Bremen, Hankenstrasse, Tel. Club: 0421-69 639 540, Kneipe: 0421-15223, Booking: 0421-69 639 539, Mail: booking@meisenfrei.de, Karten: karten@meisenfrei.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AGb's

 

§

 

 Voranzeige:

 

Axxis

 Live am 25.4.2017       VVK € 20,-

 

 

 

Konzerte im Dezember

 

Samstag, 10.12.2016

 

Stone

Rolling-Stones-Cover, Hamburg

Joachim Georg Hoog (vcls/hrp/prcssn), Joachim Parduhn (gtr/vcls), Uwe Drauschke (gtr/sxfn), Robert Gast (rgn/pn), Werner Voss (bss/vcls), Digi Lesemann (drms)

 

All jene vom Schicksal schwerstens Gebeutelten, die am gestrigen Freitag heulend, zähneklappernd, zutiefst verzweifelt und ohne Einlass vor der Tür gestanden haben, haben heute eine zweite Chance auf ein großartiges Konzertereignis. Also versucht's noch mal, es lohnt sich! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Dienstag, 13.12.2016

 

Finally-o-Found

Rock, Bremen

Barbara Kern (vcls), Angelus Pape (gtr/kbrds/vcls), Bernd Dohrand (kbrds), Roland Gräwert (bss), Kai Vehmann (drms)

 

Finally-o-Found, das ist Musik aus Bremen mit Erfahrung, Qualität und jeder Menge Spaß. Das Programm kommt komplett aus der eigenen Feder, so dass niemand zum 100sten Mal aufgewärmte Coverversionen fürchten muss. Die Band verortet sich selbst im Midtempo-Rock, die Stücke bewegen sich irgendwo zwischen der lyrischen Verspieltheit einer Dampframme und der Kraft des Flügelschlages eines Schmetterlings. Und da sich die englischen Texte sowohl mit Persönlichem als auch mit Geschichten des alltäglichen Lebens beschäftigen, kann sich eigentlich jeder angesprochen fühlen. Viel Vergnügen! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Mittwoch, 14.12.2016

 

Bobbies

Rock 'n' Roll, Bremen

Uwe Meseberg (vcls/gtr), Heinz (gtr/vcls), Toni (psn/tb/bss), Harro (drms/prcssn)

 

Und siehe da, man glaubt es kaum, kann seinen eig'nen Aug'n nicht trau'n: Hier kommt doch tatsächlich eine original Bremer Beat-Band mit unendlich unwahrscheinlichen roundabout 50 Jahren Geschichte! Okay, zugegeben - gute 30 Jahre davon war zwischendurch mal sowas wie Sendepause. Aber seit einigen Jährchen haben die erfreulicherweise so gar nicht geschichtsbeladenen, keineswegs nostalgieverliebten und vor allem überhaupt nicht alten Damen und Herren wieder ihre überschäumende Freude am gemeinsamen Mucken entdeckt. Und deshalb präsentieren sie uns hier und heute die wahren Klänge der verrückten Sechziger, handgemacht, live, in Farbe und ohne Schnörkel. Haut rein! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 15.12.2016

 

Local Radio's Rocking Safari

Blues Rock

R. Dark Band: Peter Weiß (gtr/vcls), Frank Ostersehlt (kbrds/prcssn/vcls), Gerd Gläsmer (drms/vcls)

 

Und nochmals willkommen zur Rocking Safari, der Safari, an der auch Tierschützer und Veganer bedenkenlos teilnehmen können. Die Bremer Formation R. Dark Band spielt Blues und Bluesrock aus eigener Feder, wobei der Spaß im Motto „Just-for-fun“ definitiv rüber kommt. Das Repertoire der Truppe reicht vom gefühlvollen Blues bis zu rhythmuslastigen Rock, dargeboten in heimischer Sprache, was das Ganze nochmal ein Stück interessanter macht. Übrigens war diese Band bereits bei der allerersten Safari (damals noch an anderer Spielstätte) dabei – Revival auf die lockige Art, sozusagen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 16.12.2016

 

Best of Local Heroes

Bandkontest, Bremen

 

Der Bandkontest Local Heroes, der - ganz traditionell - mit der einen oder anderen Runde auch im Bluesclub stattfindet, ist zurück. Diesmal jedoch als ein Best-Of, das zum einen ordentlich Raum zum Abfeiern bietet und zum anderen schon mal Lust auf's nächste Jahr macht. Welche Local Heroes sich heute Abend genau versammeln, stand bei Erschaffung dieses Machwerks noch nicht fest, daher verweisen wir ausnahmsweise auf‘s Internet unter https://www.facebook.com/Local.Heroes.Bremen.und.umzu/events. Wir wünschen einen schön lauten Freitag! (20Uhr - AK 5,-)

 

 

 

 

Samstag, 17.12.2016

 

Abi Wallenstein & Blues Culture

Rocking Roots & Rhythm, Hamburg

Steve Baker (vcls/hrp), Abi Wallenstein (vcls/gtr), Martin Röttger (drms)

 

Und wo wir gerade so nett bei fast-feiertaglichen Traditionen sind - da war doch noch was? Ach ja - auf diese notorischen Drei hier können wir in unserem beliebten vorweihnachtlichen Musik-Mix natürlich auch auf absolut gar keinen Fall verzichten. Der charismatische Abi, der hochenergetische Steve und der rastlose Martin sind nämlich zumindest im Bereich des Akustik-Blues die wahrhaftigen Heiligen drei Könige. Von ganz tiefem Blues über wilden Boogie bis zum schrägen Rock reicht die musikalische Bandbreite dieser Majestäten, und der von ihnen zelebrierte packende, mitreißende, spannende und groovige Sound sucht wohl weltweit seinesgleichen. Das ist dann nicht nur ein freudig-spannendes Musikereignis, sondern schon nachgerade ein echtes Kunsterlebnis. (21Uhr - AK 17,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 21.12.2016

 

Rock Steady!

Rock Cover, Hamburg / Bremen

Frank Bischoff (vcls/gtr), Jürgen Daehn (gtr), Arno Goernig (gtr/vcls), Manfred Vesper (bss/vcls), Ulli Foth (drms/vcls)

 

Heute Abend gibt‘s von Rock Steady die besten Rock-Klassiker aus über 40 Jahren Musik-Geschichte auf die Ohren. Im Repertoire der Band finden sich „klassische“ Titel von Deep Purple, Free, Steppenwolf oder den Stones genauso wie etwas neueres Material, wie z.B. von den Chili Peppers, Jonny Lang, Papa Roach oder Lenny Kravitz. Die fünf Vollblutmusiker orientieren sich weitestgehend an den Originalen, um sie in ihrer ursprünglichen, urwüchsigen Kraft wieder auferstehen zu lassen, fügen aber hier und da interessante Arrangements hinzu. Und das bedeutet: Rockmusik ohne Verfallsdatum! (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 22.12.2016

 

Ramblin' Blues Band

Rhythm'n'Blues, Bremerhaven

Rolf-Martin Schmidt (vcls/hrp), Ralf Petersen (gtr), Hanno Bonßdorf (gtr), Michael "Micky" Schmidt (bss/vcls), Jürgen Thomas (drms)

 

Der Name dieser Musik ist Blues, Rhythm'n'Blues. Und das gesamte Konzertereignis ist nicht mehr und nicht weniger als eine Einladung den Hintern zu bewegen! Auf ihrem immerwährenden Kreuzzug für den Blues nämlich kommen vier gründlich ausgeschlafene Herren aus Fischtown plus ein selbst bei äußerster Neutralität nicht anders denn als legendär zu bezeichnender Urbremer Brettmeister heute in unserem auch beim besten Willen nur als spitzenmäßig zu klassifizierenden Club vorbeigeritten. Ihr Plan: uns ein Musikerlebnis zu verschaffen, das direkt ins Herz und noch direkter in die vor Freude zuckenden Beinchen geht. Auf der munter-erfrischenden Reise durch unser aller Lieblingsmusik kommen selbstredend auch Bluesrock, Balladen, Soul und Cajun nicht zu kurz, und das Ganze wird natürlich auch mit einem äußerst erfrischenden Groove angereicht. Guten Appetit! (20Uhr - AK 10,-)

