38, Velvetone, mit Udo Dirkschneider oder Caroline Maas, mit Spooky Tooth oder Collosseum zusammen. So bietet das Urban Funk Department eine große stilistische Bandbreite, die höchstens noch von der schweißtreibenden Spielfreude der Musiker übertroffen wird. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Mittwoch, 31.8.2022

 

Still Eighteen

Alternative Rock, Kanada

Joey Ciotti , Samantha Ciotti , Karen Parsons

 

Wenn The White Sripes mit einer Grundgeband ein ziemlich wütendes Kind hätten – es würde sich wahrscheinlich anhören wie die Musik von Still Eighteen. Die Songs des Mutter-Vater-Tochter-Projekts sind rau, eigenwillig und intelligent. Genaues Zuhören lohnt sich also auf jeden Fall. Die Gitarre ist knackig, der Gesang energiegeladen und beides wird von der Rhythmusabteilung perfekt ergänzt. Die drei haben neben ihren eigenen Stücken auch noch den einen oder anderen Rockklassiker als ziemlich spezielle Coverversion im Repertoire. (20Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Konzerte im September

 

Donnerstag, 1.9.2022

 

Kolumne Fatal Band

Deutsch Pop & Rock, Bremen

André Sander (vcls/gtr), Sven Ostin (bss), Malte Backhaus (drms)

 

Man sollte es in Betracht ziehen, heute beim Clubbesuch ein Handtuch mitzunehmen. Denn die nicht immer ganz ernst gemeinten Songs dieser musizierenden Philanthropen können beim genauen Zuhören schon ein wenig schweißtreibend sein. Das deutschsprachige Trio bewegt sich musikalisch zwischen John Mayer, Rory Gallagher, Blumenfeld und den klassischen Deutsch/Rock/Poppern. Die Texte handeln von zu kurz gekommenen Trinkern, jungen Eltern, Träumern und in der Mittelschicht Gefangenen oder von „Großstadt Hektikern“ und „Mama Söhnchen“. Also von allem, was der regelmäßige Gastronomie-Besucher zu schätzen weiß. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 2.9.2022

 

Hot 'n' Nasty

Blues Rock, Dortmund

Patrick Pfau (vcls), Malte Triebsch (gtr), Ulrich Bichmann (bss), Dominik Ehlert (drms)

 

Heute gibt es Bluesrock vom Allerfeinsten auf die Ohren: Hot 'n' Nasty musiziert bereits seit den 90ern und hat seit damals massig Auszeichnungen und Preise gesammelt. Die Qualität und die Power der Band sorgten dafür, dass sie immer wieder für Künstler wie Wishbone Ash, Dr. Feelgood, Walter Trout, Ana Popovic oder Chris Farlowe als Support aktiv wurden. Das Repertoire der Band spannt den Bogen vom filigranen Blues zu wunderbar heftig-dreckigem Bluesrock, vorgetragen von exquisiten Instrumentalisten und einem Sänger, der für diese Musik geradezu geboren zu sein scheint. Wer einen Abend auf allerhöchstem musikalischen Niveau genießen möchte, dem sei unser kleiner Club heute wärmstens ans Herz gelegt (21Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Samstag, 3.9.2022

 

East Street Band

Bruce-Springsteen-Cover, Sachsen

Bernd Birbils (vcls/gtr/hrp), Thomas Förster (gtr/vcls), Hendrick "Henk" Henker (kbrds), Michael Gerlach (rgn), Jürgen Hillig (sxfn), Bernd Gerstenberger (bss), Nico Urlass (drms)

 

Über Bruce Frederick Joseph Springsteen verlieren wir jetzt nicht allzu viele Worte. Wer neben einem Schrank voll Grammys auch noch nen Oscar im Wohnzimmer stehen hat, dürfte so ziemlich jedem bekannt sein. Springsteens Sound und Stimme wiederzugeben ist nicht ganz trivial, und daher freut es uns umso mehr heute Abend wieder einmal die East Street Band präsentieren zu können, die sich genau dies auf die Fahnen geschrieben hat. Die Band spielt die Musik von „The Boss“ hautnah am Original und verpackt sie in eine packende und mitreißende Bühnenshow. Wobei hier nicht nur stumpfes Nachspielen angesagt ist: Trotz hoher Authentizität behält ihre Show durch das solide musikalische Können und die nötige Portion an Spontanität ihren eigenen Charme und ihre Individualität. Da die Band die gesamte Schaffensphase von Bruce im Repertoire hat, steht einem großartigen Rockabend nichts im Wege. (21Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Dienstag, 6.9.2022

 

Below Zero - FÄLLT AUS!!!

 

 

 

 

Mittwoch, 7.9.2022

 

Dr. Cleanhead

Blues, Bremen

Jörg Zittlau (vcls/gtr), Rainer Hoveling (gtr/vcls), Timo Jahnke (cjn/prcssn), Michael Hoeptner (hrp)

 

Dr. Cleanhead haben definitiv den Blues, und den spielen sie so, wie er eigentlich schon immer gedacht war: Simpel in Melodie und Text, dafür umso zwingender im Groove, und immer wieder auch mit dem Mut zu ehrlichen und mitreißenden Gefühlen, von der verträumten Ballade zum stampfenden Boogie, vom andächtigen Gospel zum rumpelnden Mardi Gras. Zum unverwechselbaren Doctor Cleanhead-Sound trägt dabei nicht unwesentlich bei, dass ein Großteil der Instrumentierung auch bei Stromausfall noch klasse klingt: Zum Einsatz kommen Instrumente wie Harmonika, Cajon und National-Guitar. Das Programm reicht von Robert Johnson über Muddy Waters und Leadbelly bis zu Janis Lyn Joplin, wobei die Stücke auf das Wesentliche reduziert und auf den Punkt gebracht werden. Und auch wenn die musikalisch wie menschlich erfahrenen Herren die Songs „frei von intellektuellen Störfeldern“ präsentieren: die eine oder andere interessante Info zu Liedgut und Original-Interpreten gibt’s gratis obendrauf. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 8.9.2022

 

Local Radio's Rocking Safari

Alternative Metal & Rock / Metalcore, Bremen

 

Nuking Moose: Liz (vcls), Lennart Godt (gtr), Lennart Jabben (gtr), Kevin Schmidt (bss), Arne Godt (drms)


Achilles Instinct: Kim (vcls), Andre (vcls), Ben (gtr), Tobi (gtr/vcls), Janis (bss), Elias (drms)

 

Die heutige Safari bewegt sich im metallischen Teil des Perioden-Systems: Nuking Moose steht seit 2013 für Metal aus Bremen. Seit einem Sängerwechsel Anfang 2017 sind die Songs eingängiger geworden und haben an Härte gewonnen. Wer auf ein Konzert von Nuking Moose geht, den erwarten harte, moderne Riffs, Ohrwurm-Hooks, tiefe Growls und langsame, ans Depressive grenzende Linien. Die vielen, für Metal eher untypischen Cleanpassagen sorgen immer für eine große Dynamik der Songs. Kurzweil ist garantiert. Achilles Instinct ist eine Morden-Metalcore-Band aus Bremen. Die Band steht für brachiale Riffs mit dynamischem Gesang. Das Sextett liefert eine markante Soundwall, die von einem Gesangsduo mit weiblicher Melodik und männlichen Shouts gekrönt wird, modernes, kreatives Songwriting inklusive. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 9.9.2022

 

Hells Balls

AC/DC-Cover, Bremen

Capt'n Bley (vcls), Klito SG (gtr), B. Shot (gtr/vcls), Hells-Llou (bss/vcls), Cargo U.W.E. (drms)

 

Kommen wir jetzt zum „Spätsommer Superspreader-Doppelpack“ (Danke an die Band für den Titel): Hells Balls zollen musikalisch AC/DC Tribut, und das machen sie inzwischen sogar ganz ordentlich. Darum gilt wie jedes Jahr: Es wird geil. Es wird voll. Es wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit ausverkauft sein. Darum: Vorverkauf! Reservierungen finden dieses Jahr aus organisatorischen Gründen (und um die Nerven des Personals zu schonen) NICHT statt. Also, lasst krachen! (21Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Samstag, 10.9.2022

