Bremen, Hankenstrasse, Tel. Club: 0421-69 639 540, Kneipe: 0421-15223, Booking: 0421-69 639 539, Mail: booking@meisenfrei.de, Karten: karten@meisenfrei.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AGb's

 

§

 

 Voranzeige:

 

Bernard Allison & Band

 Live am 15.1.2019       VVK € 22,-

 

 

 

Konzerte im Oktober

 

Dienstag, 16.10.2018

 

Fido plays Zappa

Frank-Zappa-Cover, Schweiz

Dave Muscheidt (vcls), Stef Strittmatter (vcls/gtr), Oli Friedli (kbrds/pn), Lukas Burri (sxfn), Pascal Grünenfelder (bss/vcls), Remy Sträuli (drms/vcls), Martin Medimorec (prcssn)

 

Heute Abend bietet der Blues Club ganz großes Theater: Denn wie der Veranstaltungstitel bereits suggeriert: Fido spielt heute Zappa. Und wie! Die sieben Eidgenossen greifen dabei tief in die Repertoire- und Trickkiste des amerikanischen Komponisten, Gitarristen und stilbildenden Bürgerschrecks Frank Zappa. Hier wird nicht nur die dezent abgefahrene Musik Zappas von mächtig bühnenerfahrenen Musikern mit gewohnter Schweizer Präzision zelebriert. Obendrauf gibt es auch noch eine Live-Show, die, grotesk und rotzig, dem Meister selbst ein diabolisches Grinsen unter den Bart gezaubert hätte. Da die Band bei aller Hochachtung vor Zappa durchaus eigene Akzente setzt, können sich auch die erfahrensten Fans des Entertainers und Provokateurs auf ein erfrischend neues Erlebnis samt neuer CD (von Fido – nicht Zappa) freuen. (20Uhr - AK 23,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 17.10.2018

 

Delta Moon

Roots & Blues, USA

Tom Gray (vcls/gtr), Mark Johnson (gtr/vcls), Franher Joseph (bss), Vick Stafford (drms)

 

Eine atemberaubende Kombination aus Southern Rock, Mississippi Blues, American Roots, den Doppel-Slide-Gitarren und einem ordentlichen Schluck Whiskey bieten uns Delta Moon an. Heraus kommt dabei Musik, wie wir sie lieben: Roh und ehrlich, groovend ohne Ende und von äußerster Qualität, bei der der „geschmeidige Mississippi Blues auf den sandigen Hinterwäldler-Einschlag der Appalachen“ trifft. Diese gestandenen und preisgekrönten Künstler sollte man sich bei ihrem inzwischen schon traditionellen Stopp im Blues Club auf gar keinen Fall entgehen lassen. „A voice, a groove and two slide guitars“ – so isses! (21Uhr - AK 19,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 18.10.2018

 

Monique & The Jacks

Rock-Cover, Lübeck

Monique Wengler (vcls), Andreas Petalas (gtr), Burkhard Malmen (bss), Sunny (drms)

 

Monique Wengler ist ein Wirbelwind aus Trinidad mit einer unverwechselbaren Rockröhre und ganz, ganz viel Power. Soviel Power, dass der Platz auf unserer Bühne dafür fast nicht reichen könnte. Monique bringt neben einer hinreißenden Stimme, bester Laune und viel Spaß an der Arbeit auch noch The Jacks mit, die das musikalische Fundament ihrer Show bilden. Und in dieser bekommt das Publikum Stücke von so unterschiedlichen Interpreten wie Amy Winehouse, Nirvana, Aretha Franklin oder auch Katzenjammer und vielen anderen zu hören – und dies auf eigene, eigensinnige und geniale Art und Weise. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 19.10.2018

 

Rockalots

Classic Rock Cover, Bremen

Sam Rockalot (vcls), Rob Rockalot (gtr), Ron Rockalot (gtr), Doc Rockalot (bss), Joe Rockalot (drms)

 

Diese fünf heimischen Herren mit den originellen Künstlernamen und einschlägiger Vergangenheit in etlichen notorisch auffälligen Bands der hiesigen Szene eint nach eigener Einschätzung in erster Linie die gemeinsame Vorliebe für guten Hardrock der alten Schule. Und so lassen sie dann ganz amtlich die Sau raus. Wobei dieses exzessive Treiben sich dadurch auszeichnet, dass die Rockalots den geliebten Sound nicht wie viele Bands einfach nachspielen. Jedes Konzert wird zur Zeitreise in das goldene Zeitalter des Classic-Rock, eingebettet in eine professionelle Rockshow! Dass hier der Funke auf's Publikum überspringt, können wir garantieren. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Samstag, 20.10.2018

 

Mad Dog Blues Band

Blues, Bremen

Dirk Rademacher (vcls), Werner Nause (gtr), Rolf Henschel (gtr/hrp/vcls), Andreas Pohl (bss/vcls/ddgrd), Klaus Gärtner (drms)

 

Keine Sorge, auch wenn der Name der heutigen Band etwas anderes suggeriert: vor Enzephalomyelitis braucht sich heute Abend niemand zu fürchten. Ganz im Gegenteil, heute gibt es was zu genießen, und zwar wundervolle Musik solch großartiger Künstler wie Kenny Wayne Shepherd, Popa Chubby, Cream oder ZZ TOP und der Vargas Blues Band. Das ausgesprochen abwechslungsreiche Programm der Mad Dog Blues Band reicht von ruhigen Balladen bis zu krachenden Blues-Rock Titeln. Die Jungs haben fetten Groove, abwechslungsreiche Gitarrensounds und einen stimmgewaltigen Frontmann und Entertainer im Angebot, und ihnen allen ist eines gemein: die Professionalität wird höchstens noch vom Spaß an der Arbeit übertroffen. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Montag, 22.10.2018

 

Mark Hummel & Stackhouse

Blues, USA / Niederlande

Mark Hummel (vcls/hrp), Machiel Meijers (vcls/hrp), Willem Van Dullemen (gtr/vcls), Emiel Van Pelt (gtr), Fred Van Unen (bss), Bert Post (drms)

 

Und hier kommt jetzt was für Feinschmecker bzw. -hörer: Der großartige Entertainer und herausragende und preisgekrönte Harp-Spieler Mark Hummel findet sich heute mit der Band Stackhouse ein. Das Ergebnis: nicht weniger als Weltklasse-Blues aus den USA und den Niederlanden, absolut grandios aufgeführt. Dabei geht es zwar ganz klassisch, jedoch keineswegs altbacken zu. Vom ländlichen Blues der 20er und 30er Jahre über Memphis & Chicago Blues bis zum Harp Boogie ist Alles zu hören, was das Herz des Blues-Fans erfreut. Hier geben Ausnahmemusiker alles, um den nicht gerade kleinen musikalischen Horizont unseres geschätzten Publikums noch einmal ordentlich zu erweitern! (20Uhr - AK 19,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 24.10.2018

 

Cato

Rock Pop, Bremen

Pelle (vcls), Harri (gtr/vcls), Kevin Zink (kbrds/snthszr), Patrick Wilhelm Santos (bss), Manu (drms)

 

Bei Cato darf das Publikum das Unerwartete erwarten: dementsprechend nennt die Band ihre Musik auch „Unexpected Rock“. Die gestandenen Musiker liefern eine äußerst ansprechende Mischung aus Rock, Pop und Indie ab, wobei sowohl Coverstücke als auch Eigenkompositionen im Angebot sind. Die Musik mag unerwartet sein – aber keinesfalls beliebig, sondern immer authentisch und direkt. Falls ein leicht verfrühter Start ins Wochenende mit 100%igen Vollblutmusikern gewünscht ist – hier findet er statt. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 25.10.2018

 

Band Of Friends

Rory-Rory-Gallagher-Cover, Großbritannien

Marcel Scherpenzell , Gerry McAvoy (bss/vcls), Brendan O´Neill (drms)

 

Heute tritt nicht „nur“ eine Rory Gallagher Tribute Band auf. Denn auf unserer Bühne finden sich mit Bassist Gerry McAvoy und Drummer Ted McKenna zwei langjährige Mitstreiter Rorys‘ ein. Perfekt ergänzt werden sie vom Gitarristen Marcel Scherpenzeel, über den Gerry sagt: "This is the closest guitarist to Rory you will ever hear". Die Band Of Friends feiert auf der Bühne Werk und Leben Rory Gallaghers. Derart authentisch kann man Titel wie Moonchild, Bullfrog Blues oder The Last of the Independents des irischen Ausnahme-Künstlers kaum erleben. Wobei die drei Herren inzwischen auch eigene Alben eingespielt haben, auf denen die Musik von Gallagher konsequent weiter entwickelt wird und die weit mehr als nur hörenswert sind. Nicht nur für Fans ein Muss! (20Uhr - AK 25,-)

 

 

 

 

Freitag, 26.10.2018

 

Eyevory

Progressive Pop, Bremen

Kaja Fischer (vcls/flt), Jana Frank (vcls/bss), David Merz (gtr), Christian Schmutzer (drms)

 

Der heutige Abend wird kein gewöhnlich ungewöhnlicher Konzertabend, denn heute erleben wir „20 Jahre Kaja & Jana - our way to Eyevory“. Seit zwei Dekaden präsentieren die beiden Damen hochkarätigen Progressive Rock, und das wollen sie heute bei uns feiern! Aus diesem Grund haben Jana und Kaja nicht nur 12 ehemalige Bandmitglieder eingeladen, mit denen sie abwechselnd Songs aus den letzten 20 Jahren Bandgeschichte spielen werden, zusätzlich werden sie zwischen den Songs historische Bilder und Videos zeigen, damit das Publikum den Werdegang der Band auch visuell miterleben darf. Und da in dieser gar nicht so kurzen Zeit einiges an faszinierender und fesselnder Rockmusik zusammengekommen ist, beginnen wir ausnahmsweise auch heute bereits um 20 Uhr. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Samstag, 27.10.2018