 

 

 

 

Freitag, 23.12.2016

 

Rusty 66

Glitter-Rock-Cover, Bremen

Nicky "Ficky" Fischer (vcls), Pierre "Keule" Blesse (gtr/vcls), Jörg Halama (gtr), Denni "Duck Dunn" Fischer (bss/vcls), Norman "Normi" Karlsen (drms/vcls)

 

Da ist er in Sicht, der Abend, der manchen heilig ist. Als Ein- und Überleitung der festlichen Tage bietet der Blues Club heute die rüstigen Vorruheständler von Rusty 66! Unverwüstlich und einfach nicht aufzuhalten machen die Herren hier und heute das, was sie am besten können: Glamrock, Chaos und Koteletten. Hier kommt eine Rock'n'Roll-Show der Extraklasse! Wer sich also nicht scheut, das Weihnachtsfest mit sausenden Ohren, leichtem Schädel und einem breiten Dauergrinsen zu starten, ist hier und heute in unserer berühmt-berüchtigten Kleinkunststätte ganz genau richtig. (21Uhr - AK 16,-)

 

 

 

 

Samstag, 24.12.2016

 

The Source

Blues Rock, Bremen

Winnie Machon (vcls/gtr/hrp), Ralf Simon (bss), Christian Brau (drms)

 

Bremer Blues-Rock-Fans wissen was der Weihnachtsmann heute aus dem Sack raushaut: Geradeaus gespielter Rock'n'Blues mit 30 Jahren Erfahrung. Garantiert nicht besinnlich, sondern eher mit einer kräftigen Prise Biker-Party-Stimmung. Hier findet man zwischen den Eigenkompositionen, die zu 99% mit angloamerikanischen Texten versehen sind, auch gefühlvolle Balladen und langsame Blues-Songs versteckt. Ansonsten muss man die Nordmänner mit ihrer Southernmucke auf der Bühne erleben (im wahrsten Sinne des Wortes), das ist ihre Welt, und die geneigten Fans dieser Roadhouse-Töne wissen das zu schätzen. Eine echte Live-Band eben - nicht mehr - aber schon gar nicht weniger! (22Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Sonntag, 25.12.2016

 

Scenery

Heavy Metal, Bremen

Chris (vcls), Holger (gtr), Frank (bss), Frank (drms)

 

Heute präsentiert der Blues Club ganz weihnachtlich besinnlich die Herren von Scenery. Diese bannig erfahrenen Musikanten bringen Liedgut der härteren Art zu Gehör: Klassiker von AC/DC, Judas Priest, Motörhead und Iron Maiden sind ebenso dabei wie moderner Metal á la Disturbed, Machine Head, Knorkator und Rage against the Machine. Doch auch Bands wie Tears for Fears oder CCR stehen schon mal Pate für den einen oder anderen Song, was die Band nicht hindert, auch diese (wie alle anderen) mit gebotener Härte, Können und jahrzehntelanger Erfahrung auf ihre ganz unverkennbar eigene Art auf die Bretter zu zimmern. Ausdrücklich hervorgehoben sei an dieser Stelle der Sänger, der für seine wortwörtlich explosiven Auftritte vom Publikum gefeiert und von Bühnentechnikern und Versicherungen gefürchtet wird. (21Uhr - AK 10,-)

 

 

 

 

Montag, 26.12.2016

 

Captain Candy

Rock 'n' Roll Show, Bremen

Captain Candy (vcls), Marty "McFly" Candy (gtr/vcls), Dr. Pussy Galore (kbrds), Andy Candy (bss/vcls), Billy Boy Candy (drms)

 

Zu diesem Konzert passend gibt es einen wunderhübschen Spruch in unserem berühmten elektronischen Zettelkästchen: Wer sie zum ersten Mal erlebt hat, ärgert sich, dass er sie vorher noch nicht gesehen hat. Trefflicher kann man nicht beschreiben, was alljährlich am zweiten Weihnachtstag wieder auf der Agenda unseres festlichen Clubs steht: Bremens schrillster Käpt‘n, der unvergleichliche Duracell-Hase Jörn, für den und seine Zuckerjungs übrigens nach eigener Aussage das alljährliche X-Mas-Spezial in diesen unseren Hallen genauso ein ganz besonderes Ereignis ist wie für uns. Die für beide Seiten der Bühne äußerst schweißtreibende Show dieses quantengeilen Quintetts bietet eine wüste Mixtur aus Soul-, Rock- und Blues-Klassikern. Frohes Rest-Fest! (21Uhr - AK 14,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 28.12.2016

 

Andy & The Beat Boys

Rock 'n' Roll Oldies, Bremen

Andy (vcls/gtr), Wigand (bss), Marcus (drms), Jan (vcls/rgn)

 

Andy und seine Djschungens haben so einiges zu bieten: Zum Beispiel eine gewisse Grundreife oder die deutlich zum Ausdruck gebrachte Vorliebe für Gegrilltes. Außerdem mögen sie Musik, vorzugsweise Rock ’n’ Roll und Oldies. Da trifft es sich ganz besonders gut, dass sie uns diese Musikrichtungen zum heutigen Bergfest in rauer Menge, mit viel Erfahrung und Qualität und mit ganz besonders viel guter Laune um die Ohren hauen werden. Guten Appetit. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 29.12.2016

 

Soul Funk Family

Soul, Jazz & Funk, Hamburg

Jutta Friederichs , Thomas Klinkele , Dirk Groß , Thomas Kinkele , Farina Bohrer (vcls), Volker Präkelt (kbrds/bss/vcls), Frank Tschöke (trmpt), Paulo Seidler (bss), Eberhard Müller (drms)

 

Eine groovende Rhythmusgruppe, ein fetter Bläsersatz und eine Sängerin mit Wahnsinns-Stimme, allesamt Vollprofis. Dazu das Beste, was Funk und Soul in den letzten vierzig Jahren hervorgebracht haben, von Candy Dulfer über James Brown bis zu Norah Jones. Ebenfalls im Programm sind Perlen von Jan Delay, Amy Whinehouse oder Robby Williams. Also alles da, um die Hütte brennen zu lassen. Da gleichsam als Sahnehäubchen unserem Publikum auch noch nicht minder geniale Eigenkompositionen der Soul Funk Family um die Ohren gehauen werden, sollten selbst Bewegungsmuffel und Rhythmusgestörte die Füße nicht still halten können! (20Uhr - AK 13,-)

 

 

 

 

Freitag, 30.12.2016

 

Led Zep

Led-Zeppelin-Cover, Bremerhaven

Stephan Benger (vcls/gtr), Maic Burkhardt (gtr), Sebastian Franke (vln/kbrds/bss), Frank Alpers (drms/vcls)

 

Die heutige Band preist dieses Konzert mit „Der Silverstergig in Bremen“ an. „Silvester“ passt fasst, der Rest passt 100%ig, das können wir bereits jetzt so unterschreiben! Zur Erklärung (falls eine solche wirklich noch benötigt wird): heute treten ganz normale Typen aus Norddeutschland auf, die aus Liebe zur großartigen Musik von Led Zeppelin eine Coverband gründeten - und dann im Laufe der Jahre aber auch sowas von verdammt gut in ihrem Metier werden, dass man sie mit geschlossenen Augen beim besten Willen nicht mehr vom Original unterscheiden kann. Und während es doch eher zweifelhaft ist, dass einem die englische Formation spontan über die Füße läuft, könnt Ihr diesen formidablen Vierer tatsächlich und echt hier und heute live erleben. Und wenn wir schreiben "erleben" - dann meinen wir das auch so! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Samstag, 31.12.2016

 