 

Hells Balls

AC/DC-Cover, Bremen

Capt'n Bley (vcls), Klito SG (gtr), B. Shot (gtr/vcls), Hells-Llou (bss/vcls), Cargo U.W.E. (drms)

 

„Spätsommer Superspreader-Doppelpack“ Teil 2: Es gilt heute die Ansage von gestern. Echt jetzt. (21Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Sonntag, 11.9.2022

 

Gong

Progressive Rock, Großbritannien

Dave Sturt (vcls/bss/snthszr), Fabio Golfetti (gtr/vcls), Kavus Torabi (gtr/vcls), Ian East (flt/sxfn), Cheb Nettles (drms/vcls)

 

Und nun zur Abteilung „Mal was GANZ Anderes“: Bereits seit Ende der 60er Jahre führt das Avantgarde-Kollektiv GONG seine unnachahmliche, ständig im Fluss befindliche und nahezu unbeschreibliche Mixtur aus Folklore, Jazz, Rock und Elektronik auf, die der Schreiberling in Ermangelung eines besseren Ausdrucks einfach mal beim Progressive Rock einordnet. Schon so manch berühmte Figur der neueren Musikgeschichte trat dieser Formation bereits bei und verließ sie auch wieder: Kevin Ayers, Robert Wyatt, Pierre Moerlen, Steve Hillage, Hansford Rowe, Didier Lockwood, Bill Laswell und viele, wirklich viele weitere. Über die Zeit erhalten geblieben sind viel Improvisation und psychedelische Hippie-Trips, sowie anarchische Musik mit kurios-dadaistischer Lyrik. Ein akustisch wie optisch spektakuläres Ereignis ist heute garantiert, zumal GONG auch noch eine neues Album zu bieten hat. (20Uhr - AK 38,-)

 

 

 

 

Dienstag, 13.9.2022

 

Tommy Castro & The Painkillers

Blues & Soul, USA

Tommy Castro (vcls/gtr), Mike Emerson (kbrds), Randy Mcdonald (bss), Bowen Brown (drms)

 

Heute ist Tommy Castro endlich wieder mit seiner Band The Painkillers bei uns zu Gast, um sein 30-jähriges Bandjubiläum zusammen mit der Veröffentlichung seines neuen Albums "A Bluesman Came To Town" ausgiebig zu feiern. In diesen drei Jahrzehnten Zeit spielte er bereits als Opener für B.B. King, fungierte mit seiner Band als Hauskapelle des Comedy Showcase oder begeisterte beim Fillmore-Festival. Die eine Nominierung oder der andere Preis bleiben da natürlich nicht aus. Gitarre spielte er bereits mit 10 Jahren und er ließ sich bereits dort von elektrischem Blues, Chicago Blues, West-Coast-Blues, Soul, 60er Rock und Southern beeinflussen. Und bis heute ist sein Stil von all diesem geprägt. Der begnadete Songwriter, Sänger und mit einem höchst intensiven Gitarrenspiel gesegnete Instrumentalist wird dabei selbstverständlich von ausgebufften Profis begleitet – das volle Rundumglücklichprogramm für Blues-Liebhaber. (20Uhr - AK 30,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 14.9.2022

 

Tranquil Binge

Rock, Bremen

Fredo (vcls/gtr), Ronny (vcls), Ulli (gtr), Di Tomaso (kbrds), Tequila Tim (bss/vcls), Mick (drms)

 

„Tranquil Binge“ bedeutet etwa „Entspanntes und ruhiges Gelage". Dieser Bandname gibt nicht nur die Lebensart dieser Bremer Herren wieder, wir könnten es auch ganz problemlos als Motto über unseren Tresen hängen. Die Band bietet selbst komponierte und eher ruhige (jedoch keineswegs langweilige) Rock- und Alternative-Songs, die überwiegend mit melodischem Gesang und klasse Gitarren-Sound versehen sind und durchaus zum Treibenlassen einladen. Zum entspannten Ausklang eines wundervollen Tages haben wir hier die vortreffliche musikalische Untermalung. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 15.9.2022

 

Sonic Health Club

Funk, Pop & Soul, Bremen/Oldenburg

Andrea Schwanzer (vcls), Karsten Beernink (gtr/vcls), Sven Proffe (kbrds), Andreas Sonntag (sxfn), Heiko Bode (bss), Frank Dziemba (drms/vcls)

 

Club trifft Club: Die Band Sonic Health Club ist mal wieder zu Gast. Egal ob groovender Funk-Pop, funkiger Pop-Soul oder soulige Funkballade: Andrea Schwanzer interpretiert die Songs gefühlvoll und mitreißend, während Felle, Bass und Tasten mit gewohnter Güte bearbeitet werden. Die Qualität der Sounds und Songs zeigt deutlich, mit wie viel Ideenreichtum, Spielfreude und Erfahrung die vier Bandmitglieder zu Werke gehen. Denn der Anspruch von Sonic Health Club ist, das Publikum mit intelligenter, frischer und erwachsener Musik zu begeistern. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 16.9.2022

 

Kiss Forever Band

Kiss-Cover-Show, Ungarn

Vary Zoltan (vcls/gtr), Zoltan Marothy (gtr), Pocky The Demon (bss), Tobola Csaba (drms)

 

Kiss ist eine 1973 gegründete Hard- und Glam-Rock-Band, die jedem Zuschauer als erstes dadurch auffiel, dass die Bandmitglieder beim Make-Up-Kurs die Sache mit „unauffällig“ nicht so wirklich kapiert hatten. Die Kiss Forever Band aus Budapest ist die mit Sicherheit bekannteste und auch meistbeschäftigte Kiss Tribute Band Europas und dies seit über 20 Jahren. Und auch wenn unsere kleine Kulturstätte fast ein wenig unterdimensioniert erscheint: Die Band läuft aus diesem schönen Anlass mit Kostümen und erwähnter dezenter Gesichtsbemalung auf – und nicht „unmasked“, wie es die Vorbilder heute zu tun pflegen. Selbstverständlich werden dabei neben vielen, vielen Hits der New Yorker auch „I was made for loving you“, „Detroit Rock City“, „Lick it up“ oder „Hooligan“ zu Gehör gebracht – für Kiss- und Rock-Fans ein ganzheitliches Konzerterlebnis! (21Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Samstag, 17.9.2022

 

Morrison Hotel

Doors-Cover, Rheinland-Pfalz

Erik (vcls), Jörg (gtr), Tom (kbrds), Gunter (bss), Benjamin (drms)

 

Die Doors waren eine Band, die… okay, den Rest sparen wir uns jetzt. Morrison Hotel spielen nicht die Musik der Doors nach, sie perfomen diese. An dieser Performance hat der imposante Auftritt von Sänger Erik Klingenberg einen nicht unerheblichen Anteil. Seine Stimme enthält nahezu alle Facetten, welche auch Jim Morrison’s Stimme ausgemacht haben. Mal klar und betörend hypnotisch wie der junge Jim, der mit dieser Stimme alles an Zuviel im Raum ausblenden konnte, dann wieder kernig, rau und abgeklärt wie der späte, der bluesige Mr. Morrison. Mit Morrison Hotel erlebt man einen musikalischen Flashback mitten hinein in die wilde Flower-Power-Welt der späten sechziger Jahre. Effektvoll werden Klassiker wie „Light My Fire“, „Break On Through“, „Riders On The Storm“, „L.A. Woman“, „Roadhouse Blues“, „When The Music’s Over“ oder „The End“ umgesetzt. Aber auch weniger bekannte Songs der Doors wie „Universal Mind“, „Ship Of Fools“, „My Eyes Have Seen You“ gehören zum Repertoire. Das Publikum erwartet heute eine mystische Zeitreise in die rebellische Welt der Doors. (21Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Dienstag, 20.9.2022

 