 

Michael Dühnfort & The Noise Boys

Blues Rock, Sandstedt

Michael Dühnfort (vcls/gtr), Steffen Schmidt (bss/vcls), Michael Löscher (drms)

 

It‘s Partytime: Mit seinem klassisch besetzten Powertrio, dessen Name absolut Programm ist, schlägt heute Michael Dühnfort in all seiner Pracht bei uns auf. Der Bluesrock dieses agilen Terzetts gehört dabei mit Entschiedenheit zur derberen, deftigeren und - im besten Sinne - dreckigeren Machart. Die versierten Musiker hauen nämlich mit der Nonchalance langjähriger Erfahrung und der Vehemenz zeitloser Verehrung auf Felle und Saiten ein. Ehrlicher und schweißtreibender Bluesrock, Rock ’n’ Roll, Slide ’n’ Roll: da bleibt kein Auge trocken – dafür so mancher Mund offen. (21Uhr - AK 11,-)

 

 

 

 

Dienstag, 30.10.2018

 

Eamonn McCormack

Ten Straight Wins

Blues Rock, Irland / Bremen

Eamonn McCormack: Eamonn McCormack (vcls/gtr/mndln/hrmnm), Michal Bandac (bss), Max Jung Poppe (drms)

 

Ten Straight Wins: Jelka Blendermann (vcls/gtr), Ricki Blendermann (bss), Lindarr Grylls (drms)

 

Das Irland nicht nur sehr guten Whiskey, sondern auch sehr gute Blues-Musiker exportiert, konnten wir diesen Monat bereits erleben. Eamonn McCormack, der bereits seit seinem neunten Lebensjahr Gitarre spielt, verbindet in seiner Musik Blues und Rock, aber auch Funk, Rock 'n' Roll oder Hard Rock, wobei es sich immer lohnt auch ein Ohr auf die Texte zu haben. Neben einigen Klassikern in seiner eigenen Interpretation spielt er überwiegend selbst komponierte Stücke. Erfahrungsgemäß wird er uns heute exzellente Musik bieten, nicht umsonst hat der Mann schon mit Größen wie Johnny Winter, Jan Akkerman, Niels Lofgren und Rory Gallagher gearbeitet. Musikalisch auf dem gleichen Breitengrad verortet sind Ten Straight Wins, die für herzhafte Unterstützung sorgen. (21Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 31.10.2018

 

Blues Bones

Blues, Belgien

Nico de Cock (vcls), Stef Paglia (gtr), Edwin Risbourg (hmmnd), Geert Boecks (bss), Koen Mertens (drms)

 

Seit 5 Jahren bieten die Blues Bones mit ihrer Mixtur aus Blues und Rock beste Unterhaltung. Die in ganz Europa umtriebige Truppe spielt durchweg selbst kreierte Songs, die von Blues-Rock über feinfühlige Balladen und Slides bis hin zu eher kräftigem Rock viel Abwechslung bieten. Dabei haben die Jungs bereits mit guten Bekannten wie Danny Bryant, Den Nimmo Brothers, Jimmy Thackery oder Laurence Jones die Bühne geteilt. Hier liefern Hammond, Bass und Drums ordentlich Drive und Groove für einen Spitzen-Gitarristen und einen Sänger, dessen Stimme ganz sicher nachhaltig in Erinnerung bleiben wird. Diese Band beweist eindrücklich, dass man auch in Belgien gepflegt den Blues haben kann. (20Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Konzerte im November

 

Donnerstag, 1.11.2018

 

Die Stehpisser

Garage Rock & Country, Bremen

Axel Antpöhler-Golz (vcls/kkrdn), Wolfgang Hildebrand (gtr/vcls), Andreas Tabukasch (gtr/hrp/vcls), Pit Mau (bss/vcls), Dr. Ekkehard Wolf (drms/vcls)

 

Am heutigen Feiertag wird der Blues Club von einer Band beehrt, die einen wahrhaft feierlichen Namen trägt: Die Stehpisser. Dabei wird von der Bühne schallen, was die Band nach eigener, unbescheidener Meinung für die beste Musik der letzten vierzig Jahre hält: Tony Joe White, Tom Waits, Townes van Zandt, Jim Carol, Ramones, Bobby Dylan, Rolling Stones, Van Morrison, Edgar Broughton, Willy de Ville oder Warren Zevon – die Auswahl der Interpreten ist tadellos, selbiges gilt für die Musik und Bühnenshow. Dazu kommt noch jede Menge Spaß am gemeinschaftlichen Schaffen, der ganz sicher von der Bühne zum Publikum überspringt! . (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 2.11.2018

 

Double-O-Soul

Soul & Funk, Bremen

Jürgen Mrowka (vcls), Andre Rabini (vcls), Oliver Heinz (gtr), Axel Theiss (gtr), Edzard Stümer (kbrds), Marten Ulrich (sxfn), Jörg Lahmann (trmpt), Katrin Begerow (tb), Andre Krüger (drms), Marion Wendt (vcls), Angela Palouda (vcls), Ines Sarnes (vcls)

 

Hier ist die endgültige Partyband mit der allzeit gültigen Lizenz zum Grooven, die Truppe mit der rasanten Rhythmusabteilung, der Haufen mit der fulminanten Gebläsesektion „Mad Mercy Horns“, die Mädels mit den charmanten Backgroundstimmen, dem Leadsänger mit der wilden "Der-sich-den-Wolf-tanzt"-Attitüde – hier ist eben Double-O-Soul. Man muss diese formidable Formation einfach selbst erleben, um zu merken, dass selbst diese marktschreierisch klingenden Anpreisungen noch viel zu niedrig gegriffen sind. Wie soll man aber auch ultimativen Sound in schnöde Worte fassen? Diese Dimension könnt ihr nur live erfahren. Dass diese herz-, hirn- und gehörgangerfrischende Truppe seit nunmehr fast schon historischen Zeiten unseren Saal zum Kochen bringt, sollte für sich sprechen! (21Uhr - AK 16,-)

 

 

 

 

Samstag, 3.11.2018

 

Axxis

Melodic Metal, Deutschland

Bernhard Weiß (vcls), Stefan Weber (gtr), Harry Oellers (kbrds), Rob Schomaker (bss), Dirk Brand (drms)

 

Axxis stehen für herausragenden Heavy Rock aus deutschen Landen – und das seit über 25 Jahren! Während andere Bands mit so langer Geschichte gerne mal mehrjährige Pausen einlegen, gibt Axxis (mit einer kurzen Ausnahme) trotz der einen oder anderen Umbesetzung permanent Vollgas. Höchsten Wiedererkennungswert hat der typische Sound der Band, der zwischen Hardrock und Heavy Metal auch noch Platz für Elemente ganz unterschiedlicher Herkunft (wie Progressive und Electronic) lässt und doch immer ganz Axxis bleibt. Dass die wahnsinnig markante Stimme von Bernhard Weiss selbstverständlich ebenso unverwechselbar ist, weiß jeder altgediente Aladin-Gänger. Wer diese Ausnahmeband einmal auf einer nicht ganz so gigantischen Bühne erleben möchte, hat heute die einmalige Gelegenheit. Mit dabei sind eine brandneue CD und die Bands Razzmattazz und Dornenkönig. (21Uhr - AK 26,-)

 

 

 

 

Dienstag, 6.11.2018

 

Randy Hansen & Band

Jimi-Hendrix-Cover, USA

Randy Hansen (vcls/gtr), Ufo Walter (bss), Manni von Bohr (drms)

 

Heute beehrt uns DER Jimi Hendrix-Interpret schlechthin: Er kommt aus derselben Stadt wie Jimi Hendrix, er sieht ziemlich ähnlich aus wie Jimi Hendrix, sein Gesang und vor allem sein virtuoses Gitarrenspiel klingen nahezu exakt wie Jimi Hendrix, und so ist es sicherlich kein Zufall, dass viele Fans auf der globalen Wahnsinnskugel meinen, er sei in Wirklichkeit eine Reinkarnation von Jimi Hendrix. Doch tatsächlich ist es Randy Hansen - und dessen Ehrgeiz war es allerdings schon immer, die Songs (und die Show) seines riesengroßen Vorbildes so authentisch wie möglich nachzuleben. Und ja – das klappt geradezu unheimlich gut. Schlicht: Wahnsinn. (20Uhr - AK 24,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 7.11.2018

 

Paul Lamb & The King Snakes

Blues, Großbritannien

Chad Strentz (vcls/gtr), Ryan Lamb (gtr), Paul Lamb (hrp/vcls), Rod Demmick (bss/vcls), Mike Thorne (drms)

 

Paul Lamb gehört, wie der eifrige Blues-Hörer natürlich weiß, zu den besten Britischen Bluesmusikern der Gegenwart. Paul fand bereits in jungen Jahren zum Blues. Inspiriert wurde er dabei vom Bluesharpisten Sonny Terry, mit dem er später auch zusammen arbeitete. Im Laufe der Zeit spielte er auch mit Größen wie Buddy Guy, Junior Wells und Brownie McGhee. Wie gut er dabei ist, kann man alleine an seiner rekordverdächtigen Preissammlung sehen, darunter u.a. siebenmal in Folge die Auszeichnung als bester Harmonikaspieler und, zusammen mit den King Snakes, fünfmal als beste Band. Er ist ebenfalls Mitglied der British Blues Awards Hall Of Fame, wo sich so illustre Musiker wie Peter Green oder John Mayall herum treiben. Wer einmal Harpspiel in herausragender Güte hören möchte, sollte sich tunlichst in den Blues Club aufmachen – wobei hier eindringlich darauf hingewiesen sei, dass auch der Rest der Band einen Besuch zu einem echten Highlight machen wird! (20Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Freitag, 9.11.2018