Coverdeal

Rock Cover, Hamburg

Karsten Sprigode (vcls), Annika Weidner (vcls), Heiko (gtr), Stefan (gtr), Wolle (bss), Manfred Sumfleth (drms)

 

Die übliche Frage: Was tun zum Jahreswechsel? Bleigießen und sich dabei vergiften? Sich von Böllern erschlagen lassen? Oder dem Klimawandel zusehen? Viel besser jedoch ist selbstverständlich ein Besuch im Blues Club, denn der wird heute von Coverdeal gerockt. Bereits seit Jahren präsentiert Coverdeal alte und aktuelle Rock- und Hardrockklassiker. Professionell und qualitativ hochwertig, mitreißend und elektrisierend werden Songs u.a. von AC/DC, Aerosmith, Bon Jovi, Gotthard, Golden Earing, ZZ-Top, Guns 'n Roses oder Led Zeppelin präsentiert. Also alles, was Spaß macht, gut ist und normalerweise so nicht zusammen zu hören wäre. Nicht ohne Grund lautet das Motto ihrer aktuellen Tour „HISTORY Of Rock“. Und somit heißen wir das geneigte Publikum beim vielleicht nicht größten aber auf jeden Fall lautesten und lustigsten Silvesterkonzert der Stadt herzlich willkommen! (21Uhr - AK 14,-)

 

 

 

 

Konzerte im Januar

 

Mittwoch, 4.1.2017

 

Hypertonus

Psychedelic Funk Rock, Bremen

Patrick Büch (gtr), Arne Staats (bss), Hannes Christen (drms)

 

Sind alle wieder nüchtern? Sehr schön, dann kann das Jahr 2017 musikalisch beginnen. Hypertonus präsentieren energiegeladene Songs, die stilistisch Psychedelic- und Funk-Rock vereinen. Die Bandbreite der Sounds reicht dabei von klanglichen K.O.- Attacken bis hin zu wunderschönen atmosphärischen Klängen. Und damit man von diesen nicht abgelenkt wird, verzichten die Jungs gleich vollständig auf Gesang. Klingt interessant? Ist es auch! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 5.1.2017

 

Konzis

Deutsch Rock, Niedersachsen

Oliver "Olli" Wood (vcls/gtr), Slawa Lorenz (gtr), Guido "Stucki" Stuckstedde (bss), Christoph "Pasche" Paschedag (drms)

 

Konzis bieten heute eine Mischung aus dreckigem Rock, harten Riffs und charismatischem Gesang, wie sie schon einmal im Rahmen einer Rocking Safari eindrucksvoll bewiesen habe. Das die Jungs sich an erster Stelle als Live-Band sehen, merkt man sofort an ihren energiegeladenen Shows, die dem Publikum nachhaltig in Erinnerung bleiben. Dasselbe gilt für ihre Texte, die in heimischer Sprache verfasst sind, was bei Musik der härteren Gangart nicht gerade alltäglich ist. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 6.1.2017

 

Whiteshake

Whitesnake-Cover, Nordrhein-Westfalen

Uwe Gerullis (gtr/vcls), Olly Blahak (gtr), Christian Liebing (kbrds/vcls), Uwe Rodewald (bss), Peter Kalff (drms), Patrick Sühl (vcls)

 

Endlich einmal eine Coverband, bei der man keine Probleme hat, das Original zu erraten! Whiteshake bringt den energiegeladenen und druckvollen Whitesnake Heavy Blues- und Rock- Sound original auf die Bühne. Die Musiker reproduzieren dabei die für Whitesnake typischen britisch-knackigen Arrangements Eins zu Eins. Ein mächtiges Bass- und Drumfundament bietet die Basis für 2-stimmige Gitarrenparts und virtuose Soli, sowie die raumfüllenden Keyboardflächen. Abgerundet wird der Auftritt durch die mitreißende Bühnenpräsenz und die unglaubliche Stimme des Sängers. Zwecks Qualitätskontrolle steht die Band dabei immer in Kontakt mit der Original-Formation des Ex-Deep Purple David Coverdale, so dass wir uns bei Songs wie „Fool For Your Loving“, „Is This Love“ oder „Here I Go Again“ auf allererste Qualität von hervorragenden Musikern freuen können. Zu hören im -Achtung- „Kult-Club 'Meisenfrei'“. Der Club dankt! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Samstag, 7.1.2017

 

Starmen

David-Bowie-Cover, Bielefeld

Ralf (vcls), Torsten (gtr), Björn (kbrds), Udo (bss), Marco (drms)

 

David Bowie gehört zweifellos zu den bedeutsamsten Künstlern der zeitgenössischen Musik. Unzählige wegweisende Songs unterschiedlichster Stilrichtungen gehen auf das Konto dieses Meisters. Umso überraschender ist es, dass es nur eine einzige deutsche Bowie-Tribute Band gibt. Und was für eine! Stücke aus über fünf Jahrzehnten Schaffenszeit werden frisch aufpoliert, mit eigener Note versehen und seit 10 Jahren live-gerecht interpretiert auf die Bühne gebracht. Dazu kommt ein Sänger, der schon fast unheimlich genau wie das Original klingt! Die Gelegenheit, Bowie absolut authentisch und mitreißend zu erleben, auch wenn der Mann, der Ziggy Stardust war, im letzten Jahr von uns gegangen ist. (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Dienstag, 10.1.2017

 

Cliff Stevens Band

Blues, Canada

Cliff Stevens (vcls/gtr), Gilbert Joanis (bss/vcls), JP Levesque (drms/vcls)

 

Cliff Stevens ist im besten Sinne ein echter Blues-Man: Wer ein solch, nennen wir es mal interessantes, Leben hatte, kann eigentlich nur Musik machen oder eventuell Bücher schreiben. Cliff hat sich zu unserem Glück für Ersteres entschieden. Als großer Clapton-Fan ist sein energiegeladenes Gitarrenspiel unter „Perfekt, geht aber auch dreckig“ einzuordnen, wobei man auch Freddie King und Stevie Ray Vaughan heraushören mag. Einfach genial. Dazu kommt authentisches Songwriting und eine durch und durch passende Stimme. Freunde des Blues sollten diesen preisgekrönten Interpreten auf keinen Fall verpassen, zumal er auch noch ein neues Album im Gepäck haben sollte. (20Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 11.1.2017

 

Superdiva

Alternativ Rock, Achim

Obi (gtr), Robi (bss), Arvid (drms)

 

Die Herren, die den heutigen Abend musikalisch bestreiten, sind alte und wohlgelittene Bekannte, die immer ein Garant für spannende und höchst qualitative Musik sind: Superdiva spielen Rock mit deutschen Texten. Hier kommen Songs über das Leben und die Liebe, Abgründe und Banales, den Kopf im Himmel und das Herz in der Hand, vom Abschied und Wiederkommen zu Gehör. Dabei ist die Musik mal leise und mal sehr laut, wird aber immer mit Spaß, Erfahrung und großem Können präsentiert. Für Freunde absolut authentischer Musik. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 12.1.2017

 

Jelly Baker

Blues, Bremen

Birgit Locher (vcls), Hanno Bonßdorf (gtr), Michael Hoeptner (hrp), Rainer Domke (bss), Kai Gröne (drms)

 

Jelly Baker weist trotz relativ kleiner - aber klassischer - Besetzung einen durchaus sehr kompakten Sound auf. Dessen Basis ist, recht so, immer der Blues, der allerdings in zahlreichen Varianten - Slow-Blues, Shuffle, Swing etc.- präsentiert wird. Dazu gesellen sich muntere Einflüsse von Jazz, Rock, Funk und Soul. Das Ganze wird angereicht von einem druckvoll groovenden Rythmusduo, einer jederzeit präsenten Axt und last but not least von einer stimmlich äußerst variablen und hervorragenden Sängerin. Jelly Baker spielen nicht nur den Blues, sie haben ihn! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 13.1.2017

 