Vdelli

Art Of Dysfunction

Blues Rock / Classic Rock & Blues, Australien

Michael Vdelli (vcls/gtr), Leigh Miller (bss), Ric Whittle (drms)

 

Nach mehrjähriger Blues Club – Abstinenz findet sich Michael Vdelli endlich wieder bei uns ein. Unterstützt von einer fulminanten Rhythmus-Abteilung wird der charismatische Ausnahmegitarrist und ausdrucksstarke Sänger musikalisch wieder dahin zurückkehren, wo er vor 20 Jahren begann: zu Songs, die ganz eindeutig auf Blues basieren, auch wenn die Band die mannigfaltigen Musikstile, die sie sich im Lauf der Jahre angeeignet hat, nicht völlig ignoriert. Vdelli unterstützte bereits Bands und Künstler wie BB King, Buddy Guy, ZZ Top, Jimmy Barnes, The Animals, The Yardbirds oder Canned Heat. Egal, ob große oder kleine Bühne: Vdelli geht ab! Hier gibt es Bluesrock auf die Ohren, zeit- und schnörkellos, kraftvoll und dynamisch. Ein neues Album gibt es auch zu bewundern. Als Special Guest auch aus Australien tritt heute Art Of Dysfunction auf. (20Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 21.9.2022

 

Demian Dominguez Blues Band

Blues Rock, Argentinien

Demian Dominguez (vcls/gtr), Walter Cerasani (kbrds/bss), Gianpaolo Feola (drms)

 

Demian Dominguez ist ein Ausnahmegitarrist, dessen Spiel schlicht begeistert. Neben haufenweise Auszeichnungen und ganz vielen prominenten Mitstreitern im Lebenslauf wie Jimmie Vaughan und Los Lobos sei hier vor allem ein gemeinsamer Auftritt mit Bernard Allison erwähnt, der einen schlicht vom Hocker gehauen hat. Auch wenn manchmal ein wenig argentinische Einflüsse in der Musik herauszuhören sind: Heute gibt es verdammt geilen Bluesrock! Geniales, mitreißendes Gitarrenspiel, gepaart mit einer markanten Stimme verleihen seinen Songs das gewisse Etwas. Wir sind gespannt, womit Demian uns heute noch überraschen wird. (20Uhr - AK 19,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 22.9.2022

 

Black Mojo Crew

Blues Rock, Bremen

Helmi Pyökäri , Michael Dräger , Bert Burchards (gtr), Kai Lidecke (drms)

 

Drenched In Blues And Ready To Rock: Das norddeutsche Powerhouse-Blues-Rock Quartett trägt im eigenen Stil Songs von Muddy Waters, Rory Gallagher, Omar & The Howlers, Hadden Sayers und vielen anderen vor, die man nicht ständig zu hören bekommt. Während Bass und Schlagzeug Drive und Grove liefern, in denen die Gitarrenriffs eingebettet werden, verleiht Anja Dammasch mit unglaublicher Intensität und viel Gefühl in ihrer Stimme den Blues- und Rocknummern einen einzigartigen und fesselnden Sound. Und so bekommen wir musikalische Perlen mit viel Gefühl und Spaß präsentiert. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 23.9.2022

 

Living Theory

Linkin Park Cover, Italien

Rob Marconi (vcls), Pietro Zainbani (vcls), Milie Suzzi (vcls/gtr/kbrds), Giorgio "Jt" Terenziani (bss), Fabio "Perez" Perini (drms)

 

Linkin Park gehörte mit über 90 Millionen verkauften Alben (so behauptet es das Neuland) zu den kommerziell erfolgreichsten Bands des 21. Jahrhunderts. Die Musik, die oft dem Nu Metal zugeordnet wurde und doch so ganz anders war, blieb dem Hörer immer im Gedächtnis, ganz gleich, ob Fan oder nicht. Eine solche Mixtur aus Rock, Pop, Hip Hop und Electro ist immer noch einmalig. Nach dem Tod des Sängers war dann 2017 Schluss. Zum Glück haben sich bereits vor einigen Jahren fünf Profimusiker und treue Fans von Linkin Park zusammengetan, um dieser Band Tribut zu zollen und die geniale Musik von Chester und Co. ein weiteres Mal aufleben zu lassen. Dabei können Fans sich an Songs aus der gesamten Schaffensphase von Linkin Park live erfreuen. (21Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Samstag, 24.9.2022

 

Soulfamily

Soul, Deutschland

Mr Big Fat Mad Moose (vcls), Wolfgang Brammertz (gtr/vcls), Werner Stratmann (hrp/kbrds/rgn), Stefan Unewisse (psn), Stefan Kleinhölter (sxfn), Werner Beckmann (sxfn), Martin Köbbing (trmpt), Matthias Beckmann (trmpt), Markus Essmann (bss/vcls), Herrmann Focke (drms), Giulia Wahn (vcls), Jennyline Arndt (vcls), Vanessa Gorzelanczyk (vcls)

 

Dieser Name, Freunde unseres Etablissements wissen es längst, ist nach über 30(!) Jahren Bandgeschichte wahrlich Programm: Natürlich gibt's hier knalligen Soul auf die Ohren, und selbstverständlich kann man eine im Dutzend auftretende, komplett ausgeschlafene Band schon mit Fug und Recht als Großfamilie ansehen. Charismatische Sängerinnen und Sänger, Elchtest erprobt, sowie eine jeweils mehrköpfige Groove- und Gebläseabteilung machen denn auch jede Menge Alarm. Dabei im souligen Programm sind Hits der Sechziger im Blues-Brothers- oder Commitments-Sound, Klassiker à la Soulfamily, Bluesklassiker, der Godfather of Soul Mr. James Sexmachine Brown himself, die weibliche Soulstimme überhaupt Aretha Franklin, der funky Soul der Siebziger und Achtziger sowie last but of course absolutely not least natürlich der große Ray Charles. Hauptsache, es geht ab - und richtig lange dauert's zum ganz großen Glück auch. (21Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Sonntag, 25.9.2022

 

Humps

Camel Cover, Großbritannien

Dana Eizen (vcls/gtr), Danny Ashkenazi (gtr/vcls), Yuval Eisenberg (kbrds), Nadav Ivri (bss), Tal Rubinshtein (drms/vcls)

 

Die Band Camel wurde 1971 gegründet. Berühmt ist sie bis heute vor allem für ihren äußerst anspruchsvollen, melodischen Progressive Rock, bei dem besonders der Einsatz der Gitarre und der Querflöte hervorsticht. The Humps beschäftigen sich seit 15 Jahren mit den zum Teil sehr vertrackten und komplexen Arrangements dieser britischen Formation. Diese fünf Camel liebenden (und lebenden) Musiker, die sich zu einer der führenden Camel Tribute Bands zusammengetan haben, werden heute zwei Stunden lang das Publikum mit dem Geist von Andy Latimer und seinen Freunden verzaubern. (20Uhr - AK 25,-)

 

 

 

 

Dienstag, 27.9.2022

 

Sonic Tan

Funky Jazz & Latin, Oldenburg

Frithjov Eden (gtr/vcls), Dietmar Bothe (kbrds), Michael Prostka (bss), Christian Müller (drms/vcls), Claudia Schulken (vcls)

 

Jetzt wird‘s funky: Sonic Tan servieren rockig-spacige Sounds, verfeinert mit etwas Jazz und Latin und oben drauf gibt‘s ein wenig Retro-Flair der 70er. Dazu kommt, man kann es gar nicht genug betonen, jede Menge Groove. Stilistisch orientiert sich Sonic Tan an Maceo Parker, Nils Landgren, Bill Withers oder Jamiroquai. Somit dürfte klar sein, dass das geneigte Publikum heute Abend selbstverständlich einfach der wunderschönen Stimme der Sängerin und der diese perfekt begleitenden Instrumentierung lauschen kann. Noch besser wäre es jedoch, wenn die Zuhörer vor der Bühne ihrem Bewegungsdrang nachgeben würden, denn die Eigenkompositionen (ergänzt durch den einen oder anderen Klassiker) sind dies auf jeden Fall wert. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Mittwoch, 28.9.2022