 

9. Bremer Metal Festival

Alternative Metal & Rock / Melodic Death Metal / Thrash Metal / Dark Doom Metal / Black Metal, Bremen / Baden Württemberg / Saarbrücken / Berlin / Hamburg

 

Nuking Moose: Lennart Jabben , Lennart Godt (gtr), Lars Michalsky (bss/vcls), Kevin Schmidt (bss), Arne Godt (drms)
Fiat Nox: Vermutlich 4 Musiker
Warsons: Heavy, Doctor Burn, Don Axe, Lord Cunt 
Dark Zodiak: Simone (vcls), Charly (gtr), Benni (gtr), Basti (bss), Dieter (drms)
Godslave: Thommy (vcls), Bernie (gtr), Manni (gtr), Mika (bss), Tobi (drms)

 

AvatariA: Tommy (vcls/gtr), Marcel (gtr/vcls), Andy (bss/vcls), Patrick (drms)

Auf die Fresse, fertig, los: Da manche Musikrichtungen trotz unermüdlicher Anstrengungen unverdienter Weise nie beim Musikfest Bremen landen werden, freuen sich das Local Radio und der Blues Club zum achten mal das Bremer Metal Festival präsentieren zu können! Heute und morgen lässt bei uns alles die Bretter beben, was metal-mäßig Rang, Namen, schwarze Klamotten und vor allem eine gewisse Mindest-Lautstärke hat! Der geneigte Metalhead kann dabei aus quasi jeder Spielform seiner Lieblingsmucke auswählen, und dies mit dem großen Vorteil, dass er garantiert nicht nass wird. Na gut, zumindest nicht durch Regen. Dabei werden Brain, Locke und der Club Bands aus der ganzen weiten Welt auf die Bühne zerren. Wir starten heute (aller Voraussicht nach) mit: AvatariA, Dark Zodiac, Fiat Nox, Godslave, Nuking Moose und Warsons. (18Uhr - AK 10,-)

 

 

 

 

Samstag, 10.11.2018

 

9. Bremer Metal Festival

Hard Rock / Stone Metal / Heavy Metal / Gothic Rock / Melodic Power Metal, Oldenburg / Bremen / Hamburg / Stuttgart / Hannover / NRW /  Kiel / Mannheim

 

Mount Atlas: Jonas Willenbrink (vcls), Lars Rempe (gtr), Christoph Ramke (rgn), Thomas Greenway (bss), Hendrik Kurre (drms)
Mind4ce: Daniel (vcls), Pete (gtr/vcls), Jesko (gtr), Holger (bss), Klabautermaik (drms)
HamMmer: Ingo (vcls/gtr), Mario (gtr), Sven (bss/vcls), Torsten (drms/vcls)
As I Am: Andre (vcls), Jenne (gtr), Al (bss), Nico (drms)
Liquid Horizon: Oliver Kilthau , Marc Schroth , Chuck West 
Inner Axis: Kai (vcls), Zack (gtr), Dirk (gtr), Martin (bss), Thies (drms)

 

Magistarium: Oleg (vcls), Michael (gtr), Volker (kbrds), Ingo (bss), Sebastian (drms)

Nach einer klitzekleinen Pause (48-Stunden-Schichten verstoßen seltsamer Weise gegen geltendes Arbeits- und Menschenrecht) geht das Programm der Superlative nahtlos weiter. Heute (voraussichtlich) am losbrettern: As I Am, HamMmer, Magistarium, Mind4ce, Mount Atlas, Liquid Horizon, und Inner Axis. (17Uhr - AK 10,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 14.11.2018

 

Switch On

70's Rock, Bremen

Michael (gtr/vcls), Peter (gtr/vcls), Jürgen (bss), Rolf (drms/vcls)

 

Switch On sind vier Herren im besten Alter, die seit vielen Jahren in ihrer Freizeit und aus Spaß an der Freude ihren ganz eigenen Rock spielen. Obwohl die Wurzeln unverkennbar in der erdigen und wilden Rockmusik der siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts liegen, sind die Einflüsse und Entwicklungen der Jahrzehnte nicht spurlos an der Band vorbeigegangen und haben Eingang in den aktuellen Sound gefunden. In klassischer Besetzung lassen es die vier Herren ordentlich krachen – wobei die eine oder andere Ballade auch schon mal zum Träumen einlädt. Wer Lust auf außergewöhnliche und dennoch eingängige Rockmusik hat, wird hier bestens bedient. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 15.11.2018

 

Aynsley Lister

Blues Rock, England

Aynsley Lister (vcls/gtr), Andre Bussing (kbrds), Steve Amadeo (bss), Boneto Dryden (drms)

 

Bereits seit einigen Jahren sieht Aynsley Lister regelmäßig in unserem kuscheligen Etablissement vorbei. Wer ihn bisher verpasst hat, hat nun die Gelegenheit, diesem Vollprofi in aller Ausführlichkeit zu lauschen. Wer ihn kennt, kommt sowieso. Der Autodidakt gehört seit Langem zu den ganz großen unter den Rockgitarristen und hat bereits die Bühne mit Walter Trout, John Mayall, Robert Gray oder auch Lynyrd Skynyrd geteilt – das kann nicht jeder behaupten. Dazu kommt eine unglaubliche Produktivität: Derart viele Alben haben sonst nur doppelt so alte Musiker veröffentlicht. Und da sein letzter Besuch bereits gute 2,5 Jahre her ist, können wir uns auf jede Menge neue und geile Musik freuen! (20Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Freitag, 16.11.2018

 

Checkin' Up

Showtime Blues, Bremen/New Mexiko

Michael "El Paso Big" Gienapp (vcls/gtr/hrp), Eckhard Petri (sxfn), Michael Rest (bss), Maxi Suhr (drms)

 

Heute gibt’s Showtimeblues mit Checkin' Up, und das bedeutet ehrlicher Blues von einer bestens eingespielten Band, die sogar mit einer Hammond B3 aufwarten kann. Michael Gienapp beherrscht sein Handwerk dabei so gut, dass er sich als echter Bremer sogar in New Mexico und Texas einen guten Ruf erspielt hat (und dort den El Paso Blues Award angenagelt bekam). Mit seinem unnachahmlichen Humor, seiner oft riskanten Show und seinen ausgebufften Mitstreitern wird er auch diesen Abend ein weiteres Mal mit klassischen Rhythm-and-Blues-Nummern, modern gespielt, ebenso wie mit jazz- und soulorientierten Spielarten aktueller Songs einen bleibenden Eindruck hinterlassen. (21Uhr - AK 13,-)

 

 

 

 

Samstag, 17.11.2018

 

Demon's Eye

Deep-Purple-Cover, Irland/Deutschland

Daniele Gelsomino , Mark Zyk (gtr), Maik Keller (bss), Andree Schneider (drms)

 

Das Prinzip dieses Clubs dürfte ja bekannt sein: Wenn hier eine Tribute-Band aufspielt, dann bitte nur die Beste! Und diese Deep-Purple-Epigonen rufen mit ihrer energiegeladenen Show beste Erinnerungen an die kreativen Glanzzeiten des Hardrock-Flaggschiffs in den Siebzigern wach und gelten inzwischen als beste ihrer Art in Europa - wie auch wir hier schon feststellen durften. Den offiziellen Ritterschlag haben Demon`s Eye übrigens bekommen, als Original-Purple-Drummer Ian Paice für einige Konzerte den Platz an der Schießbude einnahm und seine Jünger hinterher in den höchsten Tönen lobte: "Diese Jungs sind wirklich fantastisch!". Davon kann sich das Publikum wie seit zwanzig Jahren heute wieder selbst überzeugen. (21Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Montag, 19.11.2018

 

Vinnie Moore

Rock, USA

Vinnie Moore (gtr/bss), Emiliano Tessitore (gtr), Marco Polizzi (bss), Roberto Pirami (drms)

 

Vinnie Moore wird ganz zurecht zu den besten Rock-Gitarristen gezählt. Vinnie hat im Laufe seiner Karriere eine Vielzahl von Alben geschaffen und mit so interessanten Künstlern wie Alice Cooper zusammen gearbeitet. Am bekanntesten dürfte aber sein Engagement als Gitarrist der legendären Band UFO sein. Da selbige gerade an fortschreitenden Auflösungserscheinungen leidet, widmet sich Mr. Moore wieder verstärkt der eigenen Musik und wird heute Abend im Blues Club sein neues Album vorstellen und dabei zeigen, warum sein Spiel von der Fachpresse in höchsten Tönen gelobt wird. Und da es eventuell auch noch etwas von UFO zu hören gibt, beginnt diese Woche zumindest musikalisch auf ganz grandiose Art. (20Uhr - AK 28,-)

 

 

 

 

Dienstag, 20.11.2018

 

Jesus Volt

New Rock Blues, Frankreich

Lord Tracy (vcls), Mister Clit Tao (gtr), Julienas Boisseau (bss), Oliver Hurtu (drms)

 