Dukes

Rockabilly, Bremen

Jens Mörling (vcls/gtr), Uwe Herzog (gtr), Hartmutt Tamm (bss), Marc Weber (drms)

 

Wer in seiner Tonträgerkollektion gleich neben Hank Williams auch AC/DC stehen hat, wer als Rock'n'Roller sowohl Eddie Cochran als auch George Thorogood akzeptiert und wer unter Country nicht nur Johnny Cash, sondern auch Steve Earle versteht, der (oder die natürlich) wird bei unseren vier heimatlichen Herzögen bestens bedient. The Dukes haben in ihrer langen Schaffensphase all dies mit ihren eigenen Songs zusammengebracht und basteln mittlerweile unter vielfältigen Einflüssen aus dem gesamten Rock- und Country-Bereich einen völlig eigenständigen und schwer mitreißenden Sound zusammen. Lohnt sich auf jeden! (21Uhr - AK 13,-)

 

 

 

 

Samstag, 14.1.2017

 

Tucson

Southern Rock & West Coast, Hamburg/Bremen

Achim Erdt (vcls/gtr), Achim Bauer (gtr/vcls), Norbert Kämper (gtr/vcls), Norbert Wesch (gtr/vcls), Clemens Homburg (bss), Ulli Neels (cjn/drms/vcls)

 

Mit drei Gitarren im ständigen Anschlag und jeder Menge vielstimmigem Gesang wird uns Tucson auch beim heutigen Gig wieder eine große bunte Wundertüte voller Westcoast- und Southern Rock-Melodien kredenzen. Songs von den Eagles und CCR über Lynyrd Skynyrd bis hin zu ZZ Top - in dieser Tüte wird alles drin sein, noch dazu auf Tucson-Art veredelt. Fans des Genres wissen: Es gibt heute Musik von ausgefuchsten Instrumentalisten auf dem Teppich einer knackigen Rhythmustruppe und wunderbaren Close-Harmony-Gesang. Und auf eines ist wieder Verlass: die Verstärker auf der Bühne sehen nicht nur mächtig nach Stadion aus – sie klingen auch so! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Sonntag, 15.1.2017

 

Subsignal / Blind Ego

Progressive Rock / Melodic Rock, Süddeutschland / England

Subsignal: Arno Menses (vcls), Markus Steffen (gtr), David Bertok (kbrds), Ralf Schwager (bss), Danilo Batdorf (drms)

 

Blind Ego: Paul Wrightson (vcls), John Mitchell (vcls/gtr), Karlheinz Wallner (gtr), John Jowitt (bss), Tommy Eberhardt (drms)

 

Progressiv geht es weiter: Subsignal charakterisieren ihre Musik äußerst passend als melancholisch, innovativ, emotional und höchst melodisch. Dabei ist die Truppe keineswegs eingefahren: auch Elemente anderer Musikrichtungen wie AOR oder Heavy Metal werden stilsicher eingesetzt. Das Subsignal dies auf höchstem Niveau tut, kann man nicht nur am Erfolg ihrer bisherigen Alben sehen, sondern auch daran, dass sie bereits als Support für Jane und Saga tätig waren. Das sich die Band auch und gerade als Live-Formation begreift, beweisen sie heute auf unserer Bühne. A pro pos Support: Blind Ego, die Band des RPWL-Gitarristen Kalle Wallner, präsentiert seit der neuesten CD rockige Musik mit straighten Beats, harten Sounds, unzähligen markigen Riffs, ansprechenden Melodien, cleveren Arrangements, packenden Soli und der einen oder anderen kompositorischen Kniffligkeit. (20Uhr - AK 20,-)

 

 

 

 

Dienstag, 17.1.2017

 

Bernard Allison

Funky Blues, USA

Bernard Allison (vcls/gtr), Michael Goldschmidt (gtr), George Moye (bss), Mario Dawson (drms)

 

Bernard Allison zu bewerben gleicht dem Versuch, Eulen nach Athen zu tragen. Nichts desto Trotz, hier ein wenig Info für gerade erwachte langjährige Komapatienten: Bernard hat den Blues. Und wie! Dabei bekommt der Blues des durch und durch genialen Gitarristen und Sängers durch eine gehörige Portion Funk nicht nur das gewisse Etwas, sondern eher das gewisse Ey-Wahnsinn-haste-das-auch-gerade-gehört-ich-werd-verrückt! Über seine letzte CD sagt er selbst: "...das Ergebnis erinnert mich an alten Memphis-Soul inklusive einer Note von Jimi Hendrix’ Band Of Gypsy!" Zusammen mit seinen hochkarätigen und nicht minder coolen Mitstreitern liefert der Mann weit mehr als nur das gewisse Etwas. Versprochen. (20Uhr - AK 21,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 18.1.2017

 

Radio Birds

Southern Rock, USA

Justin Keller , Chase Lamondo , Colin Dean

 

Radio Birds, das ist eine taufrische Band, beheimatet jenseits des großen Teiches, die den weiten Weg auf sich genommen hat um uns ihre wundervolle Musik vorzustellen. Uns erwartet heute Abend klassischer, geradeaus gespielter Rock and Roll mit einem „deutlichen haarigen Einschlag“. Das bedeutet, das der Sound eine gewisse dreckige Note hat, nicht zu kompliziert und nicht zu einfach daherkommt, kein Revival irgendeiner Art darstellt und, egal ob langsam oder schnell, zum Mitsingen animiert. Die klasse komponierten Songs laden dabei auch inhaltlich zu einer Entdeckungsreise ein und belegen imposant, dass die Herren trotz ihrer Jugend verdammt viel zu erzählen haben. (20Uhr - AK 13,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 19.1.2017

 

Biest / Lofft

Nu Rock / Alternativ Deutsch Rock, Hamburg

Lofft: Torger , Heiko , Pepe , Carsten , Meik

 

Biest: Jen (vcls), Jonathan (gtr), Malte (bss), Hangman (drms)

 

Die Jungs von Lofft sind der Meinung, dass Rock’n’Roll kein Gefrickel braucht – und treten den Beweis dafür gleich selber an. Die Songs von Lofft sind direkt, schnörkellos und bewegungsfördernd. Die Band spielt Rock’n’Roll pur: Ehrlich, satt und voller Energie. Dabei ist Loffts rotzig-gerader NuRock nicht nur etwas für gestandene Metalheads: Auch der gewöhnliche Konzertgänger ist hier allerbestens aufgehoben. Biest haben knallharten deutschsprachigen Hafenrock im Seesack, präsentiert von drei Jungs mit Dampf und einer Frau mit literweise Schiffs-Diesel im Blut. Geile Musik, definitiv nicht nur für Alternativ-Rock-affine Nautiker! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 20.1.2017

 

Neyves

Rock-Cover, Bremen

Daniel Müller (vcls), Florian Ney (gtr), Markus Urban (gtr), Hendrik Alrutz (bss), Simon Schröder (drms)

 

Die heutige Truppe hat sich im Laufe ihrer inzwischen gar nicht so kurzen Karriere eine ziemlich gewaltige Fangemeinde erspielt. Zurecht, denn sie hauen dem geneigten Publikum handwerklich absolut überzeugend und mit riesigem Spaßfaktor das Beste aus sechzig Jahren Rock-Musik um die Ohren. Von den Stones über AC/DC, ZZ Top und Led Zeppelin bis zu Aerosmith wird alles dargeboten was knallt, alles verdammt nah am Original und nur modernisiert, wenn's der Mucke guttut. So wie es an einem Rock ’n’ Roll-Freitach sein soll. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Samstag, 21.1.2017

 

B.B. & The Blues Shacks

Blues, Hildesheim

Michael Arlt (vcls/hrp), Andreas Arlt (gtr), Fabian Fritz (pn), Henning Hauerken (bss), Andre Werhmeister (drms)

 