 

Little Caesar

Hard Rock, USA

Ron Young (vcls), Loren Molinare (gtr), Joey Brasler (gtr), Fidel Paniagua (bss/vcls), Tom Morris (drms)

 

Falls jemand im ersten Moment bei Little Caesar an Biker-Rock denken mag: Der Sound der Band ist erheblich vielfältiger. Klar, es gibt schön harten Rock, aber manchmal merkt man dem Ganzen einen Hang zu Rythm&Blues und (ganz selten) Soul an, und bisweilen kann man das Delta direkt riechen. Die Herren, die bereits u.a. mit Jane’s Addiction, Social Distortion, Iggy Pop oder auch Lynyrd Skynyrd auf Tour waren, sind auf jeden Fall für eine Überraschung (und natürlich jede Menge Rock ’n’ Roll) gut. Und live machen sie mindestens soviel Spaß wie im Gründungsjahr 1987, was sie bei uns bereits fulminant unter Beweis stellten. Durch und durch sympathisch ist die Truppe übrigens auch noch. (20Uhr - AK 25,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 29.9.2022

 

Highfield Lane

Melodic Rock, Bremen

Dirk Borchers (gtr/vcls), Arne Siewert (gtr), Maic Schuda (bss/vcls), Axel Kretschmer (drms/vcls)

 

Unsere heutigen Protagonisten bringen straighten Rock in klassischer Bandbesetzung auf die Bühne. Dabei stehen Melodien, Texte und dynamische Arrangements in einem harmonischen Verhältnis zueinander. Dass die erfahrenen Musiker alles geben, sorgt für eine mitreißende Live-Atmosphäre und mächtig viel Energie, die sich auf das Publikum überträgt. So sind Highfield Lane ein fester Bestandteil auf den Bühnen der Region und darüber hinaus. Gute rockige Songs & Sounds, gepaart mit hoher Spielfreude, so lassen wir uns einen Donnerstag gefallen! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 30.9.2022

 

667-The Neighbour Of The Beast

Iron-Maiden-Cover, Fulda

Karsten , Maechl , Daniel , Felix , Günther Peschau

 

Die 5 Herren von 667 werden heute wieder den Blues Club mit der erbaulichen und feinfühligen Musik Iron Maidens bespielen. Dabei geht es weniger darum, die Klassiker einfach nur Ton-für-Ton nachzuspielen, sondern vielmehr darum den Sound, die Bühnenpräsenz und die Stimmung so authentisch wie möglich auf der Bühne zu präsentieren. Angefangen vom original 80er Jahre Iron Maiden Outfit, der Verstärkertechnik, den Instrumenten, dem Bühnenbild bis hin zum obligatorischen Auftritt des Iron Maiden Maskottchens Eddie lassen die 5 Musiker bei jedem Auftritt das Maiden-Feeling auf das Publikum überspringen. Mit etwas Glück lässt sich bei den Gigs dieser seit 1998 aktiven Band auch noch Prominenz blicken. Fazit: Das Rundumglücklichpaket für Maiden-Fans und alle anderen Metal-Heads. (21Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Konzerte im Oktober

 

Samstag, 1.10.2022

 

Rhiannon

Fleetwood-Mac-Cover, Bremen

Tanja Sohr (vcls/kbrds/prcssn), Thomas Dülcks (gtr), Oliver Stiering (gtr/kbrds/vcls), Michael Tibcken (bss), Uwe Wördemann (drms/vcls), Angela Buschmeier (prcssn/vcls)

 

Rhiannon präsentieren heute die wundervolle Musik von Fleetwood Mac, einer der erfolgreichsten Bands überhaupt, mit viel Liebe, Engagement und großem Können und werden so nicht nur Fans von Green, Fleetwood, Nicks und Co. einen besonderen Abend bescheren. Denn die geniale Melange aus Blues, Folk, Pop und Rock weiß ganz sicher auch Hörer zu begeistern, an denen die britisch-US-amerikanische Rockband bisher vorbei ging. (21Uhr - AK 19,-)

 

 

 

 

Sonntag, 2.10.2022

 

Project Priest

Judas-Priest-Cover, Bremen

Peter Bekusch (vcls), Peer Schmidt (gtr), Frank Richter (gtr), Jörg Hassel (bss), Malte Raettig (drms)

 

Dank des morgigen Feiertags präsentiert Project Priest an diesem Sonntag – nee, also, wer da jetzt nicht drauf kommt, hat noch ganz andere Probleme als nur eine Canyon-große Wissenslücke. Wer „Britsh Steel“ und andere Werke der Altmeister des Metals neu oder wieder neu entdecken will, hat sich den richtigen Tag ausgesucht, zumal Morgen auch noch ausgeschlafen werden darf. Spaß- und Qualitätsfaktor liegen hier jenseits Warp 10, dasselbe gilt für die Lautstärke! (21Uhr - AK 19,-)

 

 

 

 

Dienstag, 4.10.2022

 

John Lee Hooker Jr.

Blues, USA

John Lee Hooker Jr. (vcls), Jeffrey James Horan (gtr/vcls), Carly Quiroz (kbrds/vcls), Ramani Krishna (bss/vcls), Di Carlo (drms)

 

Ja, ihr Ungläubigen, es ist wirklich der Sohn. Doch obwohl Rev. Hooker bereits mir seinem legendären Vater musizierte, sollte man heute Abend kein klassisches Blues-Konzert erwarten. Denn nach einem interessanten Leben hat John Lee Hooker Jr. beschlossen, dass er mit seiner Musik seiner Spiritualität Ausdruck verleihen möchte. Und so verbindet der preisgekrönte Musiker den Blues mit Gospel und Soul, und er tut das mit soviel Hingabe, Talent und Güte, dass sich ein Besuch im Blues Club auch für eher irdisch Verankerte unbedingt lohnt! (20Uhr - AK 29,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 5.10.2022

 

Wednesday Nine

Rock, Pop & Classic Rock Cover, Bremen

Sarah (vcls), Gerrit Winter (gtr), Frank (gtr), Peter (bss/vcls), Jan-Philipp (drms)

 

Heute finden sich fünf Musikerinnen und Musiker ein, die nicht nur den üblichen Krams covern: Neben AC/DC und Black Sabbath bringt die Band auch Foo Fighters oder Kings of Leon auf die Bühne. Hier trifft „Hot stuff“ auf „Superstition“ und „Walking on sunshine“ auf „White Wedding“ und das ist nun wirklich nicht alltäglich. Da alle Protagonisten über ordentlich Erfahrung in den verschiedensten Musikstilen verfügen, können wir uns auf ein kunterbuntes Bergfest freuen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 6.10.2022

 

Verajoy

Soul, Blues & Jazz, Bremen

Maria Joy Stork (vcls), Claudio Vera Valladares (gtr)

 

Verajoy verbinden Jazz, Soul, Blues und Funk und reichern die Mischung mit einer ordentlichen Prise Latin an. Das Ergebnis ist ein warmer Sound, der durchaus an die Siebziger Jahre erinnert. Aber auch klassischen Blues, Motown Soul, Funk- und Jazz-Einflüsse kann man hier entdecken. Außerdem kann das Duo nicht nur fachlich überzeugen – auch die Chemie stimmt zwischen den beiden, was ihren Auftritten das gewisse Extra verleiht. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 7.10.2022

 

V8

Black Sheep Burning

Rock / 90'- & 00's Rock Cover, Bremen / Harpstedt

V8: Jörg Woitaschik (vcls/gtr), Matthias Pfeiffer (gtr/vcls), Julez (bss), Jens Wellbrock (drms)

 

Black Sheep Burning: Timo Ehlers (vcls), Tim Seidel (gtr), Sebastian Möwert (bss/vcls), Ingo Lenz (drms)

 