Man nehme: geilen Blues-Rock, vier freakig-geniale Musiker und haue noch eine extra Schippe Dreck darauf – schon hat man das, was Jesus Volt New Rock Blues zu nennen pflegte. Seit nunmehr 20 Jahren ist die Band mit allerfeinstem Heavy Blues und Rock unterwegs und teilte sich in dieser Zeit die Bühne mit Künstlern wie Johnny Winter, Joe Bonamassa, Ten Years After, Doctor Feelgood oder ZZ TOP. Falls das noch nicht genug Referenz ist: Produziert werden die Herren von Mark Opitz, der auch ACDC, INXS oder KISS unter seinen Fittichen hatte. Der Sound zeichnet sich durch das perfekte Zusammenspiel von mächtiger Rhythmus-Abteilung, fetter Gitarre und abgefahrenem Gesang aus. Abgerundet wird das Ganze durch eine wohldosierte Prise Harp. Da Jesus Volt auch noch jede Menge Bühnen-Präsens aufbieten, steht einem herzhaften Konzertabend nichts im Wege. (20Uhr - AK 16,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 21.11.2018

 

Red Cat Rocker

Rock & Blues, Bremen

Lutz (vcls/gtr), Stephan (vcls/gtr), Anja (vcls), Ralf (bss), Bernd (drms)

 

Die Red Cat Rocker stehen für Energie und Begeisterung, ganz egal, wo sie auftreten. Die Jungs und die Dame haben Rock, Blues Rock und Southern Rock im Koffer und dazu (neben dem einen oder anderen Standard) Songs von Interpreten, die eher selten von der Bühne schallen, und das auch noch in verdammt guter Qualität. Hier treffen Molly Hatchet auf Steamhammer und Dr. Feelgood, Whitesnake auf Stevie Ray Vaughan und Pat Travers, Southside Johnny auf Kenny Wayne Shepherd und mit Glück schaut auch Forellen-Walter vorbei. Wer hier nichts findet, zu dem er seinen Allerwertesten vor der Bühne schaukeln kann, dem ist mutmaßlich nicht mal mit Reanimation zu helfen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 22.11.2018

 

Local Radio's Rocking Safari

Psychedelic Stoner & Rock / Classic Hard Rock, Bremen / Münster

 

Liquid Orbit: Sylvia (vcls), Andree (gtr), Anders (kbrds), Ralf (bss), Steve (drms)

 

The Great Beyond: Leon Runde (vcls/gtr), Daniel Himmelberg (vcls/bss), David Aaron Mrohs (drms/vcls)

Und da ist sie, die Safari des Monats, diesmal mit dezentem Retro-Einschlag: Liquid Orbit präsentieren „Female fronted Psychedelic Rock with Doom and Stoner elements“. Treibender Space-Rock und energiegeladene Stonerriffs gehören hier ebenso zum Repertoire wie kosmische Improvisationen und hypnotische Klangfahrten. Ein virtuoses Zusammenspiel zwischen Gitarre und Orgel wird gestützt von einer pulsierenden Rhythmusgruppe. Darüber thront eine der vielseitigsten Frauenstimmen, die dieses Genre zu bieten hat. Liquid Orbit entwickeln den Psychedelic- und Progressiv-Rock der späten 1960er und frühen 1970er Jahre zu einem neuen, eigenständigen Sound weiter, der Platz für Improvisationen lässt. Das Ergebnis: Jedes Konzert ist ein einzigartiges Live-Erlebnis. The Great Beyond zelebrieren Heavy Rock der 70er Jahre. Dabei kommt nicht nur die teils vertrackte, teils harte und geradeaus gespielte Musik zu Gehör. Auch Outfit und Show lassen keinen Zweifel aufkommen, welche Ära die Münsteraner inspiriert hat. Dabei sind die gehaltvollen und klasse arrangierten Songs mindestens genauso spannend wie abwechslungsreich und versprechen beste Unterhaltung mit dem gewissen Nostalgiefaktor. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 23.11.2018

 

Rhiannon

Fleetwood-Mac-Cover, Bremen

Tanja Sohr (vcls/kbrds/prcssn), Thomas Dülcks (gtr), Oliver Stiering (gtr/kbrds/vcls), Michael Tibcken (bss), Tom Schwalm (drms/vcls), Angela Buschmeier (prcssn/vcls)

 

Als Kultureinrichtung, die aus naheliegenden Gründen oft im Rampenlicht steht, nehmen wir nicht nur unsere gesamtgesellschaftliche Verantwortung, sondern selbstverständlich auch unseren bildungspolitischen Auftrag sehr ernst. Darum möchten wir als Erstes dem geneigten Leser oder der geneigten Leserin hiermit nahebringen, dass Rhiannon eine Gestalt der keltischen Mythologie ist. Rhiannon ist allerdings ebenfalls ein Song der Band Fleetwood Mac, womit wir das Bildungsprogramm beenden und zu den Protagonisten des heutigen Abends kommen. Diese präsentieren heute die wundervolle Musik von Fleetwood Mac, einer der erfolgreichsten Bands überhaupt, mit viel Liebe, Engagement und großem Können und werden so nicht nur Fans von Green, Fleetwood, Nicks und Co. einen besonderen Abend bescheren. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Samstag, 24.11.2018

 

Soulfamily

Soul, Deutschland

Mr Big Fat Mad Moose (vcls), Wolfgang Brammertz (gtr/vcls), Werner Stratmann (hrp/kbrds/rgn), Stefan Unewisse (psn), Stefan Kleinhölter (sxfn), Werner Beckmann (sxfn), Martin Köbbing (trmpt), Matthias Beckmann (trmpt), Markus Essmann (bss/vcls), Herrmann Focke (drms), Giulia Wahn (vcls), Jennyline Arndt (vcls), Vanessa Gorzelanczyk (vcls)

 

Dieser Name, Freunde unseres Etablissements wissen es längst, ist nach 30(!) Jahren Bandgeschichte wahrlich Programm: Natürlich gibt's hier knalligen Soul auf die Ohren, und selbstverständlich kann man eine im Dutzend auftretene, komplett ausgeschlafene Band schon mit Fug und Recht als Großfamilie ansehen. Charismatischer Sänger, Elchtest erprobt, plus zwei Viel-mehr-als-nur-Background-Kolleginnen sowie eine jeweils mehrköpfige Groove- und Gebläseabteilung machen denn auch jede Menge Alarm. Dabei im souligen Programm sind Hits der Sechziger im Blues-Brothers- oder Commitments-Sound, Klassiker à la Soulfamily, Bluesklassiker, der Godfather of Soul Mr. James Sexmachine Brown himself, die weibliche Soulstimme überhaupt Aretha Franklin, der funky Soul der Siebziger und Achtziger sowie last but of course absolutely not least natürlich der große Ray Charles. Hauptsache, es geht ab - und die von der Family versprochenen bis zu drei Stunden dauert's zum ganz großen Glück auch. (21Uhr - AK 16,-)

 

 

 

 

Dienstag, 27.11.2018

 

Gwyn Ashton

Blues Rock, Australien

Gwyn Ashton (vcls/gtr/hrp)

 

An diesem Abend präsentieren wir dem geschätzten Publikum einen alten Bekannten: Gwyn Ashton ist wieder zu Gast. Für alle, die tatsächlich noch nichts von ihm gehört haben: der Mann spielt genialen, satten, rauen Streetblues, erbaulich verfeinert mit swingendem Groove, Country, Jazz und Reggae . Um einen Kritiker zu zitieren: “Kein Unsinn, brutal und erquicklich“. Besser kann man es nicht ausdrücken. Zu den Künstlern mit denen er bereits getourt ist gehören Mick Fleetwood, B. B. King, Johnny Winter oder Dr. Feelgood. Dass sollte für die, die ihn noch nicht erleben durften, eigentlich Empfehlung genug sein! Unbedingt anhören! (20Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 28.11.2018

 

Trongone Band

Southern Rock, USA

Andrew Trongone (vcls/gtr), Ben White (kbrds/vcls), Todd Herrington (bss/vcls), Johnny Trongone (drms/vcls)

 

Unsere heutigen Gäste mit dem wirklich sehr interessant auszusprechenden Bandnamen haben Southern Rock ‘n’ Soul und Americana im Gepäck. Wer mag, der stelle sich entspannten Südstaaten-Rock Marke Allman Brothers vor, der jedoch in Form wunderbar selbst komponierter und arrangierter Songs aus den Boxen kommt und mit Blues und Funk angereichert ist. Außerdem kann man beim genauen Zuhören auch die eine oder andere interessante Geschichte entdecken. Angefangen als Familienprojekt hat sich die Band schnell zu einer vielbeschäftigten Live-Formation entwickelt. Wer den Sound des Quartetts einmal gehört hat, weiß sofort warum. Da die Jungs heute ihr Debüt-Album vorstellen, gibt es diesen Abend jede Menge neue und handwerklich perfekte Musik zu entdecken. (20Uhr - AK 14,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 29.11.2018

 

Green For A Day

Green Day Cover, Bremen

Malte Wagner (vcls/gtr), Johannes Maas (gtr), Daniel Kutscher (bss), Levent Kiziltan (drms)

 

Quizfrage: Welcher Band zollt eine Kapelle namens Green For A Day Tribut? Genau. Und damit auch das richtige Feeling aufkommt, bieten die vier Musiker mit langjähriger Bühnen- und Coverbanderfahrung eine energiegeladene und ekstatische Punk-Rock-Show. „Basket Case“, „Welcome To Paradise“, American Idiot“ oder „When I Come Around“ werden in klassischer Besetzung live performt und überzeugen so auch das kritischste Publikum, das von der ersten Sekunde an mit in die enthusiastische Show einbezogen wird. Wir erwarten auch dieses Jahr wieder begeisterte Zuhörer! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 30.11.2018

 