Diese hervorragende und international äußerst erfolgreiche Truppe für Traditionalisten, Traditionsliebhaber und traditionell Lauschende, die mit genialer Könnerschaft und jahrzehntelanger Erfahrung den unverkennbaren Sound der vierziger und fünfziger Jahre praktiziert und es dabei auch noch locker auf die Reihe bekommt, den gebührenden Respekt vor der Musik der Altvorderen mit eigener Innovationsfreude zu vereinen, gehört aus bestem Grund zu den festen Größen im Programm des Bluesclubs. Die fünf Niedersachsen gehören mit ihrem swingenden, shuffelnden Stil zu den authentischsten Bluesbands überhaupt und sie schlagen in ihren elektrisierenden Live-Shows einen gewaltigen Bogen vom Delta-Blues über Swing, Chicago- und Westcoast-Jump-Blues bis hin zum Rock 'n' Roll. Genug geworben, hört sie euch gefälligst selber an. (21Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 25.1.2017

 

Kofi Baker's Cream Experience

Blues, USA

Godfrey Townsend (vcls/gtr), John Montagna (bss/vcls), Kofi Baker (drms)

 

Cream war nicht nur die erste, sondern DIE Supergroup schlechthin. Was Eric Clapton, Jack Bruce und Ginger Baker in nur zwei Jahren musikalisch verwirklicht haben, erschaffen andere Bands nicht in Jahrzehnten. Songs wie „Sunshine of Your Love“, „White Room“, „Dance the Night Away“ und natürlich „I Feel Free" gehören immer noch zu zeitlosen Klassikern, die von zahllosen Künstlern immer wieder neu entdeckt und neu interpretiert werden. Mit seiner Band Cream Experience lässt Ginger Bakers Sohn Kofi diese geniale Melange aus Blues, Hard- und Psychedelic-Rock wieder aufleben und präsentiert sie hier zusammen mit Chris Shutters und Bob Willemstein in ihrer ursprünglichen, rohen und kraftvollen Art. Wobei diese großartigen Künstler selbstverständlich ihre ganz eigene Note in die Musik einbringen und so auch altgedienten Fans von Cream ein ganz neues Erlebnis bieten. (20Uhr - AK 23,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 26.1.2017

 

Local Radio's Rocking Safari

Post Punk / Electronic, Bremen / Osnabrück

Sedated Tears: Herr Twiggs (vcls/kbrds), Markus Hoeltke (gtr), Butow Romey (gtr/kbrds), Sunny (bss)

 

Alphamay: Cris , Henning

 

Da isse, die Januar-Safari, und die wird von zwei doch ziemlich unterschiedlichen Bands bestritten: Die Musik von Sedated Tears ist eine Mixtur aus Wave, Post Punk und Shoegaze; dazu kommt hier und da etwas Doom. Der Bandname ist hier als Programmhinweis zu verstehen: Jux und Tollerei sind hier definitiv nicht zu erwarten. Doch trotz trauriger und langsamer Note: mitreißend wird‘s auf jeden Fall. Alphamay versteht sich nicht nur als Electroband, sondern als multimediales Gesamtkonzept, in dem Video, Licht, Musik und Stimmen zu einem schlüssigen Ganzen verschmelzen. Rein musikalisch betrachtet bietet das Duo Musik von Elektropop bis hin zu düster-hartem Elektro, Synthesizer Sound aus den 80ern und 90ern verschmelzen mit hochmodernen Klängen und Rhythmen zu einem einzigartigen Ganzen. Alles in Allem ein etwas anderer Musik-Abend. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 27.1.2017

 

Most Fabulous Long Gone Dicks

Blues, Bremen

Andreas Linke (vcls/gtr), Norman Karlsen (vcls/drms), Axel Rosenbaum (hrp/vcls), Hans Werner "Locke" Loock (bss/vcls)

 

Diese Gentlemen sind allesamt über Jahre hinweg sowohl an unserem Tresen als auch auf unserer Bühne einschlägig und notorisch auffällig geworden und haben sich als wahrhaftige Haudegen der von uns allen geliebten Bluesmusik etabliert - sowohl im Leben als auch in der Musik. Und da sich einerseits jeder, der die Herren kennt, vorstellen kann, was bei deren Zusammenspiel für ein Sound herauskommt, man selbigen aber andererseits auch beim allerbesten Willen nur als "unbeschreiblich" beschreiben kann, sei ihnen selbst dieser Platz zur Eigenanpreisung überlassen: "Die stadtbekannten Störenfriede ... bieten Bluesrock voller Energie und Spielfreude. Sollte es während des Konzertes zu unliebsamen Zwischenfällen kommen, wenden Sie sich bitte an den Bewährungshelfer der Vier." (21Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Samstag, 28.1.2017

 

Soulala

Soul, Bremen

Volker Haese (vcls/bss), Normi (vcls/drms), Richy (vcls), Sunna (vcls), Helga (vcls), Roger (vcls), Hannes (gtr), Horst (kbrds), Jürgen (sxfn), Kai (sxfn), Biggi (tmbrn), Leif (trmbn)

 

Heute könnte es ein bisschen eng auf der Bühne werden: Satte Zwölf Künstler haben sich angemeldet, allesamt Freunde der gepflegten Soulmusik. Dabei wird dem geneigten Publikum von bekannten Soul-Klassikern bis zu unbekannteren Schätzen grooviger und tanzbarer Musik alles geboten, was auch Aretha und James erfreuen würde. Bei der Beschallung werden die instrumentale Grundausstattung aus Drums, Bass, Gitarre und Keyboard von einem fetten Bläserquartett und – summa summarum – vier Gesangsartisten aller bestens ergänzt. Einem buntem Party-Samstag steht also nichts im Wege! (21Uhr - AK 14,-)

 

 

 

 

Konzerte im Februar

 

Mittwoch, 1.2.2017

 

Blue Silver

Blues, Hamburg

Johann O. Lange (vcls/hrp), Vincent Moser (vcls/gtr), Rainer "Ray" Gebauer (bss), Boris Borisov (drms)

 

Aus einer feinen norddeutschen Stadt, die statt mit Olympischen Spielen mit einer inzwischen tatsächlich fertig gestellten Elbphilharmonie auftrumpfen kann, sind Blue Silver zu Gast und geben, passend zu unserem kleinen Etablissement, ein hochkarätiges Blueskonzert zum Besten. Blue Silver bietet Blues aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen, abgestaubt und mit unbändiger Spielfreude und jede Menge feiner Grooves auf die Bühne gezaubert. Wer sie letztes Jahr gehört hat weiß, dass man den Auftritt dieser erfahrenen Profis keineswegs verpassen sollte. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 2.2.2017

 

Under Construction

Rock, Bremerhaven

Alexander Geisen , Dibesh Shrestha , Martin Schuering , Arne Zilles

 

Aus einer ebenfalls norddeutschen Stadt mit dem sehr empfehlenswerten Auswandererhaus sind Under Construction zu Besuch. Und auch wenn der Name dies suggeriert: Eine Baustelle ist die Band beileibe nicht. Alle Mitglieder haben langjährige musikalische Erfahrung zu bieten was sich in der (meist selbst kreierten) Musik wohltuend widerspiegelt. Das musikalische Gesamtkonzept ist von den vier Musikern gemeinsam mit Leidenschaft zu einem rockig melodischem Gesamtwerk zusammengefügt worden, das auch die eine oder andere Ballade vorzuweisen hat. So wird das Vorwochenende höchst angenehm beschallt. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 3.2.2017

 

ReCartney

Beatles-Cover, Osnabrück

Benedikt Zöller (vcls/gtr), Thomas Harwarth (vcls/bss), Joab Cipriano-Liebelt (gtr), Thomas Wilberding (drms/prcssn/vcls)

 