Heute Abend wird es doppelt rockig: V8 ist ein Rock'n'Roll Motor - mit Kraft und Druck schon im unteren Drehzahlbereich, und richtig durchgetreten kaum zu bremsen! V8 saugt alles auf - von Hardrock über Rhythm and Blues bis zur Powerballade. Eigene Songs, gewürzt mit Coverversionen von z.B. Him, Billy Idol, Metallica, Golden Earring, AC/DC, ZZ Top und ja - auch Bon Jovi, so rast V8 schweißtreibend durch ein vielfältiges und dynamisches musikalisches Programm. Außerdem sind heute die schwarzen Schafe aus dem Oldenburger Land zu Gast im Blues Club. Diese lieben und leben handgemachten Rock von Bands wie Papa Roach, Blink-128, Red Hot Chili Peppers und Good Charlotte. Diese Mischung aus Rock, Punk Rock, Hard Rock und Funk reichern sie mit eigenen Kompositionen an und versprechen, jeden Auftritt zu einer Party zu machen. Wir freuen uns darauf! (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Samstag, 8.10.2022

 

Nebenwirkung / Suckerpunch / Drongos For Europe

Punk / Punk Rock, Bremen / Großbritannien

 

Nebenwirkung: Holgi (vcls/bss), Todde (gtr), Junkie (gtr), Kanne (drms)
Suckerpunch: Neil , Craig , Nic , Todd

 

Drongos For Europe: Tommy (vcls), Mac Mayhem (gtr), Dek (bss), Danny (drms)

Freunde gepflegter Kammerkonzerte könnten sich heute bei uns ein wenig deplatziert fühlen. Für alle Fans des schneller-lauter-härter wird es dagegen ein Fest werden, denn unser Club hat den Punk, und das gleich dreimal! Los geht‘s mit Nebenwirkung, der vermutlich dienstältesten Bremer Punkrockband. Die Jungs spielen Alles, was knallt und kracht und das mit Enthusiasmus und routiniertem Können. Drongos For Europe treten das Gaspedal bis durch's Bodenblech. Von ihren Werken besonders erinnerungswürdig dürfte (unter vielen anderen) die EP mit dem herzallerliebsten Titel „Dance when Maggie's Dead“ sein, welcher sofort das Gemüt erwärmt. Ebenfalls aus Birmingham stammen Suckerpunch, deren Eigenauskunft „Punk Rock bastards“ lautet. Das lassen wir jetzt einfach mal so stehen. Wir können heute guten Gewissens ordentlich was auf die Lauscher versprechen. Selbstverständlich metaphorisch gesprochen. (21Uhr - AK 10,-)

 

 

 

 

Montag, 10.10.2022

 

La Villa Strangiato the spirit of Rusch

Rush Cover, Italien

Gabriele "Bibbi" Ferrari (vcls/kbrds/bss), Fabrizio Santoro (gtr), Carlo Fattorini (drms)

 

Wer es wagt, sich an das Material der kanadischen Band Rush heranzutrauen, muss schon ein verdammt guter Musiker sein. Die Mitglieder der Band La Villa Strangiato sind solche Musiker. Rush ist ein Prog-Rock-, Alternative- und Hardrock-Trio mit einem wahnsinnig vertrackten und orchestralen Sound. Unsere heutigen römischen Gäste, die sich nach einem alten Rush-Titel benannt haben, sind einige der wenigen in Europa, die fähig (und bereit) sind, das komplexe Material von Rush zu spielen und unverfälscht im Original auf die Bühne zu bringen. Für echte Fans und Neuentdecker des Spirit of Rush! (20Uhr - AK 25,-)

 

 

 

 

Dienstag, 11.10.2022

 

Aynsley Lister

Blues Rock, England

Aynsley Lister (vcls/gtr), Andre Bussing (kbrds), Steve Amadeo (bss), Boneto Dryden (drms)

 

Bereits seit zwanzig Jahren sieht Aynsley Lister regelmäßig in unserem kuscheligen Etablissement vorbei. Wer ihn bisher verpasst hat, hat nun die Gelegenheit diesem Vollprofi in aller Ausführlichkeit zu lauschen. Wer ihn kennt, kommt sowieso. Der Autodidakt gehört seit Langem zu den ganz großen unter den Rockgitarristen und viele betrachten ihn als einen der Besten. Er hat bereits die Bühne mit Walter Trout, John Mayall, Robert Gray oder auch Lynyrd Skynyrd geteilt – das kann nicht jeder behaupten. Und da sein letzter Besuch mal wieder etwas zurück liegt, können wir uns auf jede Menge neue und geile Musik freuen! (20Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 12.10.2022

 

Switch On

Akustik Rock, Bremen

Michael Gehrken (gtr/vcls), Peter Meyer (gtr/vcls), Goswin Wienholt (bss/vcls), Rolf Engel (prcssn/vcls)

 

Die vier Herren von Switch On spielen Musik, die sie selbst als „radiotauglich“ klassifizieren und betten diese im satten Americana Sound ein. Zwei Westerngitarren – auch mal mit Slides- oder Fingerpicking Styles – setzen echte Glanzpunkte im warmen Gesamtsound. Das Rhythmusfundament, lediglich bestehend aus einem Schlagwerk „Yambu“, in Verbindung mit einem soliden, mitunter solistischem Bass, erzeugen eine Dynamik, die jeden Fuß mitgehen lässt. Die Songs sind alle selbst verfasst, überzeugen durch ihre professionelle Qualität und werden mit Präzision und Spielfreude aufgeführt. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 13.10.2022

 

Almost Three

Blues & Blues Rock, Mühlheim

Martin Ettrich (vcls/gtr), Max Schmitz (bss), Benny Korn (drms)

 

Heute hat sich eine obererfahrene, oberprofessionelle und obergeile Truppe zum vierten mal in den Bluesclub verirrt. Zum Glück. Allesamt seit Langem aktiv und bei verschiedensten Berühmtheiten aktiv kommen sie heute mit einem Live-Programm vorbei, das schlicht abgeht! The Almost Three ist Voodoo-Blues-Funk-Rock’n’Roll, wie eine Mischung aus Neil Young, Jimi Hendrix und George Clinton. Geheimtipp? Pflichtprogramm! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 14.10.2022

 

The Watch plays GENESIS

Genesis-Cover, Italien

5 Musiker

 

Heute haben wir eine Band aus Mailand zu Gast, die sich dem Werk der englischen Formation Genesis widmen. Zu diesen Weltstars verlieren wir jetzt einfach kein weiteres Wort. The Watch präsentiert heute das Frühwerk der Band, d.h. den Zeitraum zwischen 1970 und 1976 und das auf so unheimlich intensive und geschmackssichere Art und Weise, dass man denken könnte, Peter Gabriel wäre wieder im Geschäft! (21Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Samstag, 15.10.2022

 

Michael Dühnfort & The Noise Boys

Blues Rock, Sandstedt

Michael Dühnfort (vcls/gtr), Steffen Schmidt (bss/vcls), Michael Löscher (drms)

 

Mit seinem klassisch besetzten Powertrio, dessen Name absolut Programm ist, schlägt heute Michael Dühnfort in all seiner Pracht bei uns auf. Der Bluesrock dieses agilen Terzetts gehört dabei mit Entschiedenheit zur derberen, deftigeren und - im besten Sinne - dreckigeren Machart. Die versierten Musiker hauen nämlich mit der Nonchalance langjähriger Erfahrung und der Vehemenz zeitloser Verehrung auf Felle und Saiten ein. Ehrlicher und schweißtreibender Bluesrock, Rock ’n’ Roll, Slide ’n’ Roll: da bleibt kein Auge trocken – dafür so mancher Mund offen. (21Uhr - AK 16,-)

 

 

 

 

Sonntag, 16.10.2022

 

Carl Verheyen Band

Funky Blues, USA

Carl Verheyen (vcls/gtr), Troy Dexter (gtr/kbrds/vcls), Dave Marotta (bss), John Mader (drms)

 