Hiss

Rock'n'Polka-Ska-Blues, Stuttgart

Stefan "Helmut" Hiss (vcls/kkrdn), Thomas "King" Grollmus (gtr/mndln/vcls), Michael Roth (hrp/vcls), Volker Schuh (bss), Bernd Öhlenschläger (drms)

 

Sie sind wieder da! Mit der unerschütterlichen Zuverlässigkeit eines schwäbischen Hochleistungsmotors beglückt uns diese göttliche Kapelle, die wirklich und wahrhaftig sowie im allerbesten Sinne des Wortes in absolut jeder Beziehung weit, weit jenseits von Gut und Böse ist. Deren ausgeprägter Spiel- und Wortwitz, gepaart mit großer, ansteckender Freude am verwegenen Tun und vehement ausgelebter ausgefeilter Instrumentalvirtuosität, garantieren für etwas, das wohl niemand besser formulieren kann als die Band einst in einem ihrer vielen genialen Momente selbst: "Ein Konzertabend im Spannungsfeld zwischen Weltmusik und Heimatklängen, zwischen Texas und Transsylvanien, Blues und Polka, Schmutz und Schmalz." Dank neuer CD kann man diese Liste jetzt um Südsee, Sehnsucht und Skorbut erweitern. Außerdem gibt es heute noch ein kleines Jubiläum zu… na gut, sagen wir einfach mal feiern: Zwanzig Jahre ist es her, das diese Band zum ersten Mal im Blues Club das Publikum verzückt hat. Wir hoffen auf noch viele weitere Auftritte! Achtung: Vorverkauf ist hier Pflichtübung! (21Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Konzerte im Dezember

 

Samstag, 1.12.2018

 

Winehouze

Amy-Winehouse-Cover, Bremen

Jutta Gürtler (vcls), Frederic Drobnjak (gtr), Bastian Kahrs (pn), Tammo Pitters (sxfn), Oliver Helmert (sxfn), Johannes Roosen-Runge (trmpt), Mathias Büsseler (drms), Stefan Reich (cntrbss)

 

Amy Winehouse schrieb mit ihrer Musik Geschichte. Diese Geschichte möchte Winehouze aufgreifen und weitererzählen. Frontfrau Jutta Gürtler und der Rest der Truppe durchlaufen noch einmal den musikalischen Werdegang der atemberaubenden Soulsängerin, die im frühen Alter von 27 Jahren verstarb. Dabei verspricht die Band einen unterhaltsamen Abend mit biografischen Anekdoten und hörbaren Leckerbissen aus Amys Leben. Mit Ehrerbietung, Respekt und jeder Menge Spielfreude an den Songs zwischen Soul und Jazz spielt Winehouze Stücke aus den Erfolgsalben „Frank“, „Back to Black“ und „Lioness: HiddenTreasures“. (21Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Montag, 3.12.2018

 

Tony Franklin Band

Rock, Großbritannien

Tony Franklin (bss) & Band

 

Bassisten stehen im Normalfall eher selten im Fokus der Aufmerksamkeit. Das ändert sich spätestens, sobald man Tony Franklin nebst seiner Band erleben durfte. Am bekanntesten dürfte Tony durch sein Engagement in der Supergroup The Firm sein, wo er zusammen mit Jimmy Page, Paul Rodgers und Chris Slade spielte. Aber die Liste der Künstler, mit denen er bereits zusammen gearbeitet hat, lässt sich fast beliebig erweitern: Alvin Lee, Eric Burdon, David Gilmour, Carmine Appice, Whitesnake, Kenny Wayne Shepherd… „The Fretless Monster“, wie Tony auch ehrfürchtig genannt wird, ist auf weit mehr als einhundert Alben zu hören! Dieser (in jeder Hinsicht) Ausnahme-Bassist wird heute mit seiner eigenen Band den Blues Club beehren und beweisen, dass auch seine selbst geschaffene Musik weit mehr als nur hörenswert ist. Wobei wir uns selbstverständlich auch auf Songs der oben genannten Künstler freuen dürfen. (20Uhr - AK 25,-)

 

 

 

 

Dienstag, 4.12.2018

 

Red Beard

Southern Rock & Country, Spanien

Jaime Jiménez

 

Red Beard spielen Country- und Southern-Rock, welcher mit Blues und ein wenig Folk angereichert ist. Auch wenn die Einflüsse des Americana nicht zu überhören sind: Hier kommt eine Rockband! Der durchdringende, hypnotische und teils trockene Sound wird von den Jungs genutzt, um wunderschöne und interessante Geschichten zu erzählen. Die Band von den Kanarischen Inseln macht das inzwischen so gut, dass sie in Spanien zu einer festen Rockinstitution geworden ist und hat mit diesen großartigen Musikern das Zeug, das auch im Rest des Kontinents zu werden. Nicht nur für Neugierige! (20Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 5.12.2018

 

NeverTooLate

Rock, Blues, Soul & Cover, Bremen

Nico Hauser (vcls/gtr), Renate Zimmermann (vcls/prcssn), Manfred Kunze (gtr/vcls), Herwig Lueken (gtr/vcls), Michael Moltrecht (gtr), Birgit Schwarz (kbrds), Eddie Bartschat (sxfn), Dankwart Reichelt (sxfn), Walter Schofeld (sxfn/prcssn/cngs), Manfred Gerken (bss/vcls), Klaus Hoyer (drms), Dieter Buck (drms), Jürgen Wiethoff (drms)

 

Sicherlich hat der eine oder andere schon einmal vom deutschlandweiten Nachwuchswettbewerb Local Heroes gehört. Wir bieten dazu hier und heute die Anti-These: Denn bei NeverTooLate liegt das Mindesteintrittsalter jenseits der Frühverrentung. Und das ist meines Wissens nun wirklich ein Alleinstellungsmerkmal. Daher haben wir es heute neben dreizehn Protagonisten mit jeder Menge Musik- und Lebenserfahrung zu tun. Die muntere Meute präsentiert dabei Musik von Santana, Joe Cocker, Eric Clapton und vielen weiteren Soul-, Blues- und Rockinterpreten. Lachen, Mitsingen und Rumzappeln sind nicht nur erlaubt sondern ausdrücklich erwünscht. Und ein gutes Werk tut das geneigte Publikum ebenfalls, denn die Band spendet alle Einnahmen an gemeinnützige Institutionen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 6.12.2018

 

Modern Earl

Southern Rock, USA

Chris Hudson (vcls/gtr), Ethan Schaffner (gtr), Ben Hunt (bss), Uncle Thumpy (drms)

 

Und heute gibt‘s gleich nochmal Southern Rock, diesmal ein wenig dreckiger und aus dem Mutterland dieser Musik: Modern Earl spielen Southern Roots und Rock, der sich eine LadungBluegrass, Psychodelic Rock und Blues gönnt. Der Stil der Band zeichnet sich durch starke Gesangs-Harmonien und einen mächtigen Gitarrensound aus und das musikalische Feuerwerk, das die Jungs auf der Bühne zünden, schreit geradezu nach einem Brandschutzbeauftragten, dasselbe gilt für die Show! Die Einflüsse von Led Zepp, The Allman Brothers, Merle Haggard oder Greatful Dead sind unverkennbar, aber in erster Linie gibt es Gänsehaut-Musik à la Modern Earl. Wer jetzt noch ein wenig Referenz braucht: Molly Hatchet war begeistert. (20Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Freitag, 7.12.2018

 

Stone

Rolling-Stones-Cover, Hamburg

Joachim Georg Hoog (vcls/hrp/prcssn), Joachim Parduhn (gtr/vcls), Uwe Drauschke (gtr/sxfn), Robert Gast (rgn/pn), Werner Voss (bss/vcls), Digi Lesemann (drms)

 

Da die Rolling Stones so langsam in den musealen Daseinszustand wechseln, haben wir diese ausdrücklich nicht eingeladen, sondern ganz traditionell ihre jüngeren, fitteren und mittlerweile wohl auch authentischeren Adepten. Diese sechs Norddeutschen mit mittlerweile über 25 Jahren Steinerfahrung werden also heute bei uns einfallen und in einer prachtvoll gefüllten Halle Luftfeuchtigkeit, Stimmung und den Absatz von Fruchtsäften und Mineralwasser in schwindelerregende Höhen treiben. Und das alles mit einer perfekten Hommage an eine Band, die ihre besten Tage zwar schon ewig lange hinter sich, aber in vielen Herzen zu Recht immer noch einen ganz festen Platz hat. Heute Abend dabei sein heißt die Rolling Stones so zu erleben, wie man die Rolling Stones selbst leider nicht mehr erleben kann. (21Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Samstag, 8.12.2018

 

Stone

Rolling-Stones-Cover, Hamburg

Joachim Georg Hoog (vcls/hrp/prcssn), Joachim Parduhn (gtr/vcls), Uwe Drauschke (gtr/sxfn), Robert Gast (rgn/pn), Werner Voss (bss/vcls), Digi Lesemann (drms)

 

All jene vom Schicksal schwerstens Gebeutelten, die am gestrigen Freitag heulend, zähneklappernd, zutiefst verzweifelt und ohne Einlass vor der Tür gestanden haben, haben heute eine zweite Chance auf ein großartiges Konzertereignis. Also versucht's noch mal, es lohnt sich! (21Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Montag, 10.12.2018

 

Panzerballett

Jazz-Metal, München

Jan Zehrfeld , Rafael Trujillo (gtr), Axel Kühn (sxfn), Gerd Boelicke (bss), Christoph Huber (drms)

 