ReCartney hat eine Mission: die Hege und Pflege des musikalischen Werks eines der, wie immer man sonst über ihn denken mag, größten Popmusiker der vergangenen 50 Jahre. Im Vordergrund stehen dabei neben einigen Solostücken des britischen Songwriters, Adligen und Vegetariers die Musik aus der Zeit der Beatles, zu der man nun wirklich kein weiteres Wort verlieren muss. Hier werden keine Oldies abgestaubt, hier wird vielmehr eine energetische Rock-Show in modernem Soundgewand geboten, die sich musikalisch auf höchstem Niveau befindet und immer wieder mit musikalischen Überraschungsmomenten gespickt ist. Abgerundet wird das Rundumglücklichpaket für Beatles-Fans mit Songs von John Lennon und George Harrison. Mehr würde man auch bei einem Reunion-Konzert nicht bekommen. (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Samstag, 4.2.2017

 

Voodoo Child

Blues & Soul, Bremen

Mia Guttormsson (vcls), Klaus Möckelmann (hmmnd/kbrds), Christian Gorecki (bss), Mark Wetjen (drms)

 

In ihrer langjährigen Geschichte haben Voodoo Child einen ganz eigenständigen, organisch gewachsenen Sound entwickelt: geschmackvoll angefunkter Soul-Jazz-Blues mit ausgefeilten Arrangements, die Live besonders mitreißend sind. Seit jüngerer Zeit gehört die schwedische Sängerin Mia Guttormsson als festes Mitglied zum Quartett. Sie ist ein echter Glücksfall, denn sie war nicht nur mehrfache schwedische Jugendmeisterin im alpinen Abfahrtski (kein Scheiß), sondern besitzt auch jede Menge Soulpower in der Stimme, die sich mühelos über den fetten Sound von Hammond B3, Fender-Bass und Schlagzeug erhebt. Wer dieses klasse Quartett hört, merkt schnell, dass hier Magie im Spiel ist! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 8.2.2017

 

Leaving Jona

Alternative Rock, Bremen

Heiko Behrens (vcls/gtr), Kay Burow (gtr), Mariusz Dakowicz (bss), Sascha Joost (drms)

 

Leaving Jona, das ist Alternative Rock aus Bremen. Häufig laut, manchmal ganz leise – aber immer mit Herz: Die Band will dabei für ein intensives Erlebnis zwischen wild rüttelndem Schlagbohrer und verträumter Feinpinselei sorgen. Und das schafft sie auch wunderbar. Gefühlvolle Balladen treffen hier auf energiegeladene Rocknummern. Die englischsprachigen Songs sind immer schnörkellos aber dennoch fantasievoll arrangiert und machen Lust auf Mitfühlen und Mitrocken. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 9.2.2017

 

New Tone Blues Band

Blues Rock, Bremen

Andre (vcls/hrp), Det (gtr), Ralle (hrp/kbrds), Arne (bss), Michael Mick Einecke (drms)

 

Heute schlagen wir mal ganz neue Töne an, auch wenn unsere heutigen Gäste keine großen Töne spucken, sondern sich im Gegenteil in einem gewissen Bremischen Understatement üben, das wiederum ganz und gar unangebracht ist. Denn hier treffen fünf gestandene Musiker, die sich bereits in vielen nationalen und internationalen Projekten und Bands einen Namen gemacht haben, in einer Formation zusammen, die klassische Bluestitel und zeitgenössischen Bluesrock auf allerfeinster Weise auf die Bühne zaubert und als Dreingabe noch ein wenig Country und Rock ’n’ Roll drauflegt. Mit hoher Spielfreude, sehr viel Musikalität und Charme wird diese Show der New Tone Blues Band ganz sicher ein Erlebnis. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 10.2.2017

 

Hells Balls

AC/DC-Cover, Bremen

Capt'n Bley (vcls), Klito SG (gtr), B. Shot (gtr/vcls), Hells-Llou (bss/vcls), Cargo U.W.E. (drms)

 

Also gut, kurz und schmerzlos: Hells Balls zollen musikalisch AC/DC Tribut, und das machen sie inzwischen sogar ganz ordentlich. Darum gilt wie jedes Jahr: Es wird geil. Es wird voll. Es wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit ausverkauft sein. Darum: Vorverkauf! Reservierungen finden dieses Jahr aus organisatorischen Gründen (und um die Nerven des Personals zu schonen) übrigens nur per Email (karten@meisenfrei.de) statt. Also, lasst krachen! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Samstag, 11.2.2017

 

Hells Balls

AC/DC-Cover, Bremen

Capt'n Bley (vcls), Klito SG (gtr), B. Shot (gtr/vcls), Hells-Llou (bss/vcls), Cargo U.W.E. (drms)

 

Es gilt heute die Ansage von gestern. Echt jetzt. (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Montag, 13.2.2017

 

Kaipa Da Capo Feat. Roine Stolt

Progressive Rock, Schweden

Roine Stolt , Michael Stolt , Ingemar Bergman , Tomas Eriks , Max Lorentz (gtr/kbrds/vcls)

 

Von der deutschen Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt gründete sich 1974 die Band Kaipa im schwedischen Uppsala. (Nicht zu Verwechseln mit „das Uppsala“, laut Douglas Adams „Jeder Gegenstand, über den man nüchtern nie und nimmer gestolpert wäre.“) Doch das sollte sich bald ändern, denn der sehr persönliche Musikstil Kaipas hat die Band auch hierzulande einem großen Publikum bekannt gemacht. Kaipas sehr eigene Form des Progressive Rock spiegelt bis heute Einflüsse aus Pop, Rock, klassischer Musik und traditionellen schwedischen Folk-Melodien wieder. Dabei wurden die frühen Alben in Schwedisch vertextet, während die aktuellen Scheiben mit englischen Texten erscheinen. Nach den obligatorischen Umbesetzungen, Trennungen und Wiedervereinigungen sind wir besonders froh, dass zur virtuosen aktuellen Besetzung von Kaipa auch das langjährige Mitglied Roine Stolt gehört. Dieser ist nicht nur bei Kaipa Da Capo (wie sie sich heute nennen) aktiv, sondern ebenso bei den Flower Kings, bei Transatlantic und in der Steve Hackett band. So ist ein rundum gelungener Konzertabend garantiert, bei dem das gesamte Schaffenswerk von Kaipa mehr als angemessen gewürdigt wird. (20Uhr - AK 25,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 15.2.2017

 

Motorplanet

Blues Rock, Bremerhaven

Holger Metzler (vcls/gtr), Nicol Polixa (vcls), Michael "Micky" Schmidt (bss/vcls), Jürgen Rackuhr (drms)

 

Und hier ein weiteres „kleines“ aber feines Konzert, das man auf gar keinen Fall unter- oder gar geringschätzen sollte: Motorplanet bietet Power-Rock mit feinsten Blues-Einflüssen und aus eigener Feder, der richtig kracht und schön dreckig von der Bühne schallt. Der Sound mit hartem Beat, druckvollem Bass und groovenden Gitarren wird dabei durch die Sängerin Nici mit ihrer röhrigen Stimme perfekt ergänzt. Das Quartett spannt mühelos den Bogen zwischen dem Spirit der siebziger Jahre und moderner Rockmusik. Die jahrzehntelange Live-Erfahrung und unterschiedliche musikalische Herkunft der einzelnen Musiker garantieren hier und heute ein überaus abwechslungsreiches Programm. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 16.2.2017

 

Local Radio's Rocking Safari

Independent Rock / Rock & Pop, Bremen / Köln

Pinski: Insa Reichwein (vcls/gtr), Ian Alexander Griffiths (gtr), Chris Streidt (bss), Stephan Schöpe (drms)

 

Losing Amy: Jelli (vcls), Tim (gtr/vcls), Jule (gtr), Christian (bss), Marc (drms)

 