Und hier ein wahrer Hochkaräter des Blues: Carl Verheyen gibt sich in unserer kleinen Kulturstätte mal wieder die Ehre. Und natürlich wird er das machen, wofür der musikalische Tausendsassa (nicht nur Produzent, Studiomusiker oder Songwriter, sondern u.a. auch mit Supertramp auf den richtig großen Bühnen zu Hause) weltweit berühmt ist: Der Gitarre wundervolle Musik entlocken, ganz gleich, ob tieftrauriger Blues, Rock, Jazz oder sogar Country von der Bühne ertönt. Parole des Abends: Kommen, hören und über soviel Virtuosität staunen! (20Uhr - AK 30,-)

 

 

 

 

Montag, 17.10.2022

 

Panzerballett

Jazz-Metal, München

Jan Zehrfeld , Josef Doblhofer (gtr), Florian Fennes (sxfn), Gerd Boelicke (bss), Sebastian Lanser (drms)

 

Panzerballett, DIE Jazz-Metal-Band mit dem wundervoll plüschig-militanten Namen, sieht wieder im Blues Club vorbei. Stilistisch muss man sich das Werk der Truppe etwa so vorstellen, als ob John Coltrane, Frank Zappa oder die „Kulturzeit“-Titelmelodie mit Metal verdichtet, mit Jazz gemischt und nach eigenem Gusto durchgerührt werden. Dazu kommen Eigenkompositionen, die man so ganz sicher auch nicht jeden Tag hört, da die „normalen“ Hörgewohnheiten völlig über den Haufen geworfen werden. Hierzu ein kleines Zitat von Dweezil Zappa: "Very well done. Normally, I don't like people re-arranging my father's music but this was a pleasant surprise." So hört sich Musik des 21sten Jahrhunderts an! (20Uhr - AK 19,-)

 

 

 

 

Dienstag, 18.10.2022

 

Jive Mother Mary

Americana Roots & Blues, USA

Mason Keck (vcls/gtr), Tyler Schulz (gtr/vcls), Will Sanders (bss/vcls), Seth Aldridge (drms)

 

Die Musik der Herren von Jive Mother Mary als (Southern) Rock zu bezeichnen, würde viel zu kurz greifen. Die Jungs vereinen in ihrer Musik Einflüsse von Southern Rock, 70er Rock, Americana, Folk, Country und Gospel und fusionieren diese auf eine Weise, die schlicht und ergreifend genial ist. Denn neben ihren (ganz hervorragenden) musikalischen Fähigkeiten sei hier die Aufmerksamkeit auf das höchst spannende Songwriting gelenkt. So was darf man wirklich nicht alle Tage hören! Das Jive Mother Mary bereits die Bühne mit Buddy Guy, Leon Russell, Grand Funk Railroad und The Black Crowes teilen konnten, ist hier als wenig dezenter Hinweis zur Güte zu verstehen. Hier gibt es die perfekte Möglichkeit, „traditionelle“ Musik ganz frisch und unverbraucht zu erleben, brandneue Scheibe inklusive. (20Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 19.10.2022

 

Krissy Matthews

Blues, England

Krissy Matthews (vcls/gtr), Josh Rigal (bss), Kev Hickman (drms)

 

Krissy stand mit 3 Jahren das erste Mal auf der Bühne. Wir bedauern zutiefst, dass wir trotz unermüdlicher Suche kein Video dieses denkwürdigen historischen Ereignisses finden konnten. Um so mehr freuen wir uns, dass Krissy Matthews, inzwischen ein ganz klein wenig älter, heute Abend bei uns zu sehen und vor allem zu hören ist. Denn Krissy gehört zu den besten Blues- und Blues-Rock-Musikern, die man im Moment erleben kann. Er spielt die Gitarre kraftvoll, kreativ und auf eine geniale Art, die man immer wiedererkennt. Und das macht er so genial, dass er die Bühne bereits mit Berühmtheiten wie Los Lobos und Joe Bonamassa geteilt hat. Wenn er nicht gerade an seiner Solokarriere feilt, hängt er äußerst erfolgreich mit der Hamburg Blues Band rum. Man sollte sich diesen Virtuosen auf keinen Fall entgehen lassen! (20Uhr - AK 22,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 20.10.2022

 

Henrik Freischlader Band

Power Blues, Wuppertal

Henrik Freischlader (vcls/gtr), Moritz Fuhrhop (hmmnd), Armin Alic (bss), Hardy Fischoetter (drms)

 

Henrik Freischlader ist mit neuer Band unterwegs und, kaum zu glauben, sie klingen besser als jemals zuvor. Wer Atmosphäre und Authentizität sucht, der ist hier richtig. Dabei möchte das Bluesrock-Quartett aus Schlagzeug, Bass, Hammond Orgel und Gitarre den Schwerpunkt diesmal mehr auf „Rock“ legen. Neben brandneuen Songs gibt’s auch einige Klassiker der Henrik Freischlader Band zu hören – und zuhören lohnt sich hier auf alle Fälle! (20Uhr - AK 25,-)

 

 

 

 

Freitag, 21.10.2022

 

Rebel By Law

Rock Cover, Bremen

Nancy Quade (vcls), Mathias Renftel (vcls/bss), Michael Penthin (gtr), Kilian Hachmann (gtr/vcls), Thomas Korte (drms/vcls)

 

Mit Rebel By Law firmiert eine formidable Formation in unserem Etablissement, die sich vor allem durch eines auszeichnet: sie rockt! Das Repertoire der Band wurde dabei so einfach wie logisch ausgewählt: Sie spielt die Songs, die sie selber mag. Das Publikum kann sich auf Musik freuen, die mit veritabler Instrumentierung auf die Bretter gezimmert wird. Absolutes Alleinstellungsmerkmal der Rebellen ist die Stimme von Sängerin Nancy. Ob zart oder hart, sie gibt den Stücken von Rebel by Law die unverkennbare Note. Mit Klassikern der Rockmusik, von AC/DC über Status Quo bis zu ZZ Top, ergänzt durch ausgewählte neuere Songs, die durchaus auch mal von Adele oder Amy Winehouse stammen können, ist ein waschechter Rock 'n' Roll-Freitag garantiert. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Samstag, 22.10.2022

 

Dead Rock Pilots

Rock Cover, Bremen

Kevin Steinmann (vcls/gtr), Patrick Grosser (gtr), Nick Engel (bss), Ben Schön (bss/vcls), Jörg Häusler (drms)

 

Mit den Dead Rock Pilots kündigt sich eine Band an, deren Rock-Show das Prädikat „unvergesslich“ ganz zu Recht trägt! Um das zu unterstreichen haben die Piloten nicht nur einen wirklich coolen Bandnamen, sondern nehmen den Zuhörer auch noch auf eine Achterbahnfahrt durch dreißig Jahre Rockgeschichte mit, so dass uns sowohl Klassiker als auch aktuelle Hits erwarten. Die muntere Mischung aus Red Hot Chili Peppers, Foo Fighters, Gun, Metallica und vielen anderen ist definitiv für jeden Rockfan ein Rundumglücklichpaket – das professionell und laut daher kommt! (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Sonntag, 23.10.2022

 

Rowan Robertson plays DIO

Hard Rock, Großbritannien

Piero Leporale (vcls), Francesco Caporaletti (vcls/bss), Rowan Robertson (gtr), Alessio Palizzi (drms)

 

Rowan Robertson ist ein begnadeter Gitarrist. Er ist so begnadet, dass er bereits im zarten Alter von 17 von der Band DIO shanghaied wurde. Hut ab! Der Mann ist in unzähligen Projekten aktiv und ist ein musikalischer Tausendsassa. Wir sind bannig gespannt, was dieser brillante Akteur heute auf der Bühne zaubern wird. (20Uhr - AK 28,-)

 

 

 

 

Dienstag, 25.10.2022

 

Vanesa Harbek & Band

Blues & Jazz, Argentinien

Vanesa Harbek (vcls/gtr), Martin Engelien (bss), Dirk Brand (drms)

 

Soul, Swing und Rock, aber vor allem der Blues: Das ist die musikalische Welt der Vanesa Harbek. Und diese ist eine ausführliche Entdeckungsreise wert: Denn neben einem exorbitanten Gitarrenspiel, das den Vergleich mit den ganz Großen nicht zu scheuen braucht, kann man eine großartige Stimme genießen, die Mark und Bein erfreut und bisweilen eine Gänsehaut den Rücken herunter jagt. Das sehr überraschende Programm der Dame hat aber noch weitaus mehr zu bieten: Denn spätestens, wenn Vanesa ihre jazzigen Einlagen auf der Blues Gitarre zelebriert oder einen Ausflug Richtung Publikum unternimmt weiß man, dass man es hier mit einer ganz, ganz großen Entertainerin zu tun hat! (20Uhr - AK 20,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 26.10.2022

 

Commoners

Rock Roots, Kanada

Vier Musiker.