Heute gibt’s einen guten Grund, die Korken knallen zu lassen: Panzerballett, DIE Jazz-Metal-Band mit dem wundervoll plüschig-militanten Namen, sieht nach einer kleinen Blues Club-Pause endlich wieder vorbei. Stilistisch muss man sich das Werk der Truppe etwa so vorstellen, als ob John Coltrane, Frank Zappa oder die „Kulturzeit“-Titelmelodie mit Metal verdichtet, mit Jazz gemischt und nach eigenem Gusto durchgerührt werden. Dazu kommen Eigenkompositionen, die man so ganz sicher auch nicht jeden Tag hört, da die „normalen“ Hörgewohnheiten völlig über den Haufen geworfen werden. Hierzu ein kleines Zitat von Dweezil Zappa: "Very well done. Normally, I don't like people re-arranging my father's music but this was a pleasant surprise." So hört sich Musik des 21sten Jahrhunderts an! (20Uhr - AK 16,-)

 

 

 

 

Dienstag, 11.12.2018

 

Nektar

Psychedelic Rock, England

Alex Hoffmeister (gtr/vcls), Klaus Henatsch (kbrds/vcls), Tom Fry (bss/vcls), Che Albrighton (drms/vcls)

 

Schon 1969, etliche unserer Club-Besucher waren noch gar nicht geboren, wurde diese Band gegründet - und zwar von Briten, die sich in Deutschland niedergelassen hatten. Nicht zuletzt deshalb galten sie seinerzeit als deutscheste, krautrockigste britische Band der Siebziger. Streckenweise an Hawkwind, durchaus aber auch an frühe Genesis oder Pink Floyd erinnernd, erarbeiteten sich Nektar mit der Zeit ihren ureigenen Sound - und einen legendären Ruf. Heute gelten sie mit Fug und Recht als einer der Vorreiter des Progressive- und des Art-Rocks. Nach einer zwischenzeitlichen Auflösung in den Achtzigern wird der Mythos Nektar jetzt seit dem Jahr 2001 (da erschien "The Prodigal Son") neu belebt. Und wie Reaktionen der Prog-Rock Fangemeinde rund um den Globus - darunter auch in unserer Heiligen Hütte - belegen, mit Riesenerfolg. (20Uhr - AK 28,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 12.12.2018

 

Bobbies

Rock 'n' Roll, Bremen

Uwe Meseberg (vcls/gtr), Anne (vcls), Davy (gtr), Toni (psn/tb/bss), Harro (drms/prcssn)

 

Und siehe da, man glaubt es kaum, kann seinen eig'nen Aug'n nicht trau'n: Hier kommt doch tatsächlich eine original Bremer Beat-Band mit unendlich unwahrscheinlichen roundabout 50 Jahren Geschichte! Okay, zugegeben - gute 30 Jahre davon war zwischendurch mal sowas wie Sendepause. Aber seit einigen Jährchen haben die erfreulicherweise so gar nicht geschichtsbeladenen, keineswegs nostalgieverliebten und vor allem überhaupt nicht alten Damen und Herren wieder ihre überschäumende Freude am gemeinsamen Mucken entdeckt. Und deshalb präsentieren sie uns hier und heute die wahren Klänge der verrückten Sechziger, handgemacht, live, in Farbe und ohne Schnörkel. Haut rein! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 13.12.2018

 

Local Radio's Rocking Safari

Blues Rock, Bremen

 

 

R. Dark Band: Peter Weiß (gtr/vcls), Frank Ostersehlt (kbrds/prcssn/vcls), Gerd Gläsmer (drms/vcls)

Auch dieses Jahr wird die vorweihnachtliche Rocking Safari von der R. Dark Band bestritten. Wenn da mal nicht eine Tradition draus wird! Die Bremer Formation R. Dark Band spielt Blues und Bluesrock aus eigener Feder, wobei der Spaß im Motto „Just-for-fun“ definitiv rüber kommt. Das Repertoire der Truppe reicht vom gefühlvollen Blues bis zu rhythmuslastigen Rock, dargeboten in heimischer Sprache, was das Ganze nochmal ein Stück interessanter macht. Übrigens war diese Band bereits bei der allerersten Safari (damals noch an anderer Spielstätte) dabei. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 14.12.2018

 

Floydside Of The Moon

Pink Floyd Cover, Osnabrück

Bastian Hotze (vcls/bss), Joe Cipriano (vcls/gtr/kbrds), Benedikt Zöller (vcls/gtr), Marius Ader (kbrds/rgn/vcls), Thomas Wilberding (drms/prcssn/vcls), Janina Meiners (vcls), Yvonne Gröpper (vcls)

 

Pink Floyd war in erster Linie … Pink Floyd. Die Musik dieser Band, eine Melange aus Psychedelic-, Art-, Space- und Progressive-Rock, sucht in der Musikgeschichte ihresgleichen. Dasselbe gilt für die Bühnenshows der Band, für die die Bezeichnung „gigantisch“ ein Euphemismus wäre. Zusammen mit den oft gesellschaftskritischen Texten ergab dies Konzerterlebnisse, die unnachahmlich sind. Sollte man meinen. Doch Floydside Of The Moon treten hier und heute den Beweis an, dass man durchaus den Geist, die Atmosphäre und die Musik der britischen Ausnahme-Künstler auch auf kleiner Bühne perfekt reproduzieren kann. Hier zollen sieben Vollprofis einer der interessanten Bands überhaupt auf wahrhaft authentische Art Tribut. Das sollten Pink Floyd-Fans auf keinen Fall verpassen. (21Uhr - AK 19,-)

 

 

 

 

Samstag, 15.12.2018

 

Abi Wallenstein & Blues Culture

Rocking Roots & Rhythm, Hamburg

Steve Baker (vcls/hrp), Abi Wallenstein (vcls/gtr), Martin Röttger (drms)

 

Auf diese notorischen drei Herren können wir in unserem beliebten vorweihnachtlichen Musik-Mix auf absolut gar keinen Fall verzichten: Der charismatische Abi, der hochenergetische Steve und der rastlose Martin sind nämlich zumindest im Bereich des Akustik-Blues die wahrhaftigen Heiligen drei Könige. Von ganz tiefem Blues über wilden Boogie bis zum schrägen Rock reicht die musikalische Bandbreite dieser Majestäten, und der von ihnen zelebrierte packende, mitreißende, spannende und groovige Sound sucht wohl weltweit seinesgleichen. Ein Konzert von ihnen ist dann nicht nur ein freudig-spannendes Musikereignis, sondern schon nachgerade ein echtes Kunsterlebnis. (21Uhr - AK 19,-)

 

 

 

 

Dienstag, 18.12.2018

 

Andy & The Beat Boys

Rock 'n' Roll Oldies, Bremen

Andy (vcls/gtr), Wigand (bss), Klaus Anker (drms), Jan (vcls/rgn)

 

Andy und seine Djschungens haben so einiges zu bieten: Zum Beispiel eine gewisse Grundreife und jede Menge musikalische Erfahrung. Außerdem lieben sie Rock ’n’ Roll und Oldies. Da trifft es sich ganz besonders gut, dass sie uns diese Musikrichtungen am heutigen Dienstag in rauer Menge und mit ganz besonders viel guter Laune um die Ohren hauen werden. Songs von Chuck Berry, Elvis, Jerry Lee Lewis und vielen anderen Künstlern laden dabei zum Feiern und Mitmachen ein. Und falls beim Publikum noch Energie übrig sein sollte: Andy & The Beat Boys freuen sich bestimmt über jede Menge Bewegung vor der Bühne. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Mittwoch, 19.12.2018

 

Wolvespirit

Hard Rock, Würzburg

Debbie Koye (vcls), Rio Eberlein (gtr/vcls), Oliver Eberlein (rgn/vcls), Andy Hofmann (bss), Moritz Müller (drms)

 

Eine brüllende Hammond-Orgel. Wuchtige Rhythmen. Ein gewisses Retro-Feeling. Und die Stimme von Debbie Craft, die durchaus Tote erwecken kann. Das ist Wolvespirit.. Die Band, die bereits als Support für Uriah Heep gespielt hat, gibt eine faszinierende Mixtur aus Rock und Hardrock zum Besten, aber auch Blues und Soul kann man entdecken. Dazu gibt es kleine Ausflüge ins psychedelische Wunderland. Die Musik ist kraftvoll und roh, die Texte kommen aus tiefstem Herzen und geben einen Einblick in die Innenwelt des Wolfsrudels. Debbie sagt, dass Wolvespirit keine Band, sondern eine Geisteshaltung ist. Und das hört man bei jeder einzelnen Note. Außerdem gibt‘s heute Abend auch noch eine brandneue CD zu bestaunen. (20Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 20.12.2018

 

Rock Passion

Rock Cover, Bremen

Ines Sell (gtr/vcls), Nico Morisse (gtr), Freddy Serifovic (bss), Jörg Guske (drms)

 

Heute finden sich bei uns gute alte Bekannte ein, die seit mehr als 10 Jahren die gemeinsame Leidenschaft für Rockmusik verbindet: Damit wäre nicht nur der Bandname geklärt, sondern auch die Richtung, in die sich der heutige Abend musikalisch entwickelt: Songs von "Radar Love", "I was made for loving you", "All we are", "Dead or alive" bis hin zu härteren Kaliber wie "Smells like teen spirit" und "Enter sandman“ bieten einen großartigen Rundumblick in Bezug auf alles was rockt. Und auch wenn sich die Dame und die Herren mit viel Understatement als Hobby-Musiker bezeichnen: Spielen tun sie alles andere als amateurhaft sondern mit … Passion! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 21.12.2018

 

10 Jahre Best of Local Heroes

Bandwettbewerb, Bremen

 