Die heutige Safari macht ihrem Namen alle Ehre und rockt wie versprochen: Kraftvolle Gitarren, eingängige Melodien und authentische Texte bestimmen die Musik von Losing Amy. Der Alternative- und Melodic-Rock der Band wird dabei von den musikalischen Einflüssen der Mitglieder bestimmt, die von Blues über Metal bis zu Hardcore reichen. So entsteht ein charakteristischer Sound, der immer mit Leidenschaft und Engagement präsentiert wird. Die zweiten Protagonisten des heutigen Abends firmierten früher unter dem Namen Who’s Pinski . Die Entscheidungsfindung scheint nun abgeschlossen, und so rocken heute die Dame, nach der die Band benannt ist, und ihre Mitstreiter den Club auf ebenfalls einzigartige und besondere Weise. Gespielt wird Rock mit Progressive-Einflüssen, der mit mächtig Power und einem dezent durchgeknallten Wirbelwind als Frontfrau präsentiert wird. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 17.2.2017

 

Hells Balls

AC/DC-Cover, Bremen

Capt'n Bley (vcls), Klito SG (gtr), B. Shot (gtr/vcls), Hells-Llou (bss/vcls), Cargo U.W.E. (drms)

 

Und auch beim zweiten Teil unserer AC/DC-Festspiele gilt: Hells Balls zollen musikalisch AC/DC Tribut, und das machen sie inzwischen sogar ganz ordentlich. Darum gilt wie jedes Jahr: Es wird geil. Es wird voll. Es wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit ausverkauft sein. Darum: Vorverkauf! Reservierungen finden dieses Jahr aus organisatorischen Gründen (und um die Nerven des Personals zu schonen) übrigens nur per Email (karten@meisenfrei.de) statt. Also, lasst krachen! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Samstag, 18.2.2017

 

Hells Balls

AC/DC-Cover, Bremen

Capt'n Bley (vcls), Klito SG (gtr), B. Shot (gtr/vcls), Hells-Llou (bss/vcls), Cargo U.W.E. (drms)

 

Es gilt heute die Ansage von gestern. Tatsache! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 22.2.2017

 

Voodoo Hoodoo Blues Club

Blues Rock, Osnabrück

Jens Niemann (vcls), Tim Funke (gtr), Rebecca Nietzke (bss/vcls), Felix Arentzen (drms)

 

Eine solche Truppe konnten wir bis jetzt auch noch nicht bieten: Der Voodoo Hoodoo Blues Club ist ein Künstlerkollektiv um den Osnabrücker Gitarristen und Songwriter Tim Funke, das in Vollbesetzung mit glatt einem Dutzend so richtig guter Bluesrocker und -rockerinnen aufwarten kann. Diese Formation bietet zu jeder Spielart die richtige Besetzung, gleich ob moderner Bluesrock, gefühlvolle Ballade, eine Hendrix-Hommage oder so richtig schön dreckiger Roots-Sound vorgetragen wird. Dabei begeistert der Voodoo Hoodoo Blues Club nicht nur mit Eigenkreationen sondern auch mit ausgewählten Coverversionen von ZZ Top, Jimi Hendrix oder Muddy Waters. Wer 100 Prozent Qualität, Authentizität und Energie erleben möchte, sollte sich heute auf jeden Fall vor unserer Bühne einfinden. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 23.2.2017

 

Mitch Ryder

Rock, Detroit

Mitch Ryder (vcls), Heiner Witte (gtr), Gisbert Piatkowski (gtr), Wolfram Bodag (kbrds), Manne Pokrandt (bss), Hannes Schulze (drms)

 

Motor City, seine Heimat, ist ziemlich tot. Mitch Ryder dagegen, obwohl auch schon etwas angejahrt, ist verdammt lebendig. Und trotz seines nicht totzukriegenden Rufs als manchmal etwas launischer Künstler hat dieser begnadete Rocksänger, dessen Organ megafett mit R&B, Soul und Blues getränkt und ein absoluter Garant für heftigste Gänsekörperoberfläche ist, gerade hier bei uns im Club immer blitzsaubere Arbeit abgeliefert und tolle, mitreißende Sets hingelegt. Wer mit dem Begriff Charisma bislang noch nichts anzufangen weiß, kann sich hier und heute ein fantastisches Bild davon machen. Ein absolutes Muss! (20Uhr - AK 23,-)

 

 

 

 

Freitag, 24.2.2017

 

Vagabonds /

  Foggy Crew

Thin-Lizzy-Cover / Akustik Folk, Bremen

Vagabonds: Michael Jason Janßen (vcls/gtr), Frederic Fred Drobnjak (gtr), Olaf Oleg Richters (bss), Michael Mick Einecke (drms)

 

Foggy Crew: Finke (vcls/mndln), Dominic Reimann (gtr/vcls), Ronald Ahlers (bss), Florian Meier (bdhrn)

 

Heute haben wir ein Highlight nicht nur für Fans von Phil Lynott und Thin Lizzy im Programm: „Verdammt, war das gut“ ist der Satz, den man so oder so ähnlich nach einem Vagabonds-Konzert hört, auch, aber nicht nur von Menschen, die Phil Lynott und Konsorten noch live erlebt haben. Den Vagabonds hört man in jeder Konzertminute an, dass sie das, was sie covern, oder besser noch interpretieren, voll offensichtlicher Inbrunst schon quasi mit der Muttermilch eingesogen haben – und genau das macht die Qualität aus. Und sollte irgendjemand wirklich nicht wissen, wessen mit Kultstatus behaftete Musik hier heute Abend präsentiert wird: wer „The Boys Are Back In Town“ oder „Jailbreak“ tatsächlich noch nicht gehört hat, sollte einen Hörgeräteakustiker seines Vertrauens aufsuchen! Und da wir uns musikalisch bereits in Irland befinden: Zum Warmschunkeln und -grölen spielt die Foggy Crew akustisch und mehrstimmig von traditionellem Celtic Folk über bekannte Gassenhauer bis hin zu aktuellen Nummern a la Dropkick Muphy‘s alles, was man in einem gemütlichen Pub mit lecker Stout hören möchte. (21Uhr - AK 7,-)

 

 

 

 

Samstag, 25.2.2017

 

My'tallica

Metallica-Cover, RheinRuhr

Adam (vcls/gtr), Tom (gtr), Martin (bss), Stephan Zender (drms)

 

Die Band My'tallica widmet sich als Tribute-Act, und das wird jetzt einige Menschen sicherlich schockieren, ganz der Musik Metallicas. Doch wie die Band selbst betont, werden hier und heute nicht nur das Liedgut der US-Prügel-Truppe fehlerfrei wiedergegeben. Denn zusätzlich hat die Band das Original-Equipment der Vorbilder, ein Sound, der einem die Ohren abrasiert und ein wahres Show-Feuerwerk im Tourbus dabei. Neben all den Hits von Metallica darf sich auch der Hardcore-Fan freuen, denn im Programm sind ebenfalls Titel aus der Anfangszeit und der Thrash-Ära von Hetfield&Co. Falls irgendwelche Zweifel an Qualität und Performance herrschen sollten: Jason Newsted und Lars Ulrich himself zeigten sich begeistert! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

 

Vorankündigungen

 