 

Heute tritt eine wahnsinnig fette Roots-Rock-Band aus Toronto im Blues Club auf, deren Sound an Led Zeppelin, The Black Crowes und The Allman Brothers Band erinnert, während sie sich gleichzeitig Anregungen von Motown-Soul-Legenden wie Sam Cooke, Marvin Gaye, Otis Redding und Lake Street Dive holt. Das Ergebnis ist ein Sound, der jedem Freund klassischer Rockmusik ein Grinsen ins Gesicht zaubert und der noch lange nach der letzten Zugabe im Gedächtnis bleiben wird. Prädikat: absolut hörenswert! (20Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 27.10.2022

 

Local Radio's Rocking Safari

Hard Rock & Blues, Osnabrück / Bremen

 

Purple Rhino: Felix (vcls), Christian (gtr), Tim (drms)

 

Audiofieber: Oliver Tewes (vcls/gtr), Tomas de Vries (gtr), Michael Grandjean (bss), Jörn Weber (drms)

Heute macht die Safari ihrem Namen zweimal alle Ehre: Audiofieber macht Rock mit deutschen Texten. Dabei geht es in klassischer Besetzung mal schnell und lau oder auch ruhig und gefühlvoll zu. Ausdruckstarker Gesang und eine virtuose Leadgitarre auf einem kraftvollen Fundament aus Bass und Drums prägen den Sound der Band. Ebenfalls ihr eigenes Ding machen Purple Rhino, denn die verbinden Rock der 70er Jahre mit der Moderne. Der Sound von Led Zeppelin, Rival Sons oder den Stones steht hier Pate für mitreißende selbst komponierte Musik, die ebenso leise Töne wie auch ordentlich was auf die Ohren zu bieten hat. Purple Rhino liefert Rockmusik in seiner reinsten Form. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 28.10.2022

 

Dust N' Bones

Guns-n'-Roses-Cover, Ungarn

Siddakos Bodosinger (vcls/gtr/kbrds), Gabesz (gtr), Marek (gtr/vcls), Rokkett (bss/vcls), Titusz (drms/vcls)

 

So, diese Ankündigung können wir ruhigen Gewissens kurz und schmerzlos halten: Es gibt eine Band namens Guns N’ Roses, die ihre besten Tage hinter sich hat (auch wenn der Yeti der Rockalben namens Chinese Democracy tatsächlich erschienen sein soll). Und es gibt Dust N' Bones, die beste Tributeband, die man sich auf diesem Kontinent an Land ziehen kann. Die Musik authentisch, der Gesang unverkennbar, die Gestik perfekt und sogar das putzige Outfit stimmt. Alles weitere wäre überflüssiges Geschleime, daher auf in die Paradiese City! (21Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Samstag, 29.10.2022

 

Headbangers Nightmare & Friends

Metal & Hard Rock Cover, Bremen

Uschi Hertzberg (vcls), Frank Badenhop (gtr), Thomas Witt (gtr), Joshua Hoffmann (bss), Tim Schubert (drms)

 

Da isse wieder, die traditionelle Rudelbildung der Bremer Metal Szene unter dem Banner der Band  Headbangers Nightmare, höchstselbst bekannt und beliebt für Hardrock und Heavy Metal. Diese hat auch heute wieder unter dem naheliegenden Motto „Headbangers Nightmare and Friends“ ein paar Freunde mit dabei. Voraussichtlich, vorläufig und absolut ohne Gewähr könnten dies folgende Musiker und Bands sein: Pitch Back, Project Priest, Jawbreaker, The Rockalots, GunBarrel, Britta Helm, Keule, We are Riot, Dethy Borchardt, Frank Lange, Fear Connection, Foggy Crew und Okolyt. Somit ist auf jeden Fall genug Rock- und Heavy-Prominenz vertreten, um ruhigen Gewissens eine geile, harte und schön laute Party sowohl vor als auch auf der Bühne zu einem einmalig günstigen Preis zu versprechen! Und da Headbangers Nightmare dieses Jahr das 25jähriges Bandjubiläum begeht, hören wir die Lieblingssongs der Mitglieder aus dem letzten Vierteljahrhundert. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Sonntag, 30.10.2022

 

Crossfire

Rock, Bremen

Günter Hoffmeister (vcls), Peter Luttkus (gtr/vcls), Martin Nickel (gtr/vcls), Lennart Schulz (kbrds/vcls), Ralf Zander (bss), Arend Mester (drms), Henry Motzkus (prcssn)

 

Crossfire steht seit über vierzig Jahren für Rock mit deutschen Texten. Und was für welche! Wenn eine CD „Gretes Hits“ heißt, hat man schon mal eine ungefähre Vorstellung davon, was das Publikum erwartet: Knackige Gitarren auf einem soliden Fundament aus Keyboards, Bass, Schlagzeug und Percussion. Somit erwartet uns, wie inzwischen nahezu alljährlich, ein langer Konzertabend samt mitreißender Show und schweißtreibender Unterhaltung. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Montag, 31.10.2022

 

Corky Laing's Mountain / Atrio

Rock, USA / Rock, Gießen

Corky Laings's Mountain: Corky Laing (vcls/drms), Joe Venti (vcls/bss), Richie Scarlet (vcls/gtr)

 

Atrio: Lars Gugler (vcls/gtr), Gian-Luca Paris (bss), Sascha von Struve (drms)

 

Heute macht der Blues Club metaphorisch ein Fass auf, in dessen Holz dick und fett LEGENDÄR eingebrannt ist: Die legendäre Band Mountain entstand eigentlich als eine Art Nachfolge-Projekt der nicht weniger legendären Gruppe Cream. Richtig legendär sind selbstredend Songs wie „Mississippi Queen“ und „Nantucket Sleighride“, die auch heute noch überall da gespielt werden, wo gute Rockmusik aus den Boxen kommt – wie bei uns. Nicht zu vergessen ist die Musiker-Legende Corky Laing, die uns zusammen mit den beiden nicht ganz so legendären aber trotzdem nicht minder genialen Kollegen Richie Scarlet an der Gitarre und Joe Venti am Bass heute Abend wieder einmal Hochdruck-Dampframmen-Melodien allererster Güte um die Lauscher knallen wird. Als Einheizer fungieren die drei Herren von Atrio mit garantiertem Retro-Mountain-Sound gleicher Fasson. Echte Fans sollten also trotz des Wochentages unseren legendären Vorverkaufsservice nutzen. (20Uhr - AK 30,-)

 

 

 

 

 

Vorankündigungen

 