10 Jahre Local Heroes Band Contest in Bremen – wenn das kein Grund zum Feiern ist! Local Heroes, das ist Europas größter nicht-kommerzieller Newcomer-Bandwettbewerb. Hier treten Bands und Solokünstler auf, die noch jung sind und ihr eigenes Werk vortragen wollen. Und anlässlich des Jubiläums finden sich heute im Blues Club fünf fulminante Formationen ein, die dies bereits ganz besonders klasse gemacht haben. Wir freuen uns riesig auf HeadGear, NOEN, Nordic Ashtrays, Phaenotypen und We Are Riot! (21Uhr - AK 5,-)

 

 

 

 

Samstag, 22.12.2018

 

Hannes Bauer

Deutsch Rock, Hamburg

Hannes "Feuer" Bauer (vcls/gtr), Martin Hofpower (bss/vcls), Philippe Candas (drms)

 

Hannes Bauer beschert uns heute Abend so etwas wie die Mutter aller Weihnachtskonzerte, wenn er Axt und Säge aus dem Koffer holt und damit gnadenlos die ganz, ganz langen Messer wetzt. Verdammt gut ist dieser Mann (seine Companeros selbstredend ebenfalls), reichlich schnell sowieso, und für etliche ist dies das Konzertereignis des Jahres. Es geht um drei Männer, drei Instrumente und drei Zielvorgaben: laut, hart, dreckig. Es geht um einen gemeinsamen Sinn und Lebenszweck: Krach machen! Und zwar auf derart geniale Art und Weise, dass man sogar ganz ohne prophetische Gaben sicher vorhersagen kann: Auch dieses Hannes-Bauer-Konzert wird wieder in einer pickepackevollen Hütte stattfinden. Kommt also rechtzeitig und sichert Euch ein paar Gläser Glühwein, bevor der böse Nachbar wieder alles wegsäuft. (21Uhr - AK 19,-)

 

 

 

 

Sonntag, 23.12.2018

 

Rusty 66

Glitter-Rock-Cover, Bremen

Nicky "Ficky" Fischer (vcls), Pierre "Keule" Blesse (gtr/vcls), Jörg Halama (gtr), Denni "Duck Dunn" Fischer (bss/vcls), Norman "Normi" Karlsen (drms/vcls)

 

Da ist er in Sicht, der Abend, der manchen heilig ist. Als Ein- und Überleitung der festlichen Tage bietet der Blues Club heute die rüstigen Recken von Rusty 66! Unverwüstlich und einfach nicht aufzuhalten machen die Herren hier und heute das, was sie am besten können: Glamrock, Chaos und Koteletten. Hier kommt eine Rock'n'Roll-Show der Extraklasse! Wer sich also nicht scheut, das Weihnachtsfest mit sausenden Ohren, leichtem Schädel und einem breiten Dauergrinsen zu starten, ist hier und heute in unserer berühmt-berüchtigten Kleinkunststätte ganz genau richtig. (21Uhr - AK 17,-)

 

 

 

 

Montag, 24.12.2018

 

Source

Blues Rock, Bremen

Winnie Machon (vcls/gtr/hrp), Norman Karlsen (vcls/drms), Ralf Simon (bss)

 

Bremer Blues-Rock-Fans wissen was der Weihnachtsmann heute aus dem Sack raushaut: Geradeaus gespielter Rock'n'Blues mit 30 Jahren Erfahrung. Garantiert nicht besinnlich, sondern eher mit einer kräftigen Prise Biker-Party-Stimmung. Hier findet man zwischen den Eigenkompositionen, die zu 99% mit angloamerikanischen Texten versehen sind, auch gefühlvolle Balladen und langsame Blues-Songs versteckt. Ansonsten muss man die Nordmänner mit ihrer Southernmucke auf der Bühne erleben (im wahrsten Sinne des Wortes), das ist ihre Welt, und die geneigten Fans dieser Roadhouse-Töne wissen das zu schätzen. Eine echte Live-Band eben - nicht mehr - aber schon gar nicht weniger ! (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Dienstag, 25.12.2018

 

Scenery

Heavy Metal, Bremen

Chris (vcls), Holger (gtr), Frank (bss), Frank (drms)

 

Heute präsentiert der Blues Club ganz weihnachtlich besinnlich die Herren von Scenery. Diese bannig erfahrenen Musikanten bringen Liedgut der härteren Art zu Gehör: Klassiker von AC/DC, Judas Priest, Motörhead und Iron Maiden sind ebenso dabei wie moderner Metal á la Disturbed, Machine Head, Knorkator und Rage against the Machine. Doch auch Bands wie Tears for Fears oder CCR stehen schon mal Pate für den einen oder anderen Song, was die Band nicht hindert, auch diese (wie alle anderen) mit gebotener Härte, Können und jahrzehntelanger Erfahrung auf ihre ganz unverkennbar eigene Art auf die Bretter zu zimmern. (21Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 26.12.2018

 

Captain Candy

Rock 'n' Roll Show, Bremen

Captain Candy (vcls), Marty "McFly" Candy (gtr/vcls), Dr. Pussy Galore (kbrds), Andy Candy (bss/vcls), Billy Boy Candy (drms)

 

Zu diesem Konzert passend gibt es einen wunderhübschen Spruch in unserem berühmten elektronischen Zettelkästchen: Wer sie zum ersten Mal erlebt hat, ärgert sich, dass er sie vorher noch nicht gesehen hat. Trefflicher kann man nicht beschreiben, was alljährlich am zweiten Weihnachtstag wieder auf der Agenda unseres festlichen Clubs steht: Bremens schrillster Käpt‘n, der unvergleichliche Duracell-Hase Jörn, für den und seine Zuckerjungs übrigens nach eigener Aussage das alljährliche X-Mas-Spezial in diesen unseren Hallen genauso ein ganz besonderes Ereignis ist wie für uns. Die für beide Seiten der Bühne äußerst schweißtreibende Show dieses quantengeilen Quintetts bietet eine wüste Mixtur aus Soul-, Rock- und Blues-Klassikern. Frohes Rest-Fest! (21Uhr - AK 16,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 27.12.2018

 

Lake feat Ian Cussick & Alex Conti

Rock, Deutschland

Ian Cussick (vcls/gtr), Alex Conti (gtr), Jens Skwirblies (kbrds), Holger Trull (bss/vcls), Mickie Stickdorn (drms/vcls)

 

Ein Superlativ- und Legenden-Donnerstag zwischen den Feiertagen: Mit Lake ist heute eine Band zu Gast, die als eine der ersten deutschen Rockbands überhaupt international Erfolge feiern konnte. Und was für welche! Um so mehr freut es uns, dass zwei Prominente Urgesteine wieder mit dabei sind: Ian Cussick und Alex Conti. Und auch sonst hat sich zum Glück nichts geändert: Die Truppe zelebriert immer noch Musik zwischen Blues, Pop und Rock, ergänzt um etwas Jazz – und das wie gewohnt mit perfektem Sound, bestechender technischer Qualität und einer brillanten Live-Performance. Wunderbare Songs, griffige Riffs, dröhnender Hammond-Sound, ein messerscharfer Satzgesang, eine präzise Rhythmusgang und natürlich die unverwechselbare Gitarre von Alex Conti versprechen allerbestes Abrocken! (20Uhr - AK 24,-)

 

 

 

 

Freitag, 28.12.2018

 

Led Zep

Led-Zeppelin-Cover, Bremerhaven

Stephan Benger (vcls/gtr), Maic Burkhardt (gtr), Sebastian Franke (vln/kbrds/bss), Frank Alpers (drms/vcls)

 

Und hier kommt das ebenfalls traditionell vorsilvesterliche Konzert von Led Zep. Heute treten bei uns Musiker aus Norddeutschland auf, die aus Liebe zur großartigen Musik von Led Zeppelin eine Coverband gründeten - und dann im Laufe der Jahre aber auch sowas von verdammt gut in ihrem Metier werden, dass man sie mit geschlossenen Augen beim besten Willen nicht mehr vom Original unterscheiden kann. Und während es doch eher zweifelhaft ist, dass einem die englische Formation spontan über die Füße läuft, könnt Ihr diesen formidablen Vierer tatsächlich und echt hier und heute live erleben. Und wenn wir schreiben "erleben" - dann meinen wir das auch so! (21Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Samstag, 29.12.2018

 

Larry & The Handjive

Rock 'n' Roll, Bremen

Rick Baker (vcls/gtr/pn), Herby Miller (gtr/vcls), Larry Ferry (bss/vcls), Larry Bexman (drms/vcls)

 

Und kurz vor Jahresende kommen heute Larry & The Handjive zu Besuch. Und das heißt seit über 30 Jahren und 1000 Konzerten kochende Säle und brennende Hütten, Fernseh- und Radioauftritte und jede Menge Rock ’n’ Roll und Beat! Die Mischung aus einmaliger Bühnenshow, mehrstimmigem Gesang, Glitzer-Sakkos und Originalinstrumenten begeistert alte wie neue Fans. Songs von Chuck Berry, Eddy Cochran und Bill Haley werden heute ebenso wie Hits von Jerry Lee Lewis, Elvis Presley und den Beatles mit professionellem Können und riesiger Spielfreude zelebriert. Erwähnt sei an dieser Stelle selbstverständlich ebenfalls ihre Zusammenarbeit mit Größen wie Dave Dee, Tony Sheridan, Chris Andrews oder Inga Rumpf. Wir empfehlen dringend den Vorverkauf wahrzunehmen! (21Uhr - AK 17,-)

 

 

 

 

Montag, 31.12.2018

 