Mi, 01. 03. 2017

Fido plays Zappa

Do, 02. 03. 2017

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 03. 03. 2017

Tribute to Status Quo Band

Sa, 04. 03. 2017

Brothers In Arms

Di, 07. 03. 2017

Gong

Mi, 08. 03. 2017

Yasi

Do, 09. 03. 2017

Delta Saints

Fr, 10. 03. 2017

Rob Tognoni

Sa, 11. 03. 2017

Achtung Baby

Di, 14. 03. 2017

Cold Ass Johnny

Mi, 15. 03. 2017

King King

Do, 16. 03. 2017

Kris Pohlmann Band

Fr, 17. 03. 2017

Suntana

Sa, 18. 03. 2017

Flying Soul Toasters

Mo, 20. 03. 2017

Julian Sas

Di, 21. 03. 2017

Laurence Jones

Mi, 22. 03. 2017

Matthias Monka & Band

Fr, 24. 03. 2017

Dust N' Bones

Sa, 25. 03. 2017

Thick As A Brick

Di, 28. 03. 2017

Mike Tramp & Band

Mi, 29. 03. 2017

Neal Black & The Healers

Do, 30. 03. 2017

Blues Shop Trio

Fr, 31. 03. 2017

667-The Neighbour of the Beast

Sa, 01. 04. 2017

Headbangers Nightmare Friends

Di, 04. 04. 2017

Audiowolf

Mi, 05. 04. 2017

Ignition

Do, 06. 04. 2017

Delta Moon

Fr, 07. 04. 2017

Wild Black Jets

Sa, 08. 04. 2017

Rihm Shots

Di, 11. 04. 2017

Rust On The Rails

Mi, 12. 04. 2017

Sun House Blues Band

Do, 13. 04. 2017

inToTos

Fr, 14. 04. 2017

Hardbone

Sa, 15. 04. 2017

Rockfire

So, 16. 04. 2017

Rübenschneider

Mi, 19. 04. 2017

Sonic Health Club

Do, 20. 04. 2017

Monique & The Jacks

Fr, 21. 04. 2017

Cashmen

Sa, 22. 04. 2017

Voodoo Lounge

Di, 25. 04. 2017

Axxis

Mi, 26. 04. 2017

Terry Hoax / Kyles Tolone

Do, 27. 04. 2017

Eyevory

Fr, 28. 04. 2017

Herzleid / Taina

Sa, 29. 04. 2017

Cojack Blues

So, 30. 04. 2017

Pfefferminz

Di, 02. 05. 2017

Essence Of Mind / Alienare

Mi, 03. 05. 2017

Papergrass

Do, 04. 05. 2017

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 05. 05. 2017

Mürderhead

Sa, 06. 05. 2017

Bremen Blues Band

Di, 09. 05. 2017

Danny Giles Band

Mi, 10. 05. 2017

Father Nuke

Do, 11. 05. 2017

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 12. 05. 2017

Blues Festival

Sa, 13. 05. 2017

Rebel Monster

Mo, 15. 05. 2017

Corky Laing's Mountain

Mi, 17. 05. 2017

Marc Ford & The Neptune Blues Club

Do, 18. 05. 2017

Free At Last

Fr, 19. 05. 2017

Local Heroes

Sa, 20. 05. 2017

Deutsch-Schwedisches Rockprojekt

Di, 23. 05. 2017

Future Thieves

Mi, 24. 05. 2017

Endtime over Bremen V

Fr, 26. 05. 2017

Fourtaste

Sa, 27. 05. 2017

Haranni Hurricanes

Mi, 31. 05. 2017

Mianus / Voodozer

Do, 01. 06. 2017

Mundane

Fr, 02. 06. 2017

Local Heroes

Sa, 03. 06. 2017

Rosa & Die Wilden Jungs

So, 04. 06. 2017

Green Blues Band

Di, 06. 06. 2017

Mason Rack Band

Mi, 07. 06. 2017

Christian Falk

Do, 08. 06. 2017

Ryan McGarvey

Fr, 09. 06. 2017

Floyd Unlimited

Sa, 10. 06. 2017

Floyd Unlimited

Di, 13. 06. 2017

Johnny Mastro & Mama's Boys

Do, 15. 06. 2017

Ron Evans Group

Fr, 16. 06. 2017

Local Heroes

Sa, 17. 06. 2017

Stonehenge

Mi, 21. 06. 2017

La Villa Strangiato

Do, 22. 06. 2017

Groovebreaker

Fr, 23. 06. 2017

Northern Comfort

Sa, 24. 06. 2017

Led Zep

Mi, 28. 06. 2017

TrackDrive

Do, 29. 06. 2017

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 30. 06. 2017

Local Heroes

Sa, 01. 07. 2017

Blind Bullets / Heyzy

Mi, 05. 07. 2017

Nick Moss & Band

Do, 06. 07. 2017

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 07. 07. 2017

Railroad

Sa, 08. 07. 2017

The Source

Do, 13. 07. 2017

Lucky Loser

Fr, 14. 07. 2017

Andree Krenke & Band

Sa, 15. 07. 2017

Red House

Do, 20. 07. 2017

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 21. 07. 2017

White Star

Sa, 22. 07. 2017

Dirt Red

Fr, 28. 07. 2017

W:O:A Warm-up Party

Sa, 29. 07. 2017

Dümpeldoom Festival

Do, 03. 08. 2017

Refried Funky Chickenz

Fr, 04. 08. 2017

Vagabonds

Sa, 05. 08. 2017

Why Not

Mi, 09. 08. 2017

Contigo Bay

Fr, 11. 08. 2017

Local Heroes

Sa, 12. 08. 2017

Birth Control

Di, 15. 08. 2017

Soodalake

Mi, 16. 08. 2017

Seelberg

Do, 17. 08. 2017

Red Cat Rocker

Fr, 18. 08. 2017

KokoTD / Harold & Moon

Sa, 19. 08. 2017

Shiloblaengare

Mi, 23. 08. 2017

Cool Breeze

Do, 24. 08. 2017

Cato

Fr, 25. 08. 2017

Lifeline

Sa, 26. 08. 2017

Caldera

Di, 29. 08. 2017

Brian Palisander & The Motherfuckers

Do, 31. 08. 2017

Rauschflut / Sturms Fährmann

Fr, 01. 09. 2017

Billbrook Bluesband

Mi, 06. 09. 2017

Robert Jon & The Wreck

Do, 07. 09. 2017

Deafcon 5

Fr, 08. 09. 2017

Rebel By Law

Sa, 09. 09. 2017

Dead Rock Pilots

Do, 14. 09. 2017

Norman Beaker Band

Sa, 16. 09. 2017

Green Lavender

Mo, 18. 09. 2017

Robin Trower

Mi, 20. 09. 2017

Razor Punch

Do, 21. 09. 2017

Jane

Fr, 22. 09. 2017

Kiss Forever Band

Mi, 27. 09. 2017

William Lee Self

Do, 28. 09. 2017

Kingfish

Sa, 30. 09. 2017

Trez Hombrez

Di, 03. 10. 2017

Hogjaw

Mi, 04. 10. 2017

Millionaires

Fr, 06. 10. 2017

Blues Bureau

Sa, 07. 10. 2017

Michael Dühnfort & The Noise Boys

Mi, 11. 10. 2017

Switch On

Do, 12. 10. 2017

Tommy Castro & The Painkillers

Fr, 13. 10. 2017

Rockalots

Sa, 14. 10. 2017

Total Chaos / Nebenwirkung

Do, 19. 10. 2017

Tranquil Binge

Fr, 20. 10. 2017

V8

Sa, 21. 10. 2017

Mad Dog Blues Band

Mo, 23. 10. 2017

Pee Wee Blues Gang

Mi, 25. 10. 2017

Rudy Rotta

Sa, 28. 10. 2017

B-Tripe

Mo, 30. 10. 2017

Crossfire

Mi, 01. 11. 2017

Sean Taylor

Do, 02. 11. 2017

UC Blues

Fr, 03. 11. 2017

Double-O-Soul

Sa, 04. 11. 2017

Checkin' Up

Do, 09. 11. 2017

Sonic Health Club

Fr, 17. 11. 2017

East Street Band

Sa, 18. 11. 2017

Demon's Eye

Do, 23. 11. 2017

Martha Rabbit

Fr, 24. 11. 2017

Rhiannon

Sa, 25. 11. 2017

Soulfamily

Do, 30. 11. 2017

Green For A Day

Fr, 01. 12. 2017

Hiss

Mi, 06. 12. 2017

NeverTooLate

Fr, 08. 12. 2017

Stone

Sa, 09. 12. 2017

Stone

Mo, 11. 12. 2017

Jan Akkerman & Band

Sa, 16. 12. 2017

Abi Wallenstein & Blues Culture

Mi, 20. 12. 2017

Rock Passion

Fr, 22. 12. 2017

Best of Local Heroes

Sa, 23. 12. 2017

Rusty 66

Do, 28. 12. 2017

Cato

So, 31. 12. 2017

Coverdeal

Fr, 05. 01. 2018

Privat Party
 

 

 

Stand: 10. Dezember 2016