Di, 01. 11. 2022

Brendelson / Muster / Rote Planeten

Mi, 02. 11. 2022

Miller Anderson

Do, 03. 11. 2022

Manu Lanvin & The Devil Blues

Fr, 04. 11. 2022

11. Bremer Metal Festival

Sa, 05. 11. 2022

11. Bremer Metal Festival

Mo, 07. 11. 2022

Atomic Rooster

Di, 08. 11. 2022

Blue Monday Kings

Mi, 09. 11. 2022

Die Stehpisser

Do, 10. 11. 2022

Green For A Day

Fr, 11. 11. 2022

Double-O-Soul

Sa, 12. 11. 2022

King Seppys Flokatis

Mo, 14. 11. 2022

Climax Blues Band

Di, 15. 11. 2022

Troy Redfern

Mi, 16. 11. 2022

Penny Krawatte

Do, 17. 11. 2022

Velvet Viper

Fr, 18. 11. 2022

Dawn Patrol

Sa, 19. 11. 2022

A Tribute to Johnny Cash

Mo, 21. 11. 2022

Electric Family

Di, 22. 11. 2022

Martin Turner ex Wishbone Ash

Mi, 23. 11. 2022

Lederrock

Do, 24. 11. 2022

Wally

Fr, 25. 11. 2022

Hiss

Sa, 26. 11. 2022

Demon's Eye

Di, 29. 11. 2022

Babies & Gentlemen

Mi, 30. 11. 2022

NeverTooLate

Do, 01. 12. 2022

Blancker Sound

Fr, 02. 12. 2022

Stone

Sa, 03. 12. 2022

Stone

Mi, 07. 12. 2022

Bobbies

Do, 08. 12. 2022

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 09. 12. 2022

Do It Like The King

Sa, 10. 12. 2022

Amy Winehouse Tribute Band

Di, 13. 12. 2022

Andy & The Beat Boys

Mi, 14. 12. 2022

Rock Passion

Do, 15. 12. 2022

High Octane

Fr, 16. 12. 2022

Hannes Bauer

Sa, 17. 12. 2022

Abi Wallenstein & Blues Culture

Di, 20. 12. 2022

Vossmeister

Mi, 21. 12. 2022

Cato

Do, 22. 12. 2022

Roadback

Fr, 23. 12. 2022

Rusty 66

Sa, 24. 12. 2022

Source

So, 25. 12. 2022

Touch Of Funk

Mo, 26. 12. 2022

Captain Candy

Di, 27. 12. 2022

Doctor Love Power

Mi, 28. 12. 2022

Below Zero

Do, 29. 12. 2022

Led Zep

Fr, 30. 12. 2022

Forgotten Sons

Sa, 31. 12. 2022

Dead Rock Pilots

Mi, 04. 01. 2023

Vagabonds

Do, 05. 01. 2023

Bongo In A Bubble

Fr, 06. 01. 2023

Journeye

Sa, 07. 01. 2023

Starmen

Mi, 11. 01. 2023

Rhino Bucket

Do, 12. 01. 2023

Jelly Baker

Fr, 13. 01. 2023

Iron Priest

Sa, 14. 01. 2023

Soulala

Mi, 18. 01. 2023

Superdiva

Do, 19. 01. 2023

Stompin' Roots

Fr, 20. 01. 2023

Checkin' Up

Sa, 21. 01. 2023

B.B. & The Blues Shacks

Mi, 25. 01. 2023

Burnin' Fuel

Do, 26. 01. 2023

Ivory Tower

Fr, 27. 01. 2023

ReCartney

Sa, 28. 01. 2023

Most Fabulous Long Gone Dicks

Di, 31. 01. 2023

Suud

Mi, 01. 02. 2023

Piet Gorecki Trio

Do, 02. 02. 2023

RockDox Blues Band

Fr, 03. 02. 2023

Privat Party

Sa, 04. 02. 2023

Chili Con Pepper

Mi, 08. 02. 2023

Case 39

Do, 09. 02. 2023

Texas 45

Fr, 10. 02. 2023

Hells Balls

Sa, 11. 02. 2023

Hells Balls

So, 12. 02. 2023

Cats Tv

Mi, 15. 02. 2023

Lutz Hiller and Dogs

Do, 16. 02. 2023

Mitch Ryder

Fr, 17. 02. 2023

Hells Balls

Sa, 18. 02. 2023

Hells Balls

Do, 23. 02. 2023

Kris Pohlmann

Fr, 24. 02. 2023

Tribute to Status Quo Band

Sa, 25. 02. 2023

Voodoo Child

Mi, 01. 03. 2023

Farmers Road Blues Band

Do, 02. 03. 2023

Bad Temper Joe

Sa, 04. 03. 2023

My'tallica

Di, 07. 03. 2023

Norman Beaker Trio

Mi, 08. 03. 2023

Mojothunder

Do, 09. 03. 2023

Moon Fever

Fr, 10. 03. 2023

Legacy Of Black Sabbath

Sa, 11. 03. 2023

Brothers In Arms

Di, 14. 03. 2023

Sari Schorr & The Engine Room

Mi, 15. 03. 2023

Gwyn Ashton

Fr, 17. 03. 2023

Rob Tognoni

Sa, 18. 03. 2023

Achtung Baby

Di, 21. 03. 2023

Layla Zoe

Mi, 22. 03. 2023

Poor

Do, 23. 03. 2023

Blank Manuskript

Fr, 24. 03. 2023

Pitchback

Sa, 25. 03. 2023

Flying Soul Toasters

So, 26. 03. 2023

Peter Bursch's Bröselmaschine

Mi, 29. 03. 2023

Airbuzz

Do, 30. 03. 2023

Caliber 38

Fr, 31. 03. 2023

Dust N' Bones

Sa, 01. 04. 2023

Rebel Monster

Mi, 05. 04. 2023

Rockstew

Do, 06. 04. 2023

Rosanna

Fr, 07. 04. 2023

Hardbone

Sa, 08. 04. 2023

Tucson

So, 09. 04. 2023

Rübenschneider

Mi, 12. 04. 2023

Royal Vintage Trio

Do, 13. 04. 2023

Birth Control

Fr, 14. 04. 2023

Wild Black Jets

Mi, 19. 04. 2023

Keeds

Fr, 21. 04. 2023

Whiteshake

Sa, 22. 04. 2023

Voodoo Lounge

Mi, 26. 04. 2023

Latvian Blues Band

Do, 27. 04. 2023

Ramonas

Fr, 28. 04. 2023

Rihm Shots

So, 30. 04. 2023

Mariuzz - Die Westernhagen Tribute Show No.1

Mi, 03. 05. 2023

Free At Last

Fr, 05. 05. 2023

Mob Rules

Sa, 06. 05. 2023

Floyd Unlimited

Mi, 10. 05. 2023

Allen Forrester Band

Do, 11. 05. 2023

Halftime

Fr, 12. 05. 2023

Bomassa Experience

Sa, 13. 05. 2023

Bremen Blues Rock Experience

Mi, 17. 05. 2023

Rock Steady

Do, 18. 05. 2023

Amy Winehouse Tribute Band

Fr, 19. 05. 2023

Joon & The Soulmates

Sa, 20. 05. 2023

Mad Dog Blues Band

So, 21. 05. 2023

Wille & The Bandits

Mo, 22. 05. 2023

RanestRane

Di, 23. 05. 2023

Cruzados

Fr, 26. 05. 2023

Delta Crabs Reloaded

Sa, 27. 05. 2023

Derhb / Impact Approved / Blue Sky Theory

So, 28. 05. 2023

Green Blues Band

Do, 01. 06. 2023

Groovebreaker

Sa, 03. 06. 2023

Layla Reloaded

Do, 08. 06. 2023

Grey

Fr, 09. 06. 2023

Rihm & Dühnfort

Sa, 10. 06. 2023

Fear Connection

Fr, 30. 06. 2023

Vagabonds

Fr, 07. 07. 2023

Teaser

Sa, 08. 07. 2023

White Star

Sa, 22. 07. 2023

Rockfire

Sa, 29. 07. 2023

Dirt Red

Do, 24. 08. 2023

Monique & The Jacks

Mi, 06. 09. 2023

Dr. Cleanhead

Do, 07. 09. 2023

Robert Jon & The Wreck

Sa, 09. 09. 2023

Stammheim

Mi, 04. 10. 2023

Sarah Smith & Band

Fr, 06. 10. 2023

Rockalots

Sa, 07. 10. 2023

Nebenwirkung

Sa, 14. 10. 2023

Vipers

Sa, 21. 10. 2023

My'tallica

Mo, 30. 10. 2023

Crossfire

Sa, 25. 11. 2023

Demon's Eye

Mi, 06. 12. 2023

NeverTooLate

 

 

Stand: 18. August 2022