Coverdeal

Rock Cover, Hamburg

Karsten Sprigode (vcls), Annika Weidner (vcls), Heiko (gtr), Stefan (gtr), Wolle (bss), Manfred Sumfleth (drms)

 

Die übliche Frage: Was tun zum Jahreswechsel? Bleigießen und sich dabei vergiften? Sich von Böllern erschlagen lassen? Oder dem Klimawandel zusehen? Viel besser jedoch ist selbstverständlich ein Besuch im Blues Club, denn der wird heute von Coverdeal gerockt. Bereits seit Jahren präsentiert Coverdeal alte und aktuelle Rock- und Hardrockklassiker. Professionell und qualitativ hochwertig, mitreißend und elektrisierend werden Songs u.a. von AC/DC, Aerosmith, Bon Jovi, Gotthard, Golden Earing, ZZ-Top, Guns 'n Roses oder Led Zeppelin präsentiert. Also alles, was Spaß macht, gut ist und normalerweise so nicht zusammen zu hören wäre. Nicht ohne Grund lautet das Motto ihrer aktuellen Tour „HISTORY Of Rock“. Und somit heißen wir das geneigte Publikum beim vielleicht nicht größten aber auf jeden Fall lautesten und lustigsten Silvesterkonzert der Stadt herzlich willkommen! (21Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

 

Vorankündigungen

 

Do, 03. 01. 2019

Bongo In A Bubble

Fr, 04. 01. 2019

Privat Party

Sa, 05. 01. 2019

Starmen

Mi, 09. 01. 2019

8 Seasons

Do, 10. 01. 2019

Jelly Baker

Fr, 11. 01. 2019

Iron Priest

Sa, 12. 01. 2019

Soulala

Di, 15. 01. 2019

Bernard Allison

Mi, 16. 01. 2019

Superdiva

Do, 17. 01. 2019

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 18. 01. 2019

Neyves

Sa, 19. 01. 2019

Privat Party

Mi, 23. 01. 2019

Vanesa Harbek & Band

Do, 24. 01. 2019

Moon Fever

Fr, 25. 01. 2019

Most Fabulous Long Gone Dicks

Sa, 26. 01. 2019

B.B. & The Blues Shacks

Mi, 30. 01. 2019

Pitchback

Do, 31. 01. 2019

Voodoo Hoodoo Blues Club

Fr, 01. 02. 2019

ReCartney

Sa, 02. 02. 2019

Steve Baker & Band

Di, 05. 02. 2019

Stacie Collins

Mi, 06. 02. 2019

Harriet Lewis & Gregor Hilden Organ Trio

Do, 07. 02. 2019

Newtone Cowboys

Fr, 08. 02. 2019

Hells Balls

Sa, 09. 02. 2019

Hells Balls

Mi, 13. 02. 2019

Tommy Castro & The Painkillers

Do, 14. 02. 2019

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 15. 02. 2019

Hells Balls

Sa, 16. 02. 2019

Hells Balls

Mi, 20. 02. 2019

One Shot Blues

Do, 21. 02. 2019

UC Blues

Fr, 22. 02. 2019

Voodoo Child

Sa, 23. 02. 2019

My'tallica

Mi, 27. 02. 2019

Bad Temper Joe Band

Do, 28. 02. 2019

Mitch Ryder

Fr, 01. 03. 2019

Tribute to Status Quo Band

Sa, 02. 03. 2019

Achtung Baby

Do, 07. 03. 2019

Matthias Monka & Band

Fr, 08. 03. 2019

Dead Or Alive

Sa, 09. 03. 2019

Brothers In Arms

Mi, 13. 03. 2019

Larry Garner meets Norman Beaker Band

Do, 14. 03. 2019

Privat Party

Fr, 15. 03. 2019

Rob Tognoni

Sa, 16. 03. 2019

Flying Soul Toasters

Di, 19. 03. 2019

Tip

Mi, 20. 03. 2019

Minous Blues

Do, 21. 03. 2019

Blank Manuskript

Fr, 22. 03. 2019

Dust N' Bones

Sa, 23. 03. 2019

Dust N' Bones

Di, 26. 03. 2019

Electric Alley

Mi, 27. 03. 2019

Vanja Sky

Do, 28. 03. 2019

Henrik Freischlader Band

Fr, 29. 03. 2019

Living Theory

Sa, 30. 03. 2019

Tucson

So, 31. 03. 2019

Subsignal

Mi, 03. 04. 2019

Rose Bogeys

Do, 04. 04. 2019

DICED

Fr, 05. 04. 2019

Whiteshake

Sa, 06. 04. 2019

Mam

Mo, 08. 04. 2019

RPWL

Mi, 10. 04. 2019

Miller Anderson

Do, 11. 04. 2019

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 12. 04. 2019

Moore & More

Sa, 13. 04. 2019

Voodoo Lounge

Mi, 17. 04. 2019

Neal Black & The Healers

Do, 18. 04. 2019

Rosanna

Fr, 19. 04. 2019

Hardbone

Sa, 20. 04. 2019

Rihm Shots

So, 21. 04. 2019

Rübenschneider

Mi, 24. 04. 2019

Lucky Loser

Do, 25. 04. 2019

Piet Gorecki Trio

Fr, 26. 04. 2019

Cashmen

Sa, 27. 04. 2019

Wild Black Jets

Di, 30. 04. 2019

Pfefferminz

Do, 02. 05. 2019

Red Cat Rocker

Fr, 03. 05. 2019

Mob Rules

Sa, 04. 05. 2019

Rebel Monster

Di, 07. 05. 2019

Dos Paises

Mi, 08. 05. 2019

Soodalake

Do, 09. 05. 2019

Joon & The Soulmates

Fr, 10. 05. 2019

Mürderhead

Sa, 11. 05. 2019

Blues Festival

Mi, 15. 05. 2019

Free At Last

Do, 16. 05. 2019

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 17. 05. 2019

Endtime over Bremen VI

Sa, 18. 05. 2019

BremenBluesBand

Do, 23. 05. 2019

Mojo Circus

Fr, 24. 05. 2019

White Star

Mi, 29. 05. 2019

Rock Steady

Sa, 01. 06. 2019

Deutsch-Schwedisches Rockprojekt VI

Do, 06. 06. 2019

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 07. 06. 2019

Northern Comfort

Sa, 08. 06. 2019

Blind Bullets

So, 09. 06. 2019

Green Blues Band

Do, 13. 06. 2019

Raketenrampe

Fr, 14. 06. 2019

Floyd Unlimited

Sa, 15. 06. 2019

Floyd Unlimited

Di, 18. 06. 2019

Hogjaw

Fr, 21. 06. 2019

Heyzy / Sorrowfield

Sa, 22. 06. 2019

Rihm & Dühnfort

Fr, 28. 06. 2019

Local Heroes

Fr, 05. 07. 2019

Local Heroes

Do, 11. 07. 2019

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 12. 07. 2019

Honeytruck

Sa, 13. 07. 2019

W:O:A Warm-up Party

Fr, 19. 07. 2019

Rockfire

Sa, 20. 07. 2019

Dirt Red

Fr, 26. 07. 2019

Dümpeldoom Festival

Fr, 02. 08. 2019

KokoTD

Sa, 03. 08. 2019

Why Not

Mi, 07. 08. 2019

Turning Wheel

Do, 08. 08. 2019

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 09. 08. 2019

Pitchback

Sa, 10. 08. 2019

Shiloblaengare

Do, 15. 08. 2019

Contigo Bay

Fr, 16. 08. 2019

Local Heroes

Sa, 17. 08. 2019

Rosa & Die Wilden Jungs

Fr, 23. 08. 2019

Birth Control

Sa, 24. 08. 2019

Caldera

Mi, 28. 08. 2019

Cool Breeze

Do, 29. 08. 2019

Ember Sea

Fr, 30. 08. 2019

Delta Crabs

Sa, 31. 08. 2019

Jawbreaker

Mi, 04. 09. 2019

Dr. Cleanhead

Do, 05. 09. 2019

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 06. 09. 2019

Oäsis

Sa, 07. 09. 2019

Herzleid

Mi, 11. 09. 2019

Millionaires

Do, 12. 09. 2019

Jan Gerfast Organic Band

Fr, 13. 09. 2019

667-The Neighbour of the Beast

Sa, 14. 09. 2019

Path Of Genesis

Fr, 20. 09. 2019

Kiss Forever Band

Sa, 21. 09. 2019

Doors Of Perception

Sa, 28. 09. 2019

Forgotten Sons

Sa, 05. 10. 2019

Michael Dühnfort & The Noise Boys

Do, 10. 10. 2019

Dobermann

Sa, 12. 10. 2019

Nebenwirkung

Do, 17. 10. 2019

Local Radio's Rocking Safari

Do, 24. 10. 2019

Kris Pohlmann Band

Fr, 25. 10. 2019

Vagabonds

Sa, 26. 10. 2019

Headbangers Nightmare & Friends

Do, 31. 10. 2019

Sun House Blues Band

Sa, 09. 11. 2019

10. Bremer Metal Festival

Do, 14. 11. 2019

Martha Rabbit

Sa, 23. 11. 2019

Soulfamily

Fr, 29. 11. 2019

Hiss

Mi, 04. 12. 2019

NeverTooLate

Fr, 06. 12. 2019

Stone

Sa, 07. 12. 2019

Stone

Do, 12. 12. 2019

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 13. 12. 2019

Vipers

Sa, 14. 12. 2019

Hannes Bauer

Sa, 21. 12. 2019

Abi Wallenstein & Blues Culture

 

 

Stand: 16. Oktober 